Home       Bibelkreis.ch

Frage 170       1516 Nimm bei der Hand  19.06.04

 

Ich höre gerade an meinem PC das wunderbare Lied:
 
Ohne Weg, ohne Licht, ohne Hilfe
1. Ohne Weg, ohne Licht, ohne Hilfe war in dunkelster Nacht ich verirrt, bis der Herr voll Erbarmen mich suchte, und er ist nun mein guter Hirt.
 
mit dem Refrain: Seine Güte und Gnade und seine Treu werden mir folgen mein Leben lang. Seine Güte und Gnade und seine Treu werden mir folgen mein Leben lang.
 
2. Wollen Sorgen und Kummer mich drücken, ist verzagt und entmutigt mein Herz,, wird mein Hirt aufs neu mich erquicken, und heilen wird er jeden Schmerz.
Muß durch finstere Tal ich auch wandern, der Herr wird mir nahe dort sein, mit starker Hand wird er mich führen, ja, ich werd seiner Hilfe mich freun.
 
4. Darum will ich ihn loben und rühmen ohne Scheu, täglich bringen ihm Ehr, Preis und Dank. Seine Güte und Gnade und seine große Treu werden folgen mir mein Leben lang. Werden folgen mir mein Leben lang.
 
oder das Lied: Nimm mich bei der Hand Vater..
 
Das erfüllt mein Herz mit Dankbarkeit, dass ich das heute, hier und jetzt erleben darf. Bewußt zu sein, ich, der "abgrundtiefe Sünder", der "Versager" und "Nichtsnutz" bin ein Eigentum des Herrn Jesus, gerettet durch Sein Blut. Mit Gott versöhnt.
 
Ist das nicht kostbar?!?!
 
So liebe Geschwister, liebe Freundinnen und Freunde, ich danke Euch fürs Lesen und würde mich freuen reichliche Reaktionen zu bekommen
 
In der Verbundenheit im Herrn Jesus
 
Euer Rainer M., ein Eigentum des Herrn Jesus und ich bin trockener, dankbarer Alkoholiker

Lieber Rainer 20.04.2001

Ich freute mich sehr beim Lesen deines Beitrags zur Ehre unseres Herrn Jesus! Es tut wirklich gut, zwischen den vielen Fragen und Diskussionen einfach die Freude am und im Herrn zu geniessen.

Heute Morgen durfte ich in 2. Chronik 20 lesen, wie Joschafat die mächtige Hilfe Gottes erfuhr, nachdem er IHN in der Not demütig suchte. Imponiert hat mir auch, dass Joschafat schon Lob und Dank darbrachte, bevor der Herr ihm den Sieg geschenkt hatte. Das ist Glaube! Die Ermutigung aus den Schriften haben wir so nötig. Hier sehen wir immer wieder, wie Gott eingreift, wenn IHM jemand ganz vertraut!


Röm.7,24.25:  Ich elender Mensch! Wer wird mich retten von diesem Leibe des Todes? - Ich danke Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn!

Phil.4,6-7:  Seid um nichts besorgt, sondern lasst in allem durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und Gedanken bewahren in Christus Jesus.

Röm.11,33-36: O Tiefe des Reichtums, sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unausforschlich sind seine Gerichte und unausspürbar seine Wege! Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer ist sein Mitberater gewesen? Oder wer hat ihm vorher gegeben, und es wird ihm vergolten werden? Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge! Ihm sei die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.


Herzliche Grüsse in Jesu unergründlicher Liebe

Hans Rapold