Frage 1821    Home       Bibelkreis.ch      Download dieses Frame mit rechter Maustaste:==>  

 

Frage: 1821

Mit Erstaunen muss ich zur Kenntnis nehmen, mit welcher Häme und mit welchem Hass die letzten Tage und der Tod des Herrn Arafat in diesem Forum kommentiert wird. Bitte helft mir weiter, falls ich mich irre, aber meines Erachtens ist es biblisch in keinster Weise gerechtfertigt die gegenwärtige israelische Politik, die gegenwärtigen israelischen Politiker, das gegenwärtige israelische Volk anders zu behandeln als andere. Glaubt den jemand von Euch, dass wir als Christen den jüdischen Bewohnern des Staates Israels und deren Politikern aufgrund biblischer Fakten in besonderer Weise beistehen sollten? Glaubt den jemand, dass genau diese Menschen das von Gott auserwählte Volk darstellen? Lassen sich viele Christen nicht von fanatischen Zionisten missbrauchen, wenn sie deren handeln unterstützen? In keinster Weise will ich das Handeln der Palästinenser und deren politischer Führung gutheißen, ganz im Gegenteil. Mord ist nunmal Mord. Aber warum dieser fast blinde Glaube an die weltliche, politische Propagande der israelischen Politik und deren Anhänger und Helfer?
 
Udo Schmitt

 

Hallo Udo,

ich habe mich wirklich von Herzen gefreut, als ich diese gute Nachricht von
Arafat gehört habe. Jemand der sein ganzes Leben lang gegen Israel kämpft, braucht nicht zu meinen, gesund alt werden zu können. Wir vergessen hier die klare Verheißung:

Denn so spricht der HERR der Heer scharen: Nachdem die Herrlichkeit [er schienen ist], hat er
mich zu den Heiden Völkern gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an!
 13 Denn siehe, ich schwinge meine Hand gegen sie, dass sie denen zur Beute
 werden sollen, die ihnen gedient haben; so werdet ihr erfahren, dass der HERR der Heerscharen mich
 gesandt hat. 14 Juble und freue dich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und werde in deiner Mitte
wohnen, spricht der HERR. 15 An jenem Tag werden sich viele Heidenvölker dem HERRN anschließen,
 und sie sollen mein Volk sein; und ich werde in deiner Mitte Wohnung machen, und du wirst er kennen,
 dass mich der HERR der Heerscharen zu dir gesandt hat. 16 Und der HERR wird Juda als sein Erbteil
 in Besitz nehmen im heiligen Land, und er wird Jerusalem wieder erwählen. 17 Alles Fleisch sei still vor
dem HERRN, denn er hat sich aufgemacht aus seiner heiligen Wohnung!

Sacharja 2,12ff

Haß sollte kein Christ gegen jemanden haben - mich machen solche Menschen eher traurig, als dass
ich sie hassen müßte. Hier geht es glaube ich weniger um Haß als darum, dass Arafat heute vor
seinen Schöpfer treten muss.
Jesus liebt die Juden nicht mehr als die Palästinenser. Sein Tod war für alle gleich und jeder kann zu Gott
kommen. Nur sprengt sich eben keine Jude in die Luft. Und langsam beginnt man das wahre Gesicht des
Islam zu erkennen. Sollte der Islam noch zu so einer Gefahr wie der RAF werden, dann wird sich ein Staat nicht
gewaltlos zeigen. Die bisherige Passivität, die unter dem Deckmantel von Religionsfreiheit gewährt wurde
war, wie wir nun sehen, ein großer Fehler.

Ps 10, 15 Zerbrich den Arm des Gottlosen und des Bösen, suche seine Gottlosigkeit heim,
bis du nichts mehr von ihm findest!


soli Deo gloria
Grüße
Michael/de


 

Lieber Udo Schmitt

<< das gegenwärtige israelische Volk anders zu behandeln als andere<<
<< den jüdischen Bewohnern des Staates Israels... aufgrund biblischer Fakten in besonderer Weise beistehen sollten? <<


Zuerst einmal sind die Juden das Volk Gottes
! Auch wenn ich oder der Betreiber dieser Homepage, unsere Gesellschaft oder die ganze Welt das anders sieht / sehen würden, das ist nun mal so und da lässt sich der alleinige und allmächtige Gott auch nicht dreinreden! Da kann die ganze Welt dies leugnen und laut schreien, das bringt gar nichts!
Und im heutigen Israel leben Juden, es ist das Land der Juden, das einzige Land der Juden! Man kann sich nun streiten über die Politik dort unten und ob das heutige Israel nun das Israel ist, das von ihr als das zukünftige, wiederhergestellte Israel vorausgesagt wurde. Aber trotzdem, die Leute dort unten (nicht alle, aber viele, die Mehrheit) sind Juden und somit gehören sie zum Volk Gottes ob uns dies passt oder nicht!
Wir sollten sie nicht vergöttern, sie sind Menschen wie sie und ich und aus Fleisch und Blut, trotzdem sind diese Juden dort und die Juden in der gesamten Welt das Volk Gottes!

Gruss
Michael / CH


Arabisch
Die Wiederkunft Christi
HLH Zukunft 
Zukunft
Bündnis
 


Hallo Udo   1.11.04

ich lade ja alle Beiträge selber hoch, aber ich habe nichts gefunden das nicht wahr wäre. An was genau denkst Du? Auf diverser Website werden alle Kriminellen Elmente wie: Luther, Calvin Arafat Hitler und wie sie alle heissen mögen im Lichte des Wortes Gottes geoffenbart.
Notabene ist dies auch keine politische Website sondern ein christliche.  Insoweit wird eben auch vor Antisemiten,  Judenhassern und Menschenmördern gewarnt.

Mit freundlichen Grüsse

Hans Peter Wepf



12.11.04

Lieber Michael/ch

Das Volk Israel macht doch seinem Namen alle EHRE. Es ist das "Kampfvolk
Gottes", genau genommen des Herrn der Heerscharen.

Wie ich einst bei einem Vortrag über die Geschichte Israels - einst bis heute
- vernahm, erwarte man den Messias erst, wenn die alten Grenzen, wie anno
dazumal wieder hergestellt würden.
Es kam mir ehrlich gesagt etwas merkwürdig vor, doch manche einer bestimmten
Regierungspartei bestände darauf. (Hast du dazu vielleicht klarere Aussagen,
es war schon zu vorgerückter Stunde?)

Wir sollten doch vorallem darauf achten, dass wir wahre Kinder Gottes werden.
Unser Herr Jesus sagte einst doch: Ich bin das Licht der Welt....oder, ihr
seid das Licht der Welt. Wenn wir wirklich bestrebt sind Lichter zu werden,
dann gehörten wir zum  "Lichtvolk Gottes", respektive Rael, statt Israel.
(Nicht zu verwechseln mit den klonenden Raëlisten)

Bist du lieber ein Kämpfer oder ein Licht. Lasst den Juden den Herrn der
Heerscharen und uns Gläubigen und Erretteten den Himmlischen Vater und seinen
Sohn, Jesus Christus. Die Waffen des Glaubens bringen Heil, die Waffen des
Krieges verhindern es. Wer das Schwert ergreift, wird durch das Schwert umkommen.


Dein Bruder in Jesus

Michael K.


12.11.04
Habt zunächst herzlichen Dank für Eure Ausführungen. Eine kleine Frage möchte ich jedoch noch anschließen: Wenn die Juden das auserwählte Volk Gottes sind, was ja definitiv in der Bibel so steht, heißt das dann auch, dass wir den christlichen Glauben, den Glauben, dass unser Herr Jesus Christus für unsere und für die Sünden der Juden gestorben ist und wir dadurch errettet wurden, nicht zu den Juden tragen dürfen? Sollen wir das Evangelium nicht auch den Juden predigen?
Oder anders formuliert: Ist die Treue Gottes zu Israel so groß, dass er zulässt, dass diese unseren Herrn Jesus Christus als Messias bis heute verleugnen?
Zur Erklärung: Ich gehöre nicht zu den von Hans-Peter Wepf aufgeführten Judenhassern oder Antisemiten. Ich bin lediglich auf der Suche nach Erklärungen auf meine Fragen. Betet für mich, dass ich Gottes Wort verstehen kann.
Interessant auch die Aussage von Michael K.: Wer das Schert ergreift, wird durch das Schwert umkommen. Dies macht es für mich noch schwerer das Geschehen in und um Israel zu verstehen.
 
Gott segne Euch,
Udo
 
Gott segne Euch,
Udo

Lieber Udo   12.11.04

Selbstverständlich ist das Evangelium für die Juden. è  Arnold Fruchtenbaum  Das Evangelium ist in Bezug auf alle Menschen von Gott gegeben.  Die Irrlehre Calvins, TULIP Calvinismus  pdf ,  ist eine Lehre des Satans.
Die Irrlehren  Luthers, (Kindertaufe Pseudo Abendmahl) wurden
da schon beschrieben.

Die Treue Gottes Israel gegenüber wird durch Gerichte hindurch bewiesen:

è https:///wordob/Das2KommendesHerrn.doc   (ganzer Artikel lesen!)

Wenn Du das Geschehen in in Israel begreifen will,  dann musst DU die Stellen im Worte Gottes aufsuchen, 

è  (Die jetzige Sammlung des jüdischen Volkes im Unglauben),  wo gezeigt wird,  dass jetzt Israel, Genau genommen nur Teile aus dem Stamme Juda, noch nicht von den 10 Stämmen, im Unglauben zurückkehrt.
Du kannst auch auf:
 è  intern   gehen und dann    ==> "Israel Unglauben" eingeben....

Genau genommen sind die 10 Stämme grösstenteils noch unter den Nationen zerstreut. Sie werden erst ganz am Schluss der Drangsalszeit und am Anfang des 1000JR nach Israel zurückkehren.  Darum macht es auch kein Sinn, Geld nach Israel zu senden, ausser für das Evangelium. Israel wird in der 2. Hälfte der Drangsalszeit, also mindesten 3 /1/2 Jahre nach der Entrückung der Gläubigen zu 2/3 zerstört. Sie werden dann auch ihre nicht vorhandenen Atomwaffen nicht einsetzten.

in IHM
Hans Peter
Die Wiederkunft Christi
HLH Zukunft 
Zukunft
14 Gründe für die Entrückung der Gläubigen
vor der Drangsal


12.11.04

Lieber Hans Peter,
 
herzlichen Dank für die vielen hilfreichen Hinweise und Ratschläge. Aber Du hast Recht: ICH  muss die Stellen im Wort Gottes aufsuchen, um alles zu begreifen. Es war wichtig für mich diesen Ratschlag wieder einmal zu hören zu bekommen. Mein Eifer, schnellstmöglich Gottes Wort zu verstehen und zu erfassen, um ihn besser kennen zu lernen und mich so zu verhalten wie es ihm gefällt, verführt mich bisweilen dazu, "Abkürzungen" in Anspruch zu nehmen. Statt selbst in der Bibel die Antworten auf meine Fragen zu suchen, wähle ich den einfachen Weg und frage andere nach ihrer Meinung und ihrem Wissen. Deshalb herzlichen Dank für die Hilfe und die Zurechtweisung hinsichtlich der Tatsache, dass ICH die Stellen im Wort Gottes aufsuchen muss.
 
Viele Grüße,
Udo