Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1675

Hallo HP

Wie ist das in 1Kor 1,31 "Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn!" gemeint? Wie sieht das praktisch aus und wann ist dieses Rühmen angebracht? Hast du das schon mal gemacht oder bei anderen Personen erlebt?

Gruss
Michael / CH


1.1.05

Lieber Michael
Es steht geschrieben: »Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn.« 1. Korinther 1,31
Paulus sagt nirgendwo, er sei »unter dem Gesetz Christi«.

Für dich und mich heißt das nicht, das »Gesetz« zu befolgen suchen, denn wir alle wissen nur allzu gut, wie so etwas endet.

Es bedeutet vielmehr:

Wir erfahren seine in uns wirkende Kraft, die uns befähigt, es zu befolgen.

Solche Abhängigkeit von ihm kann nur tiefe Demut hervorrufen.

Jegliche Gnade, die Gott in mir wirkt, macht mich ja demütig.

Stolz auf einen Erfolg kann ich nur sein, wenn ich einigermaßen sicher sein kann, daß er die Folge meiner eigenen Bemühungen ist, denn auf etwas, was nicht von mir selber vollbracht worden ist, kann ich kaum stolz sein!

Wer das Werk vollbringt, der erntet den Ruhm.

Aller Ruhm gebührt Gott, daher besteht er darauf, auch alle Arbeit zu tun.

Mein Teil ist es, mich über das, was er in mir tut, zu freuen und ihm den Lobpreis zu geben.

Mit freundlichem Gruß Berndt Steinhagen