Home       Bibelkreis.ch

 

Frage 1910

Guten Tag Herr Wepf

Ich bin zufällig auf Ihr Forum gestossen.

Mein Interesse gilt der historischen Seite von Jesus.

Was wäre falsch dran, wenn Jesus mit Maria Magdalena eine normale Beziehung mit Kinder erlebt hat?

Warum kann ein so wundervollen Mensch nicht geheiratet haben geschweige Kinder gezeugt haben?

Ich hoffe, das meine Fragen nicht zu anmassend wirken.

Vielen Dank für Ihre Antwort oder Hinweis.

Freundliche Grüsse

Leo Piduz

 
9.01.05

Lieber Leo.

Deine Frage würde ich nicht als anmaßend betrachten.

Denn Fragestellungen dieser Art sind bekannt und warum sollte eine solche Frage nicht gestellt werden.

Natürlich im Rahmen des Möglichen.

Und der verbindliche Rahmen ist uns in der Heiligen Schrift vorgegeben.

Das glaben wir.

Die Bandbreite des Möglichen, wie es anders sein könnte, ist groß.

Aber ich meine, wir verlieren uns in den Bereich des Spektukulären.

Was, wäre, hätte, wenn und könnte.

Ebenso die Frage: mußte Jesus denn unbedingt am Kreuz für uns sterben?

Ging es nicht anders.

Gott in Seiner Weisheit hat es so geplant.

Und wir mit unserer Logik werden Gott nie ergründen können.

Akzeptieren wir ganz einfach das geschrieben Wort Gottes.

Mit freundlichem Gruß

Bernd S.
10.01.05

Hallo Leo,

> Mein Interesse gilt der historischen Seite von Jesus.

Der historische Jesus :

Wenn man etwas über den historischen Jesus in Erfahrung bringen will, dann sollte man sich an die besten, vorliegenden Quellen halten : Die Bibel ist das historisch zuverlässigste Werk der Weltgeschichte. Sei wurde über Jahrtausende hinweg unverändert weitergegeben. Es gibt Tausende Handschriften des Neuen Testamentes, teilweise schon aus dem 1.Jahrhundert, teilweise aus dem 2.Jahrhundert. Von anderen antiken Schriftstücken. Z.B. "Il bello gallico" von Julius Cäsar liegen uns die ersten glaubwürdigen Handschriften erst SEHR viel später vor.

> Was wäre falsch dran, wenn Jesus mit Maria Magdalena eine normale

> Beziehung mit Kinder erlebt hat?

> Warum kann ein so wundervollen Mensch nicht geheiratet haben

> geschweige Kinder gezeugt haben?

Wenn Jesus NUR ein Mensch war, dann war er auch ein Lügner !

Das ist ein harter Satz, aber bei den Dingen, die Jesus über sich selbst gesagt hat, kann er nicht nur ein "Mensch" gewesen sein. Es behauptete, schon vor seiner Geburt existiert zu haben : Joh.8,58 und 17,5 Welcher Mensch kann das von sich sagen ?

Er bezeichnete sich als sohn Gottes, stellte sich mit gott gleich, akzeptierte Anbetung (die nur Gott zusteht), z.B. in Joh.20,28, er maßte sich an, Sünden zu vergeben und behauptete ER könne ewiges Leben geben :

Joh.14,6

Entweder Jesus war größenwahnsinnig

oder ein Lügner, oder

er ist GOTT !

Die Frage, ob es falsch gewesen wäre, zu heiraten, stellt sich gar nicht.

Jesus Christus hat die Herrlichkeit bei seinem Vater verlassen, ist Mensch geworden, UM uns die Errettung von der Sünde zu ermöglichen. Er kam auf die Erde, um uns zu erlösen und uns das ewige Leben zu schenken.

Die Frage ist nur :

Wie gehst du mit dem göttlichen Anspruch Jesu um ?

Bleibst du gleichgültig ?

Oder kehrst du um und folgst ihm nach ?

Thomas Roser

(Thomas.Roser123456bibelportal.de)

https://www.Bibelportal.de

Heute schon die Bibel gelesen ?

Es lohnt sich !

Hallo Leo  10.01.05

<<Was wäre falsch dran, wenn Jesus mit Maria Magdalena eine normale Beziehung mit Kinder erlebt hat?<<

Nun, die Frage ist, ob überhaupt eine normale Beziehung möglich gewesen wäre?
Ich behaupte nein, denn Jesus war und ist sündlos! Nur schon von diesem her wäre es nicht normal gewesen!
Und ich denke, das wollte Gott auch nicht, das heiraten, etc.! Denn ist er gekommen um Nachkommen zu zeugen? Wären diese Sünder?
Wenn ja, wie geht das, aus Gott kann ein Sünder entstehen?
Wenn nein, dann wären sie ja sündlos, dann wären sie Gott und würden sich wohl fortpflanzen. Dann gäbe es heute wohl ein göttliches Geschlecht! Und alle müssten sie anbeten...
Du siehst, darüber nachzudenken bringt nichts!

Nun die Frage erinnert mich etwa an folgendes: Kann ein Eimer eine Kuh sein oder ein Flugzeug die Sonne? Es geht ganz einfach nicht und es ist müssig, darüber nachzudenken!

<<Warum kann ein so wundervollen Mensch nicht geheiratet haben geschweige Kinder gezeugt haben?<<

Und warum muss er das? Kinder haben und heiraten? Schmälert das seine Art des "wundervollen" Menschen? Ist das Wundervolle an Kinder und heiraten gebunden oder hat es das zur Folge?

Du siehst, besser du siehst nicht "nur" den Menschen Jesus, sondern auch den Christus!

Gruss
Michael / CH

Evangelium

 
Hallo zusammen  16.01.05

Vielen Dank für die interessanten Antworten!
Da ich von der Geschichte (griechische/römische Kultur) fasziniert bin, habe ich halt stets nur die historische Seite betrachtet. Die Komponente "Glaube" oder die messianische Seite Jesu war noch kein Hauptthema.

Ich habe festgestellt, dass nicht viel über sein "da sein" als junger Mann zwischen 14-25 berichtet wurde. Deshalb habe ich angenommen, dass er sich, wie in dieser Zeit als gläubiger Jude sich gehört, Familie gegründet hat.

Nun ich werde in Zukunft in meinen Recherchen die christliche Komponente gerne mit einbeziehen. Habe aus diesem Grund das Buch von Carsten Peter Thiede "JESUS DER GLAUBE DIE FAKTEN" gesorgt.

Die Fragen von Thomas kann ich momentan nur wie folgt beantworten:
Wie gehst du mit dem göttlichen Anspruch Jesu um ?
"Bin noch nicht soweit diese Frage zu beantworten."
Bleibst du gleichgültig ?
"Ich bin überhaupt nicht gleichgültig, das Thema Jesus ist allgegenwärtig.
Es beschäftigt mich halt auf meine Art."
Oder kehrst du um und folgst ihm nach ?
"Dazu fällt mir der Jünger Thomas ein, der am Anfang auch nicht wusste was er glauben soll."

Freundlichen Gruss
dr Leo

Hallo Leo 16.01.05

<<Bin noch nicht soweit diese Frage zu beantworten.<<

Vielleicht kann dir https:///themen/Umkehr_zu_Jesus_version3.pdf helfen!
Es soll als Hilfe gedacht sein, was die Bibel zu der Frage von Thomas Roser sagt.


<<Ich bin überhaupt nicht gleichgültig, das Thema Jesus ist allgegenwärtig. Es beschäftigt mich halt auf meine Art.

Du solltest wissen, dass Jesus auf seine Art "angeschaut" werden will und nicht auf die Art, die der Mensch, auch du, gerne hätte. Es gibt viele Menschen, die schauen Jesus auf ihre Art an und meinen dadurch errettet zu sein. Sie sind es aber nicht. Jesus und die Bibel zeigen klar auf, dass nur ihn Jesus das Heil liegt, aber nicht so wie es der Mensch meint zu ergreifen, sondern SO, wie es der HERR schenkt. So wie es der HERR gibt. Somit kann sich der Mensch das Heils nicht selber wählen (etwa durch verschiedene Religionen, oder andere Religionen, die ihm zusagen), sondern das Heil IST JESUS und wird den Menschen DURCH Jesus aufgezeigt und nur so kann der Mensch errettet werden. Jesus zeigt den Weg auf, den der Mensch zu gehen hat, und nicht der Mensch kann sich den Weg selber basteln, selber wählen, auch nicht den Weg zu Jesus. Es gibt nur einen jesusgefälligen Weg zum einzigen Retter der Menschheit, zu Jesus hin, und zwar denjenigen, der Jesus aufzeigt und haben will!
 

<<Dazu fällt mir der Jünger Thomas ein, der am Anfang auch nicht wusste was er glauben soll.<<

Richtig! Aber willst es du wissen? Dann lies die Bibel durch! Bete! Vergiss deinen Hang zu allerlei verderblicher Weltgeschichte (griechische/römische Kultur)!
Sondern suche den Gott und Menschen Jesus was er dir zu sagen hat!
Anerkenne seinen Anspruch auf Gottheit, bitte ihn sich dir zu offenbaren! Und dann wenn er es getan hat, dann nimm IHN als das an was er ist! Alleiniger Gott, der allmächtige und einzige Retter der Menschheit!
Und dann mache, was er dir sagt, dass muss ich dir hier nicht schreiben, dass wird der Heilige Geist dir zeigen, er wird dich leiten und führen, so wie er es mit Millionen von Menschen schon vor dir gemacht hat...
 

Gruss
Michael / CH