Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1601                     Calvinismus 

Lieber Hans-Peter,
 
zu Deinem Beitrag unter frage1556.htm , bei dem Du Calvinisten mit Allversöhnern vergleichst, wollte ich folgenden Gedanken anschließen:
 
a) Calvinisten (z.B. die hier oft erwähnten Lehrer MacArthur, Deppe etc.) behaupten, ihr Gott macht einige Ungläubige unwiderstehlich gläubig und rettet sie (=Tulip).
b) Allversöhner behaupten, ihr Gott rettet schlußendlich alle Menschen.
 
Abteilung a) ist wohl eine wesentlich ekelhaftere Gruppe von aufgeblasenen Sektierern, da hier eine Arroganz ausgeht, die bisher von niemanden in der Christenheit übertroffen worden ist (außer vielleicht vom Papst in Rom, der sich in seinem Irrwahn als  "Heilige Vater" titulieren lässt - hierauf wurde kürzlich von irgendjemand Bezug genommen):
 
Hier wird ja von diesen Leuten behauptet, ihr Gott hätte sie aus den Milliarden unerwählten, dem Verderben überlassenen Kreaturen automatisch wiedergeboren und im Gegensatz zu allen anderen schon von Vorzeiten an zum Heil erwählt. Im Anschluß an die automatische Wiedergeburt, kommen dann Bekehrung und Busse als Zeichen des Erwähltseins. Wenn dann die Konfrontation mit Christen auftritt, die ihnen entgegnen, dass doch jeder Mensch gerettet werden soll, wird auf die Souveränität ihres Gottes verwiesen. Souveränität bedeutet dann in diesem Kontext: Wir wurden mit dem Heil bevorzugt - die anderen haben das Nachsehen und gehen in die Hölle der Nichterwählten - das ist beim calvinistischen Gott eben so.
Hier jubelt das fromme, arrogante Fleisch in höchsten Tönen:
Gnade ? Ja, bitte  - aber nur für uns Erwählte !
Bekehrung ? Ja bitte - aber nur für uns Erwählte !
Golgatha ? Ja, bitte - aber nur für uns Erwählte !
Wirkung des Heiligen Geistes ? Ja, bitte - aber nur für uns Erwählte !
Erwählung zum Heil ? Ja, bitte - aber nur für uns Erwählte !
Ewiges Leben ? Ja, bitte - aber nur für uns Erwählte !
 
 
Gruppe b) ist zwar genauso Irrlehre wie a) - im Auftreten und der Lehre jedoch einige Gramm bescheidener: Hier werden wenigstens alle Menschen gleich behandelt und nicht die eigene Gruppe exorbitant über den Rest, den Gott übergeht oder zur Verdammnis bestimmt, erhöht.
Gnade ? Für alle Menschen wirksam !
Golgatha ? Für alle Menschen wirksam  !
Ewiges Leben ? Letztendlich für alle Menschen verwirklicht !
 
Letztendlich müssen sich Calvinisten und Allversöhner die Frage stellen:
Wer hat den Leuten von Gruppe a) eigentlich erzählt, dass nur sie - als schon im Unglauben Erwählte - sich bekehren konnten ? 
Wer hat den Leuten von Gruppe b) eigentlich erzählt, dass Menschen, die sich nicht bekehren und das Heil in Christo in Busse annehmen, errettet werden ?
 
Irrlehre ist Irrlehre, aber die Allversöhner sind hier etwas weniger arrogant und selbstherrlich als die Calvinisten.......Busse über ihre spezielle Lehre ist für beide notwendig !
 
  M.S.
 
 
P.S.
Wenn jemand wirklich an einen Gott glaubt, der die Sünde vorherbestimmt hat (manche Extremcalvinisten - einer wurde in Bibelkreis.ch bereits erwähnt),
kann er m.E. nicht wiedergeboren sein, weil der Gott der Bibel NIEMALS (!) Sünde vorherbestimmt oder vorherbestimmt hat, sondern Sünde bis auf's
äußerste hasst. Wie wollen diese Leute später vor dem Heiligen Gott erscheinen ? Werden sie dann auch noch den  Mut haben im Angesicht Gottes
ihre Lästerungen zu wiederholen ? Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken !
Mir kam zu Ohren, dass o.g. Lehrer schon mehrfach deswegen von Brüdern gewarnt wurde. Seine Unbussfertigkeit zeigt eher, dass es sich um einen Verführer handeln muss.
Daher die Bitte an Hans-Peter Wepf und seine Mitstreiter: Klärt weiterhin auf - es ist böse Zeit !