Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 1710

 
Lieber Hans-Peter,
 
ich habe Deine Ausführungen und Links zu Maria aufmerksam studiert und habe festgestellt, dass wohl doch was dran ist an der Bibel. Ich finde da herzlich wenig über Maria, aber ich denke, dass Maria von Gott schon sorgfältig ausgewählt wurde, um die Mutter seines Sohnes zu sein. Und was wäre, wenn sie Nein gesagt hätte?
 
Lieber Hans-Peter, heute habe ich anderen Artikel zur Auferstehung.
Kannst Du mir bitte sagen, was daran ist. Ist der Inhalt richtig, falsch, oder weiß nicht??
 
 
~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Was ist die Erste Auferstehung?

*******

Die erste Auferstehung ist gleichbedeutend mit der Wiederkunft Christi. Von diesem Ereignis heisst es in der Offenbarung 20.6: "Selig ist der und heilig, der teilhat an der Ersten Auferstehung." Es erfüllen sich sie Worte Jesu: "Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, so will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass ihr seid, wo ich bin", Johannes 14.3.

Bei diesem Ereignis erscheint der Herr als Bräutigam um die Seinen die für sein Kommen bereit sind, zur Hochzeit zu führen, Matth.25,10, Offenb.19,7. diese werden auch als Knäblein, Offb. 12, bezeichnet.

Bei der Wiederkunft des Herrn werden zuerst die Toten in Christo auferstehen, 1.Thessalonicher 4,16. Danach werden die lebenden Brautseelen das Wunder der Verwandlung erleben, 1.Korinther 15,51 und 2. Korinther 5,4. Sie werden den leiblischen Tod nicht erleiden. Beide Gruppen empfangen den Leib der Verklärung und werden zugleich entrückt in den Wolken, dem Herrn entgegen.  

Wer sind diese Erstlinge und Überwinder?

********

Erstlinge und Überwinder nennt die Heilige Schrift jene, die als Gottes Eigentum Gott und dem Lamm von der Welt erkauft sind, sie tragen den Heiligen Geist und haben in ihrem Leben unwandelbare Treue dem Herrn gegenüber bewiesen und unter der Pflege des Heiligen Geistes jene Vollkommenheit erreicht, die ihnen mit allem ehrlichen Willen bei Ergreifen der Gnade Christi zu erringen möglich war. In der Ersten Auferstehung werden sie mit Christo für immer vereinigt.(1.Joh,5,4 - Jakobus 1,18 - Offb. 2,7. 11. 17. 26 - 3,5. 12. 21 - 12,11.  

Was schliesst sich nach der Ersten Auferstehung an?

********

Nach der Wiederkunft Christi ist die Hochzeit des Lammes, Offb. 19,6-8.

In der Welt wird dann das zunehmende gottfeindliche Treiben in der Herrschaft Satans seinen Höhepunkt erreicht haben, Matth. 24,21.22. diese furchtbare Zeit findet ihren Abschluss dadurch, dass Christus mit seinen Auserwählten aller Welt sichtbar in das Geschehen auf Erden eingreift, Offb. 19,17-21.

Mit seinen Erwählten, dem königlichen Priestertum, richtet der Herr das Tausendjährige Friedensreich auf und gibt der Welt eine neue Ordnung, Offb.20,2 und das Evangelium vom Reich kann ungehindert allen Völkern gepredigt werden, Matth. 24,14 (es gibt dann nur noch eine Sprache, jeder versteht jeden.

Nach Abschluss dieser Friedensarbeit wird Satan noch einmal Gelegenheit haben, die Menschen zu verführen, Offb. 29.7.8. Er wird danach endgültig bezwungen und es findet die Zweite Auferstehung statt, der das Endgericht folgt. An diesem Gerichtstag, dem Jüngsten Gericht, müssen alle Seelen, die nicht an der Ersten Auferstehung teilgenommen haben, vor ihm erscheinen, Joh. 5,22, Offb. 20, 12-15. Alsdann wird der Sohn dem Vater alles übergeben, auf dass Gott sei alles in allen, 1. Korinther 15.28.

  Womit findet der Erlösungsplan Gottes seinen Abschluss?

********

Gott wird eine neue Schöpfung an die Stelle der alten setzten, denn Himmel und Erde werden vergehen. Auf diese neue Erde wird das himmlische Jerusalem, die heilige Stadt Gottes, herabkommen und Gott wird sie erleuchten, Jesaja 65,17- 2. Petrus3,13 - Offb. 21, 1-3. 23. Dieses Reich Gottes wird ewig sein.
 
~~~~~~~~~~~~~
Lieber Hans-Peter, ich habe einen Bärenhunger nach dem was Gottes Wort sagt. Ich habe den Eindruck, dass die rk Kirche mir so viel vorenthalten hat. Sicher bin ich sonntäglich mit dem Evangelium, den Briefen der Apostel und auch dem Alten Testament in Berührung gekommen, und auch für den Alltag gabs jede Menge zu lesen, auch an Bibelstellen, ganze liturgische Kalender. Aber irgendwie ist da in mir eine Leere, ich habe regelrecht Hunger.
Hoffentlich komm diese Mail richtig an, wenn nicht, lass mich es bitte wissen.
 
Dank und Gruß
 
Lieber Hans-Peter,
 
die Verfasserin ist katholische Christin, die auch u.a. ausgewiesene Marien- und Heiligenverehrerin ist, mit Gebeten, Kniefall, Kerzenanzünden usw.. Dies zu Deiner Information!
Ist das nicht ein Widerspruch in sich, diese extreme Form der Marienverehrung, die diese Frau propagiert und dem, was sie schreibt? Oder ist der Text über die Auferstehung auch mit Vorsicht zu genießen?
Wo könnte ich diese Frau einordnen?
 
Noch mal Gruß und Dank
 
Ulrike R
30.09.04

Erstlinge und Überwinder nennt die Heilige Schrift jene, die als Gottes Eigentum Gott und dem Lamm von der Welt erkauft sind, sie tragen den Heiligen Geist und haben in ihrem Leben unwandelbare Treue dem Herrn gegenüber bewiesen und unter der Pflege des Heiligen Geistes jene Vollkommenheit erreicht, die ihnen mit allem ehrlichen Willen bei Ergreifen der Gnade Christi zu erringen möglich war. In der Ersten Auferstehung werden sie mit Christo für immer vereinigt.

*********************************************
 
Bei vorstehendem Text fiel mir die durchschimmernde katholische Werkgerechtigkeit auf.
 
Aber vielleicht haben andere Brüder und Schwestern hier eine andere Sichtweise?
 
Viele Grüße
 
Christoph L.
Lieber Christoph   30.09.04

natürlich ist das Werksgerechtigkeitsirrlehre aber das ist nicht typisch katholisch, das findet man auch im Protestantismus und vielen evangelikalen Gemeinden.  Den ganzen Beitrag muss man noch aufarbeiten und anhand des Wortes Gottes einordnen, fragt sich nur, wer es macht.. Hast Du Zeit?

in HM
Hans Peter