Home       Bibelkreis.ch

Frage 1884
 

Guten Tag Hans Peter

Ich hatte vor kurzem eine Diskussion angestiftet, in der ich behauptete, dass protestantisch nicht gleich reformiert ist.

Können Sie mir diese Aussage bestätigen? Und wenn ja, welches sind die wichtigsten Unterschiede?

Für Ihre Antwort danke ich Ihnen und wünsche eine schöne Weihnachtszeit.

Daniel  "er"


24.12.04

Hallo Daniel

<<in der ich behauptete, dass protestantisch nicht gleich reformiert ist<<

Könntest du nicht sagen, wie du das genau gesagt hast und was für dich die Unterschiede sind?
Auch sehe ich momentan keinen Grund sich darüber zu streiten...  oder zu unterhalten... Ich wäre froh du könntest mir einen zeigen...
Denn ein Kind Gottes ist im Herzen weder das eine noch das andere! Wenn er denkt, er sei das eine oder andere, dann hat er wohl noch nicht ganz begriffen...

Gruss
Michael / CH


27.12.04

Lieber Daniel "er", 

also, danke für die Anfrage, die zwar an Hans-Peter gerichtet ist.

Weisst Du, man darf auch mal herzlich lachen. 

Zitat: "Ich hatte vor kurzem eine Diskussion angestiftet, in der ich behauptete, dass protestantisch nicht gleich reformiert ist. Können Sie mir diese Aussage bestätigen? Und wenn ja, welches sind die wichtigsten Unterschiede?" (Zitat Ende)

 Tut mir leid, doch ich frage einfach mal scherzhaft, ob Du eigentlich noch beurteilen kannst, ob Du etwas gesagt hast oder nicht. Was willst Du denn mit der Antwort von Hans-Peter anfangen, wenn er Dir einen angeblichen Unterschied beschreibt.

 Nun, wenn Du wirklich behauptetest, dass "protestantisch nicht gleich reformiert ist", könnte es mglw. hilfreich sein, wenn Du selbst den (angeblichen) Unterschied erkennen würdest; denn:

1) Hans-Peter ist weder ein Wahrsager, dass er vielleicht bestätigen könnte, was Du WO und WANN behauptest hast/hättest;

2) Hans-Peter ist auch nicht derjenige, der Deinen Glauben legalisiert (dazu könntest Du vom Kaputzenmann eine verbindlichere Aussage bekommen).

3) ohne Kenntnis Deiner „Anstiftung“ versuch ich mal, sachlich an diese zwei Wörter heranzugehen:

3a) protestantisch ist mglw. eine Einstellung, welche aus einem inneren Protest heraus erwachsen ist.

3b) reformiert hingegen ist mglw. eine Einstellung, in welcher der (angeblich) gute Kern einer Sache erkannt wurde, zum Erreichen dieses Ziels dieser Sache eine Reform durchführend. 

Zitat: „Für Ihre Antwort danke ich Ihnen und wünsche eine schöne Weihnachtszeit.“ (Zitat Ende)

Nun, auch wir freuen uns über die Auflösung Deines Rätsels. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön für Deine Antwort, vielen Dank für die Weihe-nachts-grüsse, Dir jedenfalls den Segen Gottes.

 Ch. Trinker /AT


 31.12.04

Lieber Daniel "er"
Für die Glaubensspaltung war der Augsburger Reichstag, 1530, von größter Bedeutung, da hier die Bekenntnisschrift des Luthertums der Reichstagsöffentlichkeit vorgelegt wurde. Nach 1530 kann man den Begriff lutherisch benutzen – für diejenigen, die man als Anhänger Luthers und seiner Bewegung kennzeichnen will. Vor 1530 ist es ratsam von neukirchlich und altkirchlich zu sprechen. 

Die Reformation ist aber nicht mit Luther gleichzusetzen, denn daneben gab es  Leute wie Melanchthon, Calvin, Zwingli, Butzer, etc. Die Calvinanhänger kann man als Calvinisten bezeichnen, die Zwinglianhänger als Zwinglianer. Es gab auch Philippisten, benannt nach Philipp Melanchthon.  

Zwinglianer und Calvinisten vereinigten sich später, danach nennt man sie alle Calvinisten oder Reformierte.

Merke: Reformiert darf  nie verwendet werden, wenn man sich auf Menschen oder Gruppen bezieht, die an der Reformation interessiert sind, sich aber noch nicht entschieden haben. Diese sind evangelisch gesinnt, reformatorisch eingestellt oder was auch immer aber nie,  reformiert!!!

Gruß Berndt S.