Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1737

Verführungsweg: Calvin-Luther-Reformatorische Auslegung - Juden weg -
Babylon ist der letzte Schritt -> siehe MW.
Du siehst auch, dass die Leute, die früher einmal (ob gläubig oder nicht) in
bibeltreuen Kreisen verkehrt sind, die stärksten Gegner werden: VJ - MW !
Der H.W.Deppe ist ja auch maßgeblich beteiligt, die Leute
calvinistisch- lutheranisch zu machen. Manche kippen dann ganz in dieses
Lager ...
Aquavit  
Luther und die Juden
Calvinismus
Die Polizeikirche

 
Lieber Hans-Peter,
 
Zu Jordans Äußerung " besonders damit deutschsprachige Christen wieder mehr aus den unbesudelten Quellen der Reformation trinken "
 
Was meint bpölrt/L wohl mit "unbesudelte Quellen der Reformation" genau ?
 
- Den Sakramentalismus (Heilszueignung durch Taufe/Abendmahl) bei Luther/Calvin und Co bzw. die Dämonenlehre der Taufwiedergeburt ?
- den Judenhass und theologischen Antisemitismus bei Luther ?
- die Lüge, dass wir derzeit im symbolischen 1000jährigen Friedensreich des Messias leben (in einer Welt voller Unfrieden, Hass, Gewalt, Krieg, Mord) ?
- Der Lüge, es werde kein tatsächliches zukünftiges Reich des Messias Jesus Christus auf der Erde geben ?
- den Gott Calvins, der Menschen vor Erschaffung der Welt für die Hölle vorherbestimmt hat und nicht will, dass jeder gerettet wird ?
- das Staatskirchentum, das Buhlen um Anerkennung in der Welt incl. staatlicher Verfolgung Andersdenkender ?
- die Verdammung der Täufer ?
- die völlige Falschauslegung der Offenbarung: d.h. angebliche Beschreibung des vergangenen jüdischen Krieges, Nero = Antichrist, Christus ist im Jahre 70 symbolisch wiedergekommen, große Trübsal = Zerstörung Jerusalems ?
 
 Wer einmal die Offenbarung gelesen hat, weiß genau, dass von diesen Lehren kein Wort in der Offenbarung geschrieben steht.
 
- die Kirche = Israel; Leugnung der wörtlichen Erfüllung der Verheißungen an das jüdische Volk - Gott hat das jüdische Volk verstossen und durch die Kirche ersetzt.
 
 
 
Zum Hintergrund der Datierung der Offenbarung durch die calvinistisch-lutherischen Theologen auf 70 v. Chr.: http://www.bibelkreis.ch/forum/frage1350.htm
 
Das übelste von allem bei Jordan, ist (meine persönliche Meinung) sein Bekenntnis zur Dämonie des Calvinismus und seiner vorweltlichen Vorherbestimmungslehre mancher zum Himmel und anderer zur Hölle - das widerspricht der Heiligen Schrift diametral und ist fundamentale Irrlehre.
 
Fast schon selbstverständlich erscheint Jordan als ex-post Offensiv-Gegner der Brüder - neben dem Brutalverführer Weremchuk - unter www.bruederbewegung.de   
 
Das Gericht hat am Haus Gottes angefangen - das wissen wir ! Ist Volker Jordan daran als Irrlehrer beteiligt ? Wenn er nicht Buße tut - definitiv.
 
 
Der Herr kommt bald !
 
P.
 
P.S. Ich schließe mich meinem "Vorschreiber" an: diejenigen, die die Lehren der Heiligen Schrift kennen und sich dann von ihr abwenden, mutieren zu deren extremsten Gegnern (siehe Formulierungen bei Jordan)....Auch wenn's nicht immer so extrem erfolgt wie bei Max Weremchuk, der bei Holocaust-Leugnern, Judenhassern und Dämonenpriestern gelandet ist und von Bilder- und Marienverehrern zu deren Lehrer ernannt wurde. By the way: Weremchuk wird dem Inquisitions- Ratzinger und den anderen wohl einiges zu berichten haben, wie man bei Bibelkreis.ch mit ihm so umgeht....