Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1721

Lieber HP

Im Rundbrief Juli 2004 von Daniel Seidenberg steht:

<<Trotzdem wird meistens akzeptiert, dass die Gemeinde nicht ohne Israel existieren kann, dass die “christlichen Feste” heidnischen Ursprungs sind, dass die sogenannten Kirchenväter praktisch ausnahmslos alle antisemitisch waren und dass das Wort Kreuz im griechischen Text nirgends vorkommt, sondern als das zentrale Symbol des heidnischen Sonnenkultes in die Übersetzungen eingeschmuggelt wurde<<

Ich zweifle das nicht an, möchte aber doch mehr Informationen darüber erhalten! Was sagen Brüder wie Liebi und Ebertshäuser die sich eingehend mit der Entstehung der Bibel beschäftigt haben zu solchen Aussagen?
Ist das bekannt oder nicht?

Gruss
Michael / CH

PS: Ich möchte hier weder über Israel und seine Stellung,  noch über Luther oder Calvin sprechen oder über die christlichen Feste! Das ist hier nicht der richtige Ort, das geschieht zuhauf und zurecht in anderen Foren! Sondern nur über das "geschmuggelte Kreuz"!
Ich bitte dies zu berücksichtigen, danke!


 
Lieber Michael,     18.09.04
 
das Wort "Kreuz" hat sich definitv nicht in die Heilige Schrift hineingeschmuggelt ! Dazu muß nicht auf Griechisch verwiesen werden (griech.:Stauros). Ich habe Dir alle Vorkommnisse von "Stauros" einmal aufgelistet (um Dich zu beruhigen - die Auflistung stammt aus dem griech. Grundtext):
 
Matt. 10:38; 16:24; 27:32, 40, 42; Mk. 8:34; 10:21; 15:21, 30, 32; Lk. 9:23; 14:27; 23:26; Joh 19:17, 19, 25, 31; 1Kor 1:17f; Gal. 5:11; 6:12, 14; Eph. 2:16; Phil 2:8; 3:18; Kol 1:20; 2:14; Hebr 12:2
 
Hier gibt's auch überhaupt keine Diskussionen: der Herr Jesus Christus hat am Kreuz teuer für Deine und meine Sünden bezahlt. Bitte beachte auch die Prophetie in Psalm 22 und Jesaja 53 und Sacharja 12,10. Dort steht geschrieben, dass dem Herrn Hände und Füße durchbohrt werden würden - und das war nirgendwo anders als am Kreuze Golgathas.
 
Es hat sich nichts hineingeschmuggelt - allerdings sollten wir aufpassen, dass niemand etwas herausschmuggelt: könntest Du das mit dem Seidenberg noch einmal irgendwie verifizieren - das kann doch gar nicht so gemeint sein - oder doch ? Niemand ist Christ, der das Kreuz leugnet - das ist sicher !
 
Maranatha - unser Herr kommt bald !
Peter - www.streitenberger.com
 
18.09.04
Es war früher schon mal eine Diskussion vor allem mit ZJ. Dann  habe  ich mich etwas informiert und bin zum Schluss gekommen, dass die Kreuzform wie sie zur Kreuzigung des Herrn Jesus verwendet wurde niemand kennt.  Aber dass man das Wort Stauros allein mit Pfahl übersetzen kann  ist ebenso nicht richtig.

https://www.zj-info.de/marterpfahl.htm

https://www.geocities.com/Athens/Delphi/6560/themen/marterpfahl.htm

https://www.geocities.com/Athens/Delphi/6560/themen/kreuzsymbol.htm

https://www.geocities.com/Athens/Delphi/6560/themen/kreuz.htm

https://ivv7srv01.uni-muenster.de/fb02/minekg/pfnuer/kreuzessymbolik.htm

Liebe Grüsse

Hans Peter

Nachtrag

In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt dass Seidenberg ein verkappter Zeuge Jehovas ist ( Arianer) Ich musste ihn überall löschen aber alles finde ich sws gar nicht mehr von diesem Irrlehrer.

 


18.09.04
Hallo Michael,

wichtiger als die Frage ob nun Kreuz oder Pfahl ist der Fakt, dass das Kreuz ursprünglich ein heidnisches / antichristliches Symbol war.
Es würde auch niemand auf die Idee kommen einen Galgen in ein "Gotteshaus" zu stellen wenn Jesus gehängt worden wäre !
Das Kreuz ist ein furchtbares Tötungsinstrument an das unser Herr freiwillig
für uns Sünder gegangen ist.
Das Kreuz entstand aus dem babylonischen "Erlösergott" Tammuz. In der
phönizischen Buchstabenschrift gab es ein Zeichen, dass auf Tammuz hinwies: Das T oder Tau. Das Ankh- Kreuz hat den selben Ursprung.
Im Grunde ist Rom nichts weiter als eine Kopie des alten Babylon.

Weitere interessante Infos gibt es im Buch:

Hislop, A Von Babylon nach Rom  https://www.clv.de/25537706.php

bzw.
https://www.thewordsofeternallife.com/cross.html
soli Deo gloria
Grüße
Michael/de


Liebe Brüder,
 
das es verschiedene Kreuzesformen gegeben hat ist bekannt (z.B. X-Form, T-Form etc.)
Zur Form des Kreuzes an dem der Herr das Erlösungswerk vollbracht hat wissen wir aus der Heiligen Schrift:
 
a) die Darstellung der Zeugen Jehovas mit Jesus an einem Pfahl abgebildet und seine beiden Hände mit EINEM Nagel durchbohrt ist eindeutig falsch:
 
Joh 20,25 Es sei denn, daß ich in seinen Händen das Mal der Nägel sehe und meine Finger in das Mal der Nägel lege, und lege meine Hand in seine Seite, so werde ich nicht glauben.

Hier seht in Bezug auf die Nägel, die für seine Hände verwendet wurden, die Mehrzahl, d.h. die Ein-Nagel-Bilder  der Zeugen Jehovas am Pfahl sind eine Fälschung. Beide Hände wurden jeweils mit Nägeln durchbohrt.
 
b) Zur Frage, ob die T-Form oder die klassische Kreuzesform beim Herrn Jesus zur Anwendung kam:
Lk 23:38 Es war aber auch eine Überschrift über ihm geschrieben in griechischen und lateinischen und hebräischen Buchstaben: Dieser ist der König der Juden.

Es war bei der bei Jesus verwendeten Form Platz über seinem Haupt für die Anbringung der Tafel - das deutet auf die klassische Form hin, die uns geläufig ist und schließt die T-Form eher aus.

c) Sicher auch falsch ist die katholische Darstellung mit der Durchbohrung der Handflächen des Herrn - da wären die Nägel sofort durch das Körpergewicht durch die Handflächen durchgerissen. Die Römer kreuzigten die Menschen, indem sie die Nägel durch Elle und Speiche schlugen. Das Ende des Unterarms wird im Griechischen auch noch als "Hand" bezeichnet ("das Nägelmal in seinen Händen")

 

Wichtiger als die exakte Kreuzesform ist jedoch, das, was der Herr zuletzt ausgerufen hat: "Es ist vollbracht !" - Das Opfer für die Sünden der Menschen war vollendet. Es kann nunmehr jeder zu Jesus Christus kommen und Vergebung der Sünden in Anspruch nehmen. Das ist das eigentlich wichtige !

Maranatha !

Peter   18.09.04


In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt dass Seidenberg ein verkappter Zeuge Jehovas ist ( Arianer) Ich musste ihn überall löschen aber alles finde ich sws gar nicht mehr von diesem Irrlehrer.