Home       Bibelkreis.ch

 

 

Frage190

Ich komme nur wenig auf dieser Homepage vorbei. Für mich ist sie
hauptsächlich ein schlechtes Beispiel, wie man es NICHT machen sollte.
Ich komme manchmal fast nicht mehr zum Staunen heraus, mit welcher
Beharrlichkeit ihr alles und alle in die Pfanne haut, die nicht genau so
denken wie ihr es tut.
Vor allem die Beiträge von Patrick Tschui sind unübertroffen. Er
beherrscht es perfekt, alles aufzustöbern was lebt und etwas bewegt in
dieser Welt. Jede Person, und mag sie noch so viel Gutes für verlorenen
Menschen getan haben, die einmal mit irgend etwas charismatischem in
Kontakt gekommen war, wird mit dem Teufel in Verbindung gebracht.

Gott sei Dank lassen sich nur sehr wenige Christen von Warnungen wie sie
auf ihrer Homepage veröffentlicht werden, davon abhalten, im Reiche
Gottes zu arbeiten. Die charismatische Bewegung wächst weltweit am
stärksten. Bewegungen wie JCF, JMEM, Campus für Christus, AVC und viele
mehr wachsen und es bekehren sich tausende von Menschen.
Ich selber arbeite in der Jugendarbeit. Es ist eine junge Generation
auszumachen, die sich aus verschiedenen Denominationen findet und brennt
für Jesus.
Wenn wir diese Welt mit dem Evangelium erreichen wollen, dann brauchen
wir Menschen, bei denen man spürt, dass sie Jesus lieben und bereit
sind, den verlorenen Menschen zu dienen. Tausend Warnungen vor Christen,
die sicher auf einem Irrweg unterwegs sind, werden nur wenige zum
Glauben führen, vermutlich niemand. Sie treiben nur bei den schon
bekehrten Christen die Angst hoch, möglicher Weise schon morgen irgend
in eine Falle zu geraten, die fast nicht zu erkenne ist und nur umgangen
werden kann, wenn man jahrelang, intensiv die Bibel studiert (obwohl das
ja gut ist) und die Warnungen auf ihrer Homepage liest.

Ich möchte meine Zeit und Kraft dafür verwenden, verlorenen Menschen die
Türen zum Evangelium zu öffnen und nicht um ihnen alle Türen zum
Schlechten zu schliessen. Türen zum Schlechten gibt es zuviele, um sie
alle zu schliessen reicht die Zeit oder die Kraft nicht. Wenn aber die
Tür zum Evangelium offen ist, verblassen die anderen Angebote von
selber.

Was machen eigentlich Christen in China oder der Mongolei oder an anderen
Orten, wo das Evangelium erst am aufbrechen ist, die nur Teile einer
Bibel haben und kein Patrick Tschui sie warnt vor anderen Christen?
Kommen die auch in den Himmel, auch wenn sie den Korintherbrief nicht
bis ins Detail zerlegen können und die Wortklauberei um "was ist
vollkommen" nicht beherrschen? Gott ist gnädig, er leitet sie durch
seinen Geist.

Bis jetzt ist mir auf ihrer Homepage nicht viel vor die Augen gekommen,
das mich ermutigt in meinem Glauben. Lauter Warnungen und
Bibelauslegungen, die einem fast erschlagen mit ihrer Komplexität.
Es stimmt, die Bibel ist nicht einfach zu verstehen. Weil sie aber
Gottes Wort ist, verändert sie Menschen die sie ernst nehmen und der
Heilige Geist öffnet ihnen nach und nach die Zusammenhänge und die
tiefen Wahrheiten. So werden durch die Bibel auch Menschen am Anfang
ihres Glaubensleben berührt und nicht nur Profis.
Man kann die Bibel aber auf zwei Arten brauchen. Zum einen als Gottes
Wort, das einen Christen erbaut und leitet, oder als Maschinengewehr um
Andere abzuurteilen. Auf ihrer Homepage begegnet mir fast nur das
Zweite.

Für mich gibt es ein wichtiger Leitvers aus der Bibel, den ich auch für
meine Arbeit immer wieder beiziehe (Matth.7,18-23).
Ein schlechter Baum kann nicht gute Früchte hervor bringen....an den
Früchten sollt ihr sie erkenne. Ich kenne viele Menschen, die z.T. auch
auf ihrer Homepage erwähnt und als Irrlehrer bezeichnet werden, die
viele gute Früchte getragen haben und noch viele tragen werden. Das sind
für mich Vorbilder.
Es gibt aber auch Menschen, die den Namen des Herrn und auch
Geistesgaben missbrauchen (Vers 22), ich sehe solche als schlechte Bäume
ohne gute Frucht. Diese gibt es in allen Denominationen.

Vor uns steht eine grosse Ernte, die es einzubringen gilt, bevor Jesus
wieder kommt. Da braucht es viele Christen mit guten Früchten. Es geht
um Millionen. Haben wir Zeit, um sie alle vor der charismatischen
Bewegung zu warnen??? Vermutlich nicht, dann tritt Joel 3.1 in Kraft.

Lasst uns anpacken, die Zeit ist knapp. Es gehen zuviele Menschen
verloren, während wir die Zeit vergeuden, um einander zu verurteilen.

Ich überlasse es ihnen, ob sie mir antworten wollen. Sicher finden sie
tausend Bibelstellen um alles zu widerlegen, was ich geschrieben habe.
Die anderen Foren zeigen es. Ich selber werde nicht mehr
zurückschreiben, da ich nicht in eine endlose Diskussion eintreten will.

In diesem Sinne verabschiede ich mich

Es grüsst
Andreas S


09.05.2001

Lieber Andreas,

mich freut es total, dass es dir ein anliegen ist, das Menschen gerettet werden. Das ist wunderbar. Es gibt leider viel zu wenig wiedergeborene Christen, die ein HErz für Verlorene haben und nicht nur um sich selbst zu drehen. Dieses Anliegen hatte der HErr Jesus auch!!!
Nur dass du´s weisst, ich bin auch jemand, der sich sehr viel mit der charismatischen Bewegung auseinandergesetzt hat und auch vor der charismatischen Bewegung warnt, wenn ich damit in Kontakt komme. Es ist leider nicht immer leicht, etwas dagegen zu sagen, da man heute deswegen sehr in der Minderheit ist, da es immer mehr Christen gibt, die mit dieser Bewegung sympathisieren. Ich will dir bloß klar machen, dass es keine schöne Aufgabe ist, wenn man jemanden vor etwas warnen muß, da man die Gefahren kennt. Nun einige kurze Stichpunkte:
- Jesus selbst hat sehr viel vor Verführung gewarnt, am Ende der Zeit/ in den letzten Tagen Mt u.a. 23-24-25; Markus 13...
- Paulus warnt enorm vor dem Verfall in den letzten Tagen (aber auch schon kurz vor seinem Tod)  1 Thess. 2;  2. Tim 2 u. 3;
- Judasbrief!!!!
- 2. Petrusbrief.....
Also die Bibel spricht sehr viel von kommender zukünftiger Verführung! Um noch eins vorwegzunehmen. Ich will durch die KRaft des HErrn Jesus alle Geschwister im HErrn lieben und glaube, dass es in jeder Denomination Gläubige gibt... auch in der charismatischen Bewegung! Ich bin nicht gegen die Menschen , sondern erhebe meine Stimme gegen deren Lehre. Es gibt halt leider mehr verführte Wiedergeborne Christen in der Charismatischen  Bewegung als in irgend einer anderen Kirche / Gruppe die sich einen Namen hat (meine pers. Einschätzung). Wenn wir den HErrn Jesus lieben -> lieben wir sein Wort -> tun nach diesem Wort!!! Wenn es Dinge gibt, Lehren gibt, die nicht mit dem WOrt vereinbar sind, muß man Konsequenzen ziehen.
Du hast gesagt, dass die Charismatischen Gemeinden so wachsen. Normalerweise freu ich mich sehr darüber, wenn eine Gemeinde wächst und der HErr MEnschen hinzutut die Gerettet werden sollen (Apg.2);
Jetzt kommt aber ein großes Aber (leider!): Die Masse ist noch lang kein Argument für eine Gruppierung, eher im Gegenteil. Jesus spricht, dass die Menschen in den  letzten Tagen schlimmer wie in den Tagen ´Noahs sein werden....und dort kamen nur 8- Menschen zum Glauben!!! Deswegen wird die Zeit, bevor der HERR Jesus seine Gemeinde zu sich nimmt keine riesen Erweckung zu finden sein, sonder eher sehr viel Verderben (MT 13!!!)  Ok, erst mal so viel ich bin gern bereit weiter Stellungnahme zu spezielleren Punkten zu geben, wollte aber nicht zu lange schreiben.
Es gilt alles zu  prüfen, und zwar vor dem Herrn und nicht sein eigenes Fleisch zu befragen, nach Neigungen....usw...
Im Herrn JEsus verbunden
grüßt
dich
dein Daniel