Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1676    Können Gläubige (Wiedergeborene )  verloren gehen?

AUSSCHNITT EINER UNTERHALTUNG ZWEIER BRÜDER ÜBER DEN ABFALL IN HEBRÄER 6
 
Hast Du schon von dem Abfall in Hebräer 6,5 gelesen ? Ich habe den Abschnitt immer auf wiedergeborene Gläubige bezogen, die dann im Preisgericht nur wie durch's Feuer hindurch gerettet werden und alles an Werken etc. verbrennt. Allerdings geht's da um Menschen, die "die Kräfte der zukünftigen Weltzeit" geschmeckt haben. Ich denke hier an Heb 2,3f: Gott hat die Verkündigung des Messias gegenüber Israel mit Zeichen und Machttaten (Heb 2,4 und 6,5 steht das gleiche Wort: dunamis) bestätigt, die der Herr in der Kraft des Heiligen Geistes vollbracht hat (daher auch: "teilhaftig des Heiligen Geistes"). Die Wunder des Herrn waren ja schon eine Hinweis auf die "künftige" Zeit im messianischen Reich, wenn Krankheit/Tod/Besessenheit etc. durch den Herrn eliminiert werden.
Nach Heb 6,5 wurde dabei auch das Wort Gottes verkündigt - diese Verkündigung finden wir ja auch in Heb 2,3 - dort heißt es ja auch, dass man nicht entfliehen wird, wenn man diese Rettung mißachtet (V.3) - dies steht analog zum Fluch in Heb 6,8, den der Abfall nach sich zieht. Nach Heb 6,7 kam lange der Regen auf's Land (eretz)- ohne etwas Brauchbares hervorzubringen - genau so kam es mit Israel: sie wurden durch Jahrhunderte durch Mose und die Propheten "bewässert" und am Ende haben sie ihren Messias gekreuzigt - die Frucht waren nur Dornen und Disteln. Wer da nicht Buße tut, macht sich nach Heb 6,4 schuldig den Messias "wiederum" zu kreuzigen - eben die Verwerfung/Abfall des jüdischen Volkes vom eigenen Messias und dem Wort Gottes zu rechtfertigen.
Ich will damit nur sagen, dass ich denke, dass der Heilige Geist hier vom Schicksal des Landes (eretz) Israels spricht, das den von Gott durch Zeichen bestätigten und Jahrhunderte lang angekündigten Messias abgelehnt hat und vom lebendigen Gott abgefallen ist. Das jüdische System war ja nach Heb 6,8 zur Abfassungszeit des Briefes "dem Fluch" nahe (70 n.Chr. erfüllt - einige Jahre vorher entstand der Hebräerbrief).  In Heb 8,13 steht das gleiche Wort (eggus): "was aber alt wird und veraltet, ist dem Verschwinden nahe." - dieser Warnhinweis des Schreibers hat sich im baldigen Gericht über das abgefallene jüdische System erfüllt. Nach Heb 6 sehen wir den Segen und den Fluch - je nach der Haltung dem Messias gegenüber, am Beispiel des Landes Israel.
Wir dürfen ja nicht vergessen, dass der Brief an Judenchristen geschrieben worden ist, die in der Gefahr standen ins jüdische System zurückzufallen - nach Heb. 6 können wir festhalten: Nur nicht - über dieses abgefallene System kommt bald das Gericht - die Judenchristen sind ja nach Pella geflohen und wurde dadurch vor dem Gericht über Jerusalem verschont
.

Peter/b.de


Hallo,  30.08.04

darüber wurde ja hier schon sehr oft diskutiert. Als Antwort:

https://eisatsopa.privat.t-online.de/mauerhofer_heil_wieder_verlieren.pdf

Das finde ich eine sehr gute und übersichtliche Ausarbeitung, zu diesem
Thema. Ich halte auch wenig davon, ein Bibeltext auf x und eine andere
Stelle auf y anzuwenden, nur weil uns das nicht in den Kram paßt. 

soli Deo gloria
Grüße
Michael/de

Lieber Michael   30.08.04

Ich habe das Buch gelesen und auch den "Römerbrief" von Mauerhofer. (seine Diss?)  Ich bin zum Schluss gekommen, dass er das Erlösungswerk Christi antastet und Werksgerechtigkeit schlimmster Natur lehrt. (Ein Christ geht nach der Gesamtaussage Mauerhofers dann nicht verloren, wenn er nicht sündigt. Die Schrift lehrt aber dass ein Mensch gerettet ist allein aus Gnaden, wenn er Busse getan hat und wirklich an den Herrn Jesus als den Retter glaubt und da  hapert es eben, an dem Glauben an den RETTER Gott.    Evangelium

Herzliche Grüsse

Hans Peter


Meint der Michael SDGloria, man könne wieder abfallen ? Wenn ja - dann muss man ihn bremsen, hier liegt er  ganz daneben.  Ich konnte seinen Beitrag zu Heb 6 irgendwie nicht identifizieren - der Aufsatz von Mauerhofer ist keine Müde Mark wert und völlig widerbiblisch - hier feiert das Fleisch ein Freudenfest - jedoch alles ohne Christus !

P.    31.08.04


Lieber P.

Ich kenne einige Menschen die durch dies "Lehre" des wiederverlorengehenkönnens  in Not gekommen sind, gut so!  die meisten sind aber abgestumpft und und gleichgültig und glauben  diese Pseudolehre innerlich nicht, können aber, weil sie das Wort selber kaum kennen, diese Frömmler - Lehre weder durchschauen noch ihre verderblichen Einfluss auf Seele und Geist erkennen. Wenn Sie wüssten Was Luther darüber geschrieben hat sie würden  und müssten  um Ihr Leben fürchten, wenn der Mann noch lebte...

Hans Peter Wepf


Hallo HP,		

habt ihr so wenig Argumente, dass nur noch Zensur hilft. Wenn ich mal ein Board gründe, darf jeder seine Meinung
sagen. Ich will ja nicht mit den Methoden der Faschisten und sonstigen Ideologen arbeiten.
Das zeichnet auch persönliche Reife aus, dass man nicht nur seine kleine Meinung als gottgegebene Offenbarung
hinstellen muss.


Grüße

Michael
soli Deo gloria

Lieber Michael        02.09.04

Weisst Du was das ewige Leben ist?

liebe Grüsse

Hans Peter


 
Lieber Michael,
 
könntest Du bitte für die vielen Nicht-Lateiner eine Übersetzung von "Soli deo gloria" mitliefern, oder am besten  den Satz gleich auf Deutsch schreiben ?

Wenn Du ein ökumenisches Diskussionsboard mit Meinungspluralismus installieren willst, kannst Du möglicherweise sogar viel Zulauf bekommen, weil die Leute sehr gern über alles mögliche diskutieren - das kann man an den Stammtischen der Wirtshäuser beobachten.
Ich freue mich jedoch, bei etlichen Brüdern auf bibelkreis.ch immer wieder auf das Prinzip "Es steht geschrieben" zu stossen - da ist dann auch manchmal Ende der Diskussionsrunde !
 
Die Heilige Schrift ist nämlich alles andere als tolerant - und wenn es um eine Lehre geht, die das vollbrachte Erlösungswerk des Herrn Jesus Christus antastet (vertreten von Mauerhofer .... auch von Dir ?), ist dort spätestens Schluß mit jeder Toleranz, dann geht's nämlich in die Irrlehre hinein. Und von Irrlehrer- Diskussionsboards gibt's wahrlich genug auf diesem Planeten.

Da ist es schon gut, dass der Verwalter HP hier wenigstens ab und zu den Rotstift ansetzt (wenn Du ehrlich bist, musst Du zugeben, dass HP ohnehin sehr großzügig ist mit dem, was er so alles veröffentlicht). Das ist doch in der Versammlung auch nicht anders: wenn dort (meist jüngere) Brüder irgend etwas unbiblisches von sich gegeben haben, müssen die anderen (meist älteren) Brüder korrigieren - d.h. den Rotstift ansetzen und im schlimmsten Notfall Gemeindezucht üben. Ich kann nur von den Verhältnissen hier bei uns sprechen: wenn Du wirklich der Überzeugung bist, dass das vollbrachte Werk des Herrn nicht ausreicht, um allein dadurch gerettet zu werden UND ZU BLEIBEN, dann bleibt Dein Mund definitiv geschlossen - und zwar bis Du Buße getan hast.

Zu dem oben abgedruckten Austausch der Brüder über Hebräer 6 hast Du keinen vernünftigen Ton beigetragen und bist in keinem einzigen Punkt darauf eingegangen, sondern gleich mit dem Irrtum Mauerhofers aufgefahren, der hier gar nichts zur Sache tut. Ich persönlich hätte Deinen Beitrag daher gar nicht online geschaltet - soviel zur Zäsur bei HP...
 
Martin S. - BRD
 
P.S. Wenn Du meinst, ein wiedergeborenes Kind Gottes kann abfallen und in die Hölle fahren - geht dann der Heilige Geist, mit dem jeder Gläubige versiegelt ist auch mit für die Ewigkeit in die Hölle ? Bitte sag' jetzt nicht, die Versiegelung mit dem Geist Gottes könne wieder brechen - wir haben den Geist nach Johannes "in Ewigkeit". Die Botschaft, die wir haben ist doch nicht VORSICHT ABFALL - sondern: wir dürfen beim HErrn bleiben und zwar FÜR IMMER !