Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1745         Mann und Frau

 
Lieber Hans-Peter,

ich verfolge euer Forum schon lange. Aber ich habe mich bis jetzt nicht getraut eine Frage zu stellen, weil die hier Fragen und Antworten die hier geschrieben werden, nicht ganz mitreden kann. Der HERR möchte dir weiterhin seinen Segen für die Führung dieses Forum schenken.

 

Zu meiner Frage:

Ich habe bereits alle hilfreichen Beiträge von Antipas11 gelesen (Wer verbirgt sich eigentlich hinter diesem Namen?). Trotzdem blieben doch ein paar Fragen für mich offen:

1.

Wie soll ich auch die eine Frau bzw. das eine Mädchen warten, dass der HERR für mich bestimmt hat? Soll ich es eher vermeiden selbst eine zu suchen? Ich weiß, ich muss mich erstmal auf IHN völlig vertrauen. Aber soll ich nichts tuen und keine engeren Beziehungen eingehen?

2.

Sollte ich nur ein wiedergeborenes Mädchen bzw. eine wiedergeborene Frau aus Brüdergemeinden heiraten?

3.

Wie stark darf um ein Mädchen bzw. um eine Frau werben? Welchen Grenzen zeigt mir der HERR da?

 

Ich hoffe, dass diese Frage auch in dieses Forum passt, weil ich wirklich hier denke, dass ich eine gute geistliche Antwort bekomme. Sonst wo wird nur um den „heißen Brei“ herum gepredigt.

 

 

Soli Deo Gloria

 

Mit freundlichen Grüßen

Ein fragender Jugendlicher

  "Eine Uhr die hört"


Lieber    "Eine Uhr die hört"

Zu Antipas 11:  Nimm die Quersumme von 11 und übersetze den Namen Antipas nach deutsch,  gib mir schriftlich die Garantie,  dass Du die Codierung niemandem weitergibst  und dann werde ich Antipass 11 fragen,  ob er mit Dir Kontakt aufnimmt. (Er ist aber sehr beschäftigt im Familien- Versammlungs- und Berufsleben)  Zu den Fragen kann ich erst in einigen Stunden Stellung nehmen, da ich soeben von einem Besuch von  Los-mit-Telefon
Los-mit-Telefon der KEB      zurück komme  und muss die Post zuerst noch sortieren,

 

in IHM
Hans Peter       Mann und Frau


28.09.04

Hallo zusammen,

interessant, dass jemand genau die gleichen Fragen stellt, die teilweise auch noch in meinem Kopf herumschwirren.
Vor knapp einem halben Jahr begegnete mir ein Mädchen in die ich mich verliebte. (eigentlich bin ich ihr begegnet, aber egal...) Sie ist eine gläubige Christin und besucht eine Gemeinde, in der sie auch aktiv mitarbeitet. Vorher war ich über 4 Jahre nicht mehr verliebt.
Ich schrieb ihr einige Briefe, habe sie auch besucht (wohnt 150km von mir entfernt) und ihr ganz klar gesagt, dass ich mich in sie verliebt hab. Ich habe dazu keine Stellungnahme ihrerseits verlangt; wir haben uns in etwa 5 Stunden nett miteinander unterhalten (und nicht oberflächlich!). Auf der Rückfahrt mit der Bahn schwebte ich mit meinem Verliebheits- Gefühlen natürlich auf Wolke 7. Ich konnte nicht mal mehr einschlafen, so verliebt war ich. Und ich war nicht mal müde geworden... Ich dachte: "jetzt hab ich endlich das Herz meiner Traumfrau erobert".
Doch sie hat sich nicht gemeldet. Seit dem (Anfang Juli diesen Jahres) hatte ich sie einmal angerufen und drei Briefe geschrieben. Aber von ihrer Seite aus kam einfach nichts.
Naja, soweit so gut....
Ich habe darüber auch mit ein paar Brüdern aus meiner Gemeinde geredet.
Nachdem ich kürzlich in einem Gespräch mit einem lieben Bruder erwähnte, dass ich sie in der nächsten Zeit mal wieder anrufen würde um sie zu fragen, ob von ihrer Seite aus überhaupt Interesse bestehen sollte, dass wir uns besser kennen lernen, gab er mir zur Antwort, dass sie sowieso "ja" sagen würde, um mich nicht zu enttäuschen. Stimmt eigentlich; so wie ich sie kenne, könnte ich mir das auch gut vorstellen von ihr. Weiter sagte er, dass Gott mir möglicherweise auch eine andere Frau zeigen könnte.
Doch meine Frage ist: Woran erkenne ich denn, dass Gott mir etwas in dieser Richtung zeigt?
Dadurch, dass ich ein liebes und schönes Mädchen sehe und mich in sie verliebe, weil ich denke, dass sie zu mir passt? Bestimmt nicht. Das sind meine Gefühle, muss ich ganz offen gestehen.
Ich bete für die richtige Partnerin (auch wenn ich sie möglicherweise noch nicht kenne) so viel, wie für nichts anderes. Ich gebe diese Sache unserem Herrn Jesus einfach hin, doch trotz dem antwortet er mir nicht. Zumindest höre ich das nicht (weder im Herzen noch mit den Ohren).
Ich glaube, es gibt auf diese Frage keine Antwort, wie ich Gottes Stimme hören kann / hören lerne. Ich lese die Bibel, habe Gemeinschaft mit anderen Christen und ich bete, aber trotz dem passiert nichts. Für mich schweigt Gott einfach.
Ich muss natürlich auch begreifen lernen, dass ich möglicherweise noch zu jung (bald 23 Jahre) bin für die Traumpartnerin, die Gott für mich zugedacht hat.

Grüße
Michael