Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 1771

Liebe Forumleser

War die Wahl des Matthias zum Apostel, wie in Apg 1,21-26 beschrieben, nach
dem Willen unseres Herrn Jesus?

Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch und grüsse alle 
in IHM

Peter G.

Lieber Peter G
Zunächst den von Dir angeführten Text:

Apg 1,21 So muß nun von den Männern, die mit uns gegangen sind die ganze Zeit über, da der Herr Jesus unter uns ein- und ausging,

Apg 1,22 von der Taufe des Johannes an bis zu dem Tage, da er von uns hinweg aufgenommen wurde, - einer von diesen muß mit uns Zeuge seiner Auferstehung werden.

Apg 1,23 Und sie stellten zwei dar, Joseph, genannt Barsabas, mit Zunamen Justus, und Matthias,

Apg 1,24 beteten und sprachen: Herr, du Kenner aller Herzen, zeige an, welchen von diesen beiden du erwählt hast,

Apg 1,25 das Los dieses Dienstes und Apostelamtes zu empfangen, von welchem Judas abgetreten ist, um hinzugehen an seinen Ort.

Apg 1,26 Und sie gaben ihnen Lose, und das Los fiel auf Matthias, und er wurde zu den elf Aposteln hinzugewählt.

in :

Apg 1,20 Denn es steht geschrieben im Buche der Psalmen: «Seine Behausung soll öde werden, und niemand soll darin wohnen», und: «sein Amt empfange ein anderer.»

haben wir einen bemerkenswerten Anfang.  Sie wussten ass den Psalmen dass ein anderer Apostel den Dienst des Judas ausüben musst.   Judas war ein auserwählter Apostel.  Nun hatten sie ja den Heiligen Geist noch nicht.   Also haben sie gebeten und dann nach AT Sitte das Los geworfen. 

 

Ich freue mich auch auf weitere  Erklärungen.

In IHM
Hans Peter


 
Lieber Peter
 
Am Pfingsttage wurde er noch zu den elf Aposteln gezählt:
 
Apg 2,14 Petrus aber stand auf mit den Elfen, erhob seine Stimme und redete zu ihnen:
Männer von Judäa, und ihr alle, die ihr zu Jerusalem wohnet, dies sei euch kund, und nehmet zu Ohren meine Worte!
 
Gruß Kurt