Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 1754

 
Liebe Forumteilnehmer,
 
kann mir jemand etwas handfestes zu John Grisham sagen?
Ich habe neulich mit Erstaunen vernommen, daß er gläubig sei. Eine Web-Suche hat dies auch sehr schnell bestätigt. In einigen seiner Bücher kommen wohl sogar "Bekehrungsgeschichten" vor (u.a. in "das Testament"). Weiß jemand von ihm, wie er geistlich tatsächlich steht?
Wie findet Ihr es, Unterhaltungsliteratur als Vehikel für das Evangelium zu nutzen?
 
Martin /gmx.de

Lieber Martin   03.10.04

Heute Morgen hat mir jemand erzählt,  dass ihm jemand erzählt hat,  dass 80 % der Brasilianer Gläubig seien.  (Kein Witz!)
ich habe dann gesagt, nein, alle Brasilianer sind gläubig! Irgend etwas glaubt ja jeder Mensch. Aber der "irgend etwas Glaube" rettet auch kein Menschen. Es gibt auch solche, die glauben Tolkien oder C. S. Lewis Kierkegaard, oder gar Mel Gibson seien gläubig, und das ist ja auch irgendwie war, fragt sich nur, ob sie errettete Christen sind.
Betreffend Unterhaltungsliteratur:  sws. könnte man 99.9.% aller "christlichen" Bücher und Zeitschriften einstampfen, und es würde nicht einen Christen mehr oder weniger geben.

Liebe Grüsse

Hans Peter


 4.10.04

 
Lieber Hans Peter,
 
mit handfest meinte ich, ob jemand tatsächlich etwas genaues über ihn weiß.
 
Ich selbst lese weder weltliche noch "christliche" Romane und kannte John Grisham nur vom Hörensagen.
 
Aber hin und wieder wird man von anderen Christen mit solchen "berühmten" Menschen konfrontiert, die angeblich oder tatsächlich Christ sind (da gibt es ja die abschreckendsten Beispiele).
 
Und ich würde dann gerne fundiert antworten und nicht aus dem Bauch heraus (zu Mel Gibson und seinem katholisch-mystischen Hintergrund ist ja schließlich einiges bekannt).
 
Deine Meinung zu christlichen Büchern und Zeitschriften teile ich, ich würde nur den Prozentsatz etwas niedriger ansetzen (bei 95 - 97%).
 
Martin