Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1640

[An Hans Peter: Vielleicht wäre diese historisch-kritische Methode doch einmal ein Thema im Forum wert? Oder ist das bereits behandelt worden?]

Mit herzlichem Gruss

Hans/ Winti


Lieber Hans,    16.06.04
die historisch-kritische Methode-besser genannt die historisch kritische Theologie hat sich schon seit einigen Jahrzehnten nach und nach in den Kirchen etabliert. Diese Lehre leugnet die Irrtumslosigkeit der Bibel. Gottes Wort wird zu einer unverbindlichen Menschenmeinung herabgewürdigt- den heutigen Theologiestudenten wird jedenfalls in dieser Form etwas beigebracht, was sich wie ein langsam wirkendes Gift auswirkt. In einem meiner Forumbeiträge kann man eine Art dieses Kennzeichens sogar in einer Zeitung öffentlich nachlesen:
Frage 1409 da gibt ein Pastor einer luth. Gemeinde auf eine Frage folg. Auskunft:„Ob Jesus die im Neuen Testament geschilderten Wunder tatsächlich vollbracht hat, lässt sich heute nicht mehr beweisen." das ist eine Geisteshaltung, die wohl nur aufgrund historisch kritischer Theologie zustande kommen konnte. Kurzum: Geistliches wird fleischlich beurteilt.
Zu diesem Thema läßt sich natürlich noch viel mehr zusammentragen- ich verweise, wenn ich darf, noch auf ein Buch zu diesem Thema: es ist von Eta Linnemann, einer Theologie Professorin und ist dort: https://www.clv.de/25575405.php auch als PDF-Datei herunterladbar.
in IHM
Joachim