Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1604

Lieber Hans-Peter,



*-Mt 12,43 Wenn aber der unreine Geist von dem Menschen ausgefahren  ist, so durchwandert er dürre Örter, Ruhe suchend, und findet sie nicht.

-!

nur , wenn unreine Gedanken da sind, die werden immer wieder mal kommen,  (wir sind immer im Fleisch) wie kann man sich schützen.?

Grüße
Theo


Lieber Theo

1.) zum  "einstimmen" empfehle ich Dir:    Matthäusevangelium
2. Dann immer Kontext  (Zusammenhang lesen.)
2.1.  Kp 10 = Verkündigen des Königreiches Israels  durch die Apostel
2.2 . Kp. 11 Der grösste Prophet des AT wird getötet. Das Gericht über Israel wird angekündigt: . 11,20ff
2.3.  Kp. 12 Der Widerstand gegen den König Israels, Christus Jesu wird grösser von Seiten der Führerschaft des Volkes. Die Lästerung wider den Heiligen Geist.
2.4.  Kp. 12,38ff böse, ungläubige Menschen begehren ein Zeichen. Sie bekommen das Zeichen: "Jesus Christus" wird sterben: V 40
2.5.  Kp 12.41+42 Die Gläubigen aus den Nationen zeugen gegen den Unglauben Israels.
2.6.  Kp 12.43  Das wegen Götzendienst vertriebene Volk Israel (Babylon),  hatte zur Zeit des Herrn Jesus keine Götzen mehr, aber sie waren leer.  In der Drangsalszeit die        bald  über Israel, - nach der Entrückung der Gemeinde beginnen wird, - wird der Antichrist mit dem Tier aus dem Meere einen Bund machen und einen Gräuel (Idol) = Götzenbild im " Tempel Gottes " in Jerusalem aufstellen. Das Volk Israel geht also noch durch ein ganz fürchterliche Zeit des Götzendienstes mit darauf folgendem Gericht.
2.7    Kp 12.56 -50 Der Gläubige Überrest wird angekündigt, das sind die, die den Willen des Vaters tun.
2.8.   Kp.13.1 Der Herr verlässt das Haus (Israel) und setzte sich ans  "Meer" und beginnt die 10 Gleichnisse des Reiches der Himmel - Lehre die für die Glaubenden verständlich sind, für die Ungläubigen belieben sie verschlossen.   Haushaltungen

Belehrung für die Gläubigen der Gnadenzeit:   Der messianische Zeitplan
Konsequente Nachfolge in der Heiligung, Trennung von Schmutz so kann uns der Heilige Geist erfüllen und wir werden Christen, die geübt sind  und werden so langsam aber sicher die Segnungen geniessen und können dafür Danken und IHN anbeten.  NT - Segnungen - das ist unser Schutz.

in IHM
Hans Peter


Lieber Theo,
wie man sich schützen kann? Indem Jesus in uns Wohnung macht- ohne IHN kann man nichts tun.  Wenn also jemand von einer furchtbaren Gebundenheit frei wurde, sollte er keine "leere Wohnung" bleiben, sondern diesen Weg: Joh 14,23 gehen. Andernfalls läuft es so, wie in  2.Pet 2,20-22 beschrieben.
lg
joachim

 

Joh 14,23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, {O. bewahren; so auch V.24} und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. {Eig. bei ihm uns machen}

2Petr 2,20 Denn wenn sie, entflohen den Befleckungen der Welt durch die Erkenntnis des Herrn und Heilandes Jesus Christus, aber wiederum in diese verwickelt, überwältigt werden, so ist ihr Letztes ärger geworden als das Erste.
2Petr 2,21 Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht erkannt zu haben, als, nachdem sie ihn erkannt haben, umzukehren von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot.
2Petr 2,22 Es ist ihnen aber nach dem wahren Sprichwort {Eig. der wahren bildlichen Rede} ergangen: Der Hund kehrte um zu seinem eigenen Gespei, {Vergl. Spr. 26,11} und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot.