Home       Bibelkreis.ch

28 angemessenen Bekleidung

Frage 183

28.04.2001

Hallo Bruder Hans Peter

meine Frau hatte heute Besuch von 2 Anhänger der Zeugen Jehovas. Sie
bekam ein Büchlein "Erkenntnis die zum Ewigen Leben führt". Was hat es
mit dieser Organisation auf sich? Was hat es mit diesem Büchlein auf
sich? Es kommt mir so vor, wie
wenn diese Leute sehr nah an der Wahrheit reden, aber haben die nicht
doch so komische Ansichten betreffend Blut etc?

Shalom Stefan


28.04.2001

Lieber Stefan  erwarte bin keine erschöpfende Antwort von mir, zumal es ja gute Sektenbücher gibt. 

 Was ist "meine" Definition einer Sekte.

1. Positiv: Eine Gruppe von Menschen die sich allein um eine Person versammelt. (Kreismittelpunkt) Ich bin also ein Supersektierer weil ich mit einer Gruppe von Menschen mich versammle, der Ziel es ist sich nur um den Herrn Jesus Christus , den Ewigen Gott und menschgewordenen Sohn des Menschen zu versammeln. Deswegen haben wir dann auch den Namen: Christen.  Jemand der nicht das gleich hehre Ziel hat, wir es bei uns nicht aushalten.

2. Negativ: Eine Gruppe von Menschen die zusammen kommen mit dem Ziel, dass, wenn man bei "ihnen" ist, errettet sei.

Beispiele:

1. Römisch Katholische Gruppierung

2. Zeugen Jehovas

3. Neuapostolische Gruppierung

4. Adventisten.

5. Mormonen Mormonen

6. Pfingst / Charismatische Gruppierung

7. Internationale  Gemeinde  Christi

8. Lutheraner

9. Protestanten, (Der Protest ist gegangen, die Tanten sind geblieben.) (AS).

usw. usw.

-- Alle diese Gruppierungen machen es mir schwer, sie christlich zu nennen. Jede hat für sich betrachtet einige moralische Komponenten für sich gepachtet. ( 2. Korinther 13 -15)

-- In der Regel geht es bei solchen Gruppierungen um "Stutz, crime and Power oder ein Lehrpunkt oder einen Menschen, aber nicht um Jesus Chrsitus)

-- Es ist möglich, dass es verirrte Schafe in solchen Gruppierungen gibt. Der Herr kennt die sein sind. Unsere Seite der Medaille ist,  uns von der Ungerechtigkeit abzuwenden.

zu 1: Lehrt das nur durch "Ihre" Sakramente das Heil vermittelt wird

zu 2: Lehrt das Jesus Christus nicht Gott der ewige  Sohn sei.. Hat sich durch falsch Prophezeiungen ein "Namen" gemacht. "Bescheisst" vor allem die eigen Mitglieder durch Lügen. "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber)

zu 3: Errettung durch Vermittlung von "Aposteln"  Haben übrigens wie die Mormonen mit "Zungenrede"  begonnen, nur so als Hinweis, woher diese "Gabe" kommt.

zu 4. Lehren dass man durch "halten von" Errettet wird.  Leugnen die Hölle wie  (2) und die meisten Prot. Theologen.  

zu 5: eigentlich keine "christliche" Sekte. Die haben das Wort Gottes nur zu Tarnzwecken. Ansonst ein normal okkulter Haufen, wie übrigens (4) und (6) auch. Falschprophezeiungen mit den normal griechisch heidnischen äusseren Praktiken in Ihren Zünften.

zu 6: Sws. die momentan gefährlichste Art: --->   Pfingstbewegung/   charismatische Bewegung   Gebet  verwandelt Städte...?   weil diese Leute christlich daher kommen, aber die Lehre von "Unten ist". 

7. Typischer Fall von "ein Lehrpunkt herauspflücken, der an sich "Richtig"  ist, (Glaubenstaufe),   diesen aber nicht recht verstehen und dann diesen Lehrpunkt als DIE Wahrheit hinstellen. Immer wenn EINE Wahrheit als DIE Wahrheit hingestellt wird, ist diese Wahrheit antichristlich, eben weil sie ANSTELLE  Christus gesetzt wird. 

8) Hängen an einer mehr als zweifelhaften Person... Heute würde ML wegen übler Nachrede, Judenhass, und diebstahl geistigen Eigentums strafverfolgt.

9) Ist die verchristlichte Ausgabe von Pt 8.

Siehe auch:

 Saduzäer = Protestantismus

Phärisäer = Katholizimus

Herodianer= Gläubige die in der Welt Einfluss haben wollen.    

 

 

Dann gibt es natürlich noch jede Menge Irrtümer in jeder Gruppierung, auch in der, welche ich gehe. Z.B:  Allversöhnung, eine der perversesten Lehren die ich kenne welche  letztlich blasphemisch ist.

Nur ein Beispiel: Protestantismus, die der Lehre Luthers auf den Leim gegangen sind, alles sei Gnade. Das ergibt dann  die Praxis der Kindertaufe, durch die man Glied am Leibe Christi werde!!!  Mindestens meinen dies viele. Natürlich gibt es einige wiedergeborene evangelische Pfarrer, die dann eine Kirche innerhalb des Protestantismus bilden. (Salz - Theorie) (Bekenntnisbewegung = wiedergeborene arme Tröpfe) 

Natürlich gibt  es noch andere Katastrophen im christlichen Umfeld. Wenn Du willst kann, ich ja mal versuchen,  einige aufzuzeichnen. Lese das Wort Gottes!

Lass das Wort in Dir wohnen. Lebe ein Leben der Heiligung. Trenne dich von jeder Art des Bösen. Frage immer: wo steht es geschrieben. An wen wurde es geschrieben. Mit welcher Absicht wurde es geschrieben. 

 


Sektenkunde 1,2 Mega Anforderung hier klicken und bestellen. (Gratis, geht nur auf Win, wer es für MAC haben will muss mir dies schreiben!) 

Verführung / Irrlehre:

Elaion : Walzenhausen, Ivo Sasek

Kein anderes
Evangelium

Watching Out for Watchman Nee

Ortsgemeinde Witness Lee

sekten

 

 

Islam

Chemie Angriff auf Halabjah

Moslem SITE

Sektenauskunft


Ohne Kommentar: 

Die Zeugen Jehovas

(Wachturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft)

Die Geschichte der Zeugen Jehovas

Die Zeugen Jehovas gingen aus der vom ehemaligen Adventisten Charles Taze Russel gegründeten "Internationalen Vereinigung ernster Bibelforscher" hervor. Diese Bibelforschergruppe propagierte die Bibelauslegung ohne Zuhilfenahme anderer Schriften. Charles T. Russel glaubte, zu der Erkenntnis gekommen zu sein, daß Jesus Christus unsichtbare Gegenwart auf Erden im Jahre 1874 begonnen habe und er 1914 sichtbar wiederkommen werde, um alle Reiche der Welt zu zerbrechen und die wahrhaft Gläubigen in den Himmel zu holen. Nachdem das Ende der Welt 1914 nicht eintrat und Russel 1916 starb, geriet die Bewegung in eine Krise. Durch Wahlmanipulation gelangte der ehemalige Baptist und Richter Joseph Franklin Rutherford an die Spitze der Bewegung, die er völlig neu organisierte und straff zentralistisch regierte. 1931 wurde sie dann umbenannt in Jehovas Zeugen. Die Radikalisierung der Verkündigung und die Berechnung immer neuer Termine für Weltuntergänge, die bekanntlich nicht eintraten, führten zu Abspaltungen. Termine für den Untergang der Welt waren 1918, 1921, 1925, 1975 und 1980. Im 3. Reich wurden Zeugen Jehovas in vielen Fällen in Konzentrationslager gebracht und dort als "Bibelforscher" sogar durch einen speziellen Winkel an der Häftlingskleidung gekennzeichnet. Nach dem 2.Weltkrieg gelang den Zeugen Jehovas der große Durchbruch - 1965 überstieg die Zahl der "Verkündiger" die Millionengrenze, 1990 waren es nach eigenen Angaben weltweit 3.846.411. Rechnet man als Mitglieder alle "Gedächtnismahlsanwesenden", so sind es weltweit 9.950.058. [7]

Die Sonderlehre der Zeugen Jehovas

Lehrgrundlage ist alleine die Bibel. Nach Auffassung der Zeugen Jehovas ist die Bibel wortwörtlich göttlich inspiriert und Selbstwidersprüche in ihr sind nicht möglich. Es wird eine eigene Bibelübersetzung verwendet [3], die "Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift". In dieser Übersetzung gibt es keine Seite, auf der biblische Text nicht den Lehren der Zeugen Jehovas angepaßt wurde. In der Regel handelt es sich dabei darum, daß überall die Bezeichnung JEHOVA eingesetzt wurde, wo eigentlich Herr, Gott oder aber HERR (für JHWH) stehen müßte. Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Fehlern und echten theologischen Verfälschungen. Um sich die Auswirkungen solcher Verfälschungen klar zu machen, muß man sich vor Augen führen, daß ein Zeuge praktisch alles, was er tut oder läßt, auf Vereinbarkeit mit der Lehre (festgelegte Bibelinterpretation) überprüft. Diese von der Leitenden Körperschaft der Z.J. festgelegte Lehre hat für den jeweiligen Zeugen absolute Gültigkeit, allerdings werden immer wieder stillschweigend Änderungen vorgenommen, die als absolute Wahrheit wieder ebenso bindend sind. Wer als ehemaliger DDR-Bürger nähere Bekanntschaft mit Marx' Lehren und ihrer Interpretation gemacht hat, wird verdächtige Parallelen feststellen...

Woher kommt nun die Bezeichnung Jehova? - Zur Zeit Jesus war das Aussprechen des Gottesnamens streng verboten. Hätte Jesus ihn vor den Schriftgelehrten verwendet, wäre er zweifellos auf der Stelle gesteinigt worden. Statt dessen wurde der Gottname mit Adonai (Herr) umschrieben. Dabei kam es zu einem Problem: Die hebräische Schrift kannte zu dieser Zeit keine Vokale und als man später begann, die Schrift mit Vokalen zu versehen, konnte niemand mehr sagen, welche Vokale im Wort JHWH einzusetzen wären. Man geht heute im allgemeinen davon aus, daß Jahwe (JaHWeH) wahrscheinlich richtig ist. Darüber hinaus wären andere (unwahrscheinlichere) Möglichkeiten zum Beispiel Jahoh, Jehwah, Jahwoh oder eben Jehova(h). 

Das Lehrgebäude der Zeugen Jehovas beruht auf Bibelstellen, die oft aus dem Zusammenhang herausgerissen benutzt werden. Es ist typisch für die Z.J., daß diese Bibelstellen beliebig aneinandergefügt für die Argumentation genutzt werden. Im Kern sieht das Lehrgebäude in etwa so aus:
Jehova setzt einen hohen Engelsfürsten, Luzifer, über die Menschen und die Welt ein. Dieser mißbraucht seine Freiheit und so räumt Jehova dem Satan eine Frist von 6000 Jahren ein, während dieser zu beweisen versucht, daß kein Geschöpf unter widrigen Umständen Gott treu sein kann. Auf der anderen Seite wird Jehova sich rechtfertigen, indem Menschen ihm die Treue halten und sich so als Jehovas Zeugen erweisen. So wird dann Jesus zu Jehovas Hauptzeugen, der für seinen Gehorsam den Tod am Marterpfahl (nicht am Kreuz!) erleidet. Die heutigen Glieder der Organisation Jehovas sollen ihm darin folgen, daß sie ihre Lauterkeit unter widrigen Umständen beweisen. (Damit wird die übrige Welt automatisch zur Organisation Satans und ist zur ewigen Vernichtung verurteilt.) Die entscheidende Schlacht zur Vernichtung Satans schlug Jesus Christus schon 1914. Christus schleuderte den Teufel und seinen Anhang zur Erde hinab und richtete im Himmel sein glorreiches Königreich auf. Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit bis zur Endschlacht Harmagedon, bei der Satan und seine Anhänger völlig vernichtet werden und das Königreich auch auf der Erde aufgerichtet wird.

Nur, wer sich der "theokratischen Gesellschaft" anschließt, wird das Ende der heutigen Gesellschaft überleben.
[4]

Das Leben der Zeugen Jehovas 

Die Zeugen haben wöchentlich neben ihrer Predigtdiensttätigkeit an vorgeschriebenen Versammlungen in ihren Königreichssälen teilzunehmen. Dazu gehören Bibelvorträge am Sonntag, die theokratische Bibelschule, die Dienstzusammenkunft und das Versammlungsbuch-Studium. Insgesamt besucht der Zeuge in der Woche 3-4 Zusammenkünfte und führt außerdem ein Familienbibelstudium nach vorgeschriebenen Themen durch. Hinzu kommt der Haus-zu-Haus-Dienst, der abgerechnet werden muß (Verkündigungsdienst). Literatur, die dabei weitergegeben wird, muß vorher gekauft werden. Von den einzelnen Zeugen wird verlangt, daß sie "jede Ballast abwerfen, die im Glauben behindern können, materielle Dinge, aufwendige Hobbys, unbedachte Heiraten u.a.m." [8]
Dazu gehört durchaus auch ein Studium: "Um auf die Universität zu gehen, muß man erst zur Grundschule, zur Hauptschule und zum Gymnasium - und wenn man dann vernünftig ist, wird man einsehen, daß die Universität dann nicht mehr nötig ist." [8]

In [10] bekamen die Zeugen folgendes zu lesen, was auch heute noch für sie gültig ist: "Den persönlichen Interessen in selbstsüchtiger Weise den ersten Platz einzuräumen, bedeutet, schlecht zu handeln, und man zieht sich dabei ein Schuldkonto zu, was Vernichtung zur Folge hat..." Bei dem weiter oben zitierten Bezirkskongreß [8] bekam ich aber noch mehr zu hören, so z.B. einen Vortrag über die Erziehung von Kindern, den ich nach eigenen Aufzeichnungen stark zusammengefaßt wiedergebe:

"Wie betragen sich deine Kinder bei den Zusammenkünften? (Es wird vorgeführt, wie sich Kinder eben oft verhalten) Und wer ist dafür verantwortlich? - Die Eltern. Und wie sorgen die oft dafür, daß das Kind ruhig ist? Sie geben dem Kind das hier (Kuscheltier wird hochgehalten) oder das hier (ein Plastik-Polizeiauto wird vorgeführt) - Die machen aber oft Geräusche und so haben andere nicht die Möglichkeit, die Freiheit, zuzuhören... Und die Kinder spielen sogar oft während des Gebetes! - Wenn sich ein Kind falsch verhält, wird man es aber zurechtweisen und nicht bestechen, Züchtige dein Kind, wie es im Hebräerbrief 12,5 beschrieben ist. Sie sollen zum Zuhören und Lernen erzogen werden, Züchtigung ist zuerst nicht schön, sie trägt dann aber zum Frieden bei." Eine Frau tritt ans Mikrofon, um das Gesagte zu bestätigen: "Ich habe zuerst auch nicht immer zugehört ... weil ich immer nach Schlupflöchern gesucht habe... Vielen Dank für die engen Zügel, liebe Eltern!" (Beifall) Dann wieder der Redner: "Das Familienstudium soll mit den Kindern mehrere Male in der Woche durchgeführt werden. Zur Predigt sollten sie mitgenommen werden, damit sie geschult werden, danach kann man mit ihnen zu Hause die Predigt durchsprechen... Kinder nehmen keine Autos mit oder Süßigkeiten, damit sie nicht abgelenkt werden...." 

Zur Rolle der Frau bei den Z.J. möchte ich aus dem Buch "Das Familienleben glücklich gestalten" [9] zitieren (S. 56 - 61):

"Damit ein Mann seine Frau von Herzen lieben kann, ist mehr erforderlich, als daß sie sich ihm als Haupt unterordnet. Er könnte auch ein gut erzogenes Haustier - einen Hund oder ein Pferd - haben, das ihm gehorcht... Was ein Mann braucht, ist eine Frau, die ihn nicht nur liebt und respektiert, sondern ihm auch eine echte Gehilfin ist und ihn in seinen Entscheidungen unterstützt... Vor allem versuche nicht, seine Stellung als Haupt an dich zu reißen! Würde dir das gelingen, so würdest du ihn nicht mehr mögen; und er würde weder dich, noch sich selbst mögen... Äußerst du Wertschätzung für seine Bemühungen, die Führung zu übernehmen?... Manchmal ist eine Frau mitschuldig, wenn ihr Mann nicht die Führung übernimmt... Um eine Frau zu sein, die von Herzen geliebt wird, mußt du dich auch deiner Haushaltspflichten richtig annehmen... Das Bibelbuch der Sprüche bespricht die Arbeit einer "tüchtigen Hausfrau" und berichtet: "Auch steht sie auf, während es noch Nacht ist, und gibt ihren Hausgenossen Speise" (Sprüche 31:10)... Doch wenn du das Lob deines Mannes suchst, ist es nicht allein damit getan, ihm nahrhaftes Essen vorzusetzen. Die Bibel berichtet uns, daß Isaaks Frau Rebekka wußte, wie man schmackhafte Gerichte zubereitete, so wie sie ihr Mann gern hatte (1.Mose 27:14). Viele Frauen können aus ihrem Beispiel lernen... In jedem Fall wird ein Mann eine Frau schätzen, die mit dem Haushaltsgeld sparsam umgeht und sich an den Haushaltsplan hält... Im allgemeinen wird ihre Wohnung sauber und ordentlich sein. Ihr Mann braucht nicht zu fürchten, sich durch das Aussehen der Wohnung zu blamieren, wenn Freunde zu Besuch kommen... Sie (die Bibel, R.W.) warnt aber auch davor, zuviel Wert auf Frisur, Schmuck und gute Kleider zu legen, wodurch die Aufmerksamkeit ungebührlich auf ihre Person gelenkt wird (1.Timotheus 2:9)... Ja, eine solche Ehefrau wird von einem Ehemann, der den Standpunkt des Schöpfers teilt, von Herzen geliebt werden..."

Was erwartet jemand, der sich von den Zeugen Jehovas trennt? Ich zitiere dazu [11], S. 325:
"Die Abtrünnigen, welche zur Klasse des "schlechten Sklaven" werden, lassen ihren Namen als Fluchwort zurück und werden hinausgeworfen, um ihr Teil mit den Heuchlern zu haben, die in Harmagedon schließlich hingerichtet werden... Weil der Fluch sie trifft wegen ihrer Heuchelei und Rebellion und wegen ihres Ungehorsams, werden sie von allem künftigen Leben abgeschnitten." Die volle Bedeutung dieses Satzes wird erst deutlich, wenn man bedenkt, daß viele Menschen, die sich von dieser Organisation trennen, durchaus ihren Glauben an den bevorstehenden Weltuntergang behalten.
Kritiker der Zeugen Jehovas sind sich in dem Punkt einig, daß hier die Froh-Botschaft des Neuen Testamentes zur Droh-Botschaft verwandelt wurde. Die Fülle von Geboten und Verboten können von einem normalen Menschen und insbesondere einem Jugendlichen kaum eingehalten werden. Der Psychologe und Soziologe Jerry S. Bergman (früher selbst Zeuge Jehovas) belegte anhand verschiedener Quellen, daß psychische Krankheiten unter den Z.J. "ziemlich häufig auftreten". Als Gründe werden u.a. genannt:

-Feindselige oder aggressive Gefühle dürfen nicht ausgelebt und 
gezeigt werden. Verboten sind ablenkende, befreiende Hobbys (wie 
zum Beispiel Fotografieren (wenn es um mehr als "Knipsen" geht, 
R.W.)) ebenso wie die meisten sportlichen Aktivitäten. Die Folge 
davon sind nach innen gerichtete Aggressionen, die bei vielen 
"Zeugen" zu Depressionen und Selbstmordgedanken führen.
-Grundsätzlich, so die Lehre, kann ein gläubiger Zeuge gar nicht 
psychisch erkranken. Geschieht es trotzdem, dann hat er entweder 
nicht die richtige "Gesinnung" oder gilt als von "Dämonen" 
beeinflußt.
-Zeugen haben nur selten engen Kontakt zu Nicht-Zeugen. Selbst 

Veröffentlichungen, die nicht von der "Wachturm-Gesellschaft" 
stammen, sollten nicht gelesen werden. Diese Isolation führt, so 
Bergmann, zwangsläufig dazu, daß sich Zeugen eine Traumwelt 
aufbauen und sich immer mehr von der Realität entfernen.
-Viele Zeugen erleiden einen Nervenzusammenbruch, weil die Arbeit 
für ihre "Kirche" sie vollständig in Anspruch nimmt. Ein Zeuge 
arbeitet im Schnitt 20 Stunden pro Woche für die Organisation - 
Zeit für sich bleibt da nicht. 
Psychisch besonders gefährdet sind "Zeugen", die irgendwann einmal den Sinn ihrer Tätigkeit in Frage stellen oder die feststellen müssen, daß sie mit ihrem enormen Einsatz von ihrer großen inneren Leere ablenken wollen...

Verboten ist es zum Beispiel:
-Geburtstage zu feiern (Selbstverherrlichung)
-an Wahlen teilzunehmen (falsche Anbetung)
-zu masturbieren (Selbstvergötzung)
-übergewichtig zu sein (Mißbrauch des Körpers)
-über schmutzige Witze zu lachen (unmoralisch)
-auffällige Frisur oder Kleidung zu tragen (lenkt die 
Aufmerksamkeit auf den Einzelnen)
-sich zu rechtfertigen versuchen (Mangel an Demut) [12]

Bisher noch gar nicht erwähnt: Auch das Geben oder Entgegennehmen von Blutspenden ist bei den Zeugen Jehovas streng verboten.