Home       Bibelkreis.ch

Frage 1937

Was ist die Lehre der Nikolaiten?
 
Ich kenne 2 Ansätze:
 
1. Die Nikolaiten sollen Hedonisten gewesen sein, die die Gnade überströmen lassen wollten durch vieles Sündigen (was für eine absurde Theorie).
 
2 Die Nikolaiten sollen erste? Vertreter der Trennung von Priestern und Laien gewesen sein.
 
was stimmt?
 
Weiß da jemand bescheid?
 
Gruß, in Jesus, unserem Herrn
 
Eckhard
 

Frage 1937

Aus:  ..\Schneeberg03\send.htm

Die Lehre der Nikolaiten (Priesterherrschaft, Ältestenherrschaft) wurde eingeführt. Dadurch wurde neben Gottes Wort und neben Jesus Christus eine weitere zusätzliche Machtposition geschaffen, die im Zweifelsfall sich über Gottes Wort und über Jesus Christus hinwegsetzen konnte. Die Christen wurden dadurch dem Herrn Jesus Christus und dem Wort Gottes entfremdet. Sie wurden als Laien unterhalb des Klerus entmündigt. Dadurch sind weitere Irrlehren ins Christentum eingeflossen. Heute kann man das Nikolaitentum an der benannten (offiziell eingesetzten) Ältestenschaft oder am Pastorentum erkennen. In beiden Fällen werden die Laien entmündigt. Eine solche Organisationsform in einer Zeit, in der das Wort Gottes vollständig und verfügbar ist, zu machen, ist von Gott gehasst (Off 2.6). Gott hasst es und deswegen sollten wir es auch hassen, wie die Christen in Ephesus es gehasst haben.

 Einges.  Berndt S.

 
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie man einfach Dinge behauptet, die total aus der Luft gegriffen sind, um damit eine eigene Position zu rechtfertigen.

Die Nikolaiten waren eine Irrlehre die nichts mit Priesterherrschaft oder dergleichen zu tun hatte!! Nikolaus, deren Begründer, war ein unechter Gläubiger der versuchte, die Gemeinde zu verführen. Lies dazu Apg. 6 und Offb. 2, 12 bis 15. Das gleiche Problem bestand nämlich schon in Pergamon.

Diese Irrlehre glich der lehre Bileams (Vers 14-15). Bileam verführte das Volk zu Unmoral und Bosheit; gleich so trieb es Nikolaus. Eine komplette Abhandlung über die Lehren der Nikolaiten findet man in der BKV Bibliothek der Kirchenväter Band "Irenäus" II. Klemens von Alexandrien beschreibt die Nikolatiten als "Böcke, die sich dem Vergnügen hingaben und ein ausschweifendes Leben führten". Quelle: BKV Band 3 (Irenäus) Seite 78 ff Die Lehre der Nikolaiten ist wie folgt auf den Punkt zu bringen: Gottes Gnade wurde missbraucht, um zu sündigen. Der beitrag des Berndt S. ist deshalb Unsinn und entspricht nicht der Wahrheit.

Grüsse

Patristiker

 

Lieber Patristiker

Das was Berndt eingesandt hat, kann ich in der Schrift nachlesen. Was die Kirchenväter, (allein das Wort "Kirchenväter"- ist doch schon Blasphemie-) so zusammen geschrieen haben, ist für die meisten nicht einsehbar. Kannst Du da etwas Material besorgen? 
 Zu Unsinn: Das was
M. Schneeberg geschrieben hat, ist anhand des Wortes Gottes sinnig nachzuvollziehbar, also kein Unsinn.

Liebe Grüsse

Hans Peter

 

Sehr geehrter Herr Wepf   18.1.05

Nein, ich bin nicht ???, sondern ein Mensch, der Vergebung seiner Sünden hat und diese Website nicht mehr besuchen wird. Den Begriff Blasphemie gebe ich Ihnen gerne zurück, denn vieles, was man auf Ihrer Website liest, spottet direkt Jesus Christus. In der Zwischenzeit habe ich festgestellt, dass Sie einen Kreis Gleichgesinnter um sich geschart haben, die ins gleich Horn stossen wie sie. Eine vernünftige Diskussion über Themen ist hier sowieso nicht möglich, wenn sie nicht einer schon feststehenden Meinung entspricht. Was Sie als Antwort zu meinen bisherigen Fragen geschrieben haben reicht eigentlich, um hier einen anderen Geist zu spüren. "Denn aus ihren eigenen Reihen werden falsche Lehrer aufstehen...". Wie können Sie behaupten, dass das, was dieser Herr Schneeberg über die Nikolaiten geschrieben hat, stimmt? Warum steht im Kontext etwas von Bileam? Nennen Sie mir die Quelle für die "Schneebergbehauptung".

Für diese Website jedenfalls wird Sie der Herr einmal zur Rechenschaft ziehen. "Werdet nicht viele Lehrer, denn ihr werdet ein schweres Urteil empfangen...". Für alles das, was auf Ihrer Website behauptet wird, ohne letztendliche Wahrheit darüber zu haben, wird Ihnen noch ein schweres Urteil werden.

Ich werde weder Ihr Forum mehr besuchen, noch mich mit irgendwelchen Beiträgen mehr beteiligen oder Antworten geben.

Ihre Kollektivverurteilungen werden Sie irgendwann noch sehr bereuen!

In diesem Sinne verbleibe ich

patristiker

PS: Von mir aus können Sie auch diese letzte Mail ins Forum stellen, damit sie jeder lesen kann.

 

Lieber Hans Peter,
zum Thema ist auf "soundwords" ein ganz interessanter Artikel von Grant vorhanden. Dieser argumentiert aber einzig auf Basis der griechischen Bedeutung des Begriffs "Nikolaiten".
Ein anderer Artikel von kirchlicher Seite befasst sich sehr ausführlich damit, ob dieser Diakon Nikolaus tatsächlich geeignet ist als Begründer dieser Gruppe. Hier sind etliche interessante Fakten dabei, aber auch viel weniger Gutes. Zudem tut sich ein "Nicht-Grieche" etwas schwer mit diesen "Hieroglyphen" im Text.
 
Meines Erachtens sind hier 2 Dinge zu beachten:
- Historisch finden wir Quellen, die besagen, dass es eben diese Nikolaiten als Sekte gab und deren Werke tatsächlich die Sündenvergebung in Christus auf den Kopf stellten.
- Mit der "Auslegung des Begriffs "Nikolaiten" lässt sich eine Brücke zu dem Aufbau von klerikalen Strukturen finden. Jedoch greift diese Brücke nur dann, wenn zusätzlich die 7 Sendschreiben nicht (oder nicht nur) als damalige Bestandsaufnahme der Gemeinde gesehen werden, sondern vielmehr als Prophetie über die Entwicklung der Gemeinde.
 
 Liebe Grüße
 
Martin