Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1569

Hallo Hans Peter,

warum wurden im NT so oft ganze Häuser getauft? Soviel Kollektivismus beim
heute vorherrschenden Individualismus ist doch etwas befremdlich. (Ich will
hiermit keine Diskussion über die Säuglingstaufe losbrechen)
Passieren heute noch Haustaufen? Wenn damals stets ganze Häuser auf einmal
gläubig wurden, welche Schlüsse ziehst Du daraus?

Taufen geschah in der Bibel meist sehr schnell auf die öffentliche
Busse/das zum Glauben kommen. Was hälst Du von
grösseren Verzögerungen, die sich oft in täuferischen Gemeinden ergeben,
weil die betreffende Person selber sich über Jahre hinweg genau
"durchleuchten" will, ob sie denn wirklich glaubt, oder "gut genug" ist oder
der Pastor absolut sicher gehen will, dass er keine falsche Person tauft?

Wolfgang


Lieber Wolfgang    18.07.04

Die Taufe ist ein Zeugnis. Das Abendmahl ist ein Zeugnis. es sind die beiden Zeugnisse die einen Wiedergeborenen öffentlich zu dem machen, was er innerlich seit seiner Bekehrung, Wiedergeburt ist.  Im Abendmahl verkünden wir den Tod des Herrn, Im der Taufe verkünden wir unseren Tod.

Ein Säugling kann noch nicht getauft werden weil er noch nicht Busse getan hat. Im NT sehen wir niemanden der unter seinem  20. Altersjahr getauft wurde. Dies ist kein Lehre, dies ist eine Feststellung. 

Dass ganze Häuser getauft wurden, ist doch auch Gnade Gottes. Gnade Gottes können wir nicht erklären, ist eben Gnade. (Unverdientes Geschenk) Aber nie liesst Du, dass dabei Kinder waren, oder irre  ich mich? (Wäre nicht das erste mal...) Auf dieser Webseite finden sich ja auch Beiträge von Kindertaufe von der Art,  wie es bei den exklusiven Brüdern mehrheitlich üblich ist. Das findest Du unter dem Stichwort Mumpitz.  (meine Beurteilung darüber.)  Nicht zu verwechseln mit der Irrlehre des Irrlehrers Dr. Martin Luther,  der von der Seligmachende Kindertaufe sprach!

https:///forum/frage309.htm
Taufe

frage1063.htm

frage249.htm

Die Taufe ist nie eine sichere Sache. Das Abendmahl austeilen ist auch nie eine sicherer Sache. Wer absolut sicher sein will, der will Gott spielen und derer gibt es Viele!  Das ist die eine Sache. Die andere Sache ist die der Verantwortung, aber die gehrt nie über das hinaus was ein Mensch eben beurteilen kann und das ist das momentane sehen und das momentane  hören und nicht die  Herzenszustandsbeurteilung, das kann nur Gott..

 in IHM
Hans Peter