Home       Bibelkreis.ch

Frage 1939

Hallo zusammen

Seit kurzem schreibt jemand mit dem Namen Patristiker...
Patristiker, welch sonderbarer Name... Ist das eine Name, eine Lehre, eine was auch immer...? Habe mal gegoogelt... und wurde fündig....


https://teol.de/patristik.htm
https://www.patristik.net/patristik/patristik.html
https://www.julsho.de/patristik.htm

Beim letzten Link steht: "Patristik ist die Lehre der Kirchenväter, das heißt die philosophisch-theologische Ausgestaltung der christlichen Lehre in der Auseinandersetzung mit der griechisch-römischen und orientalischen Tradition."

Und weiter...

Ihre Vertreter sind:


 

Tertullian (150 - 220 n. Chr.)

Er beschäftigte sich mit der Grenzziehung zwischen menschlichem Denken und Gotteserkenntnis.
Credo, quia absurdum: Ich glaube, weil es unbegreiflich ist.

Origines (185 - 254 n. Chr.)

Er wollte zwischen der klassischen Philosophie des alexandrinischen Hellenismus und dem Judentum vermitteln.

Augustinus (354 - 430 n. Chr.)

Er kritisierte den Skeptizismus der platonischen Akademie und versuchte eine Synthese aus christlichem Dogma und platonischer Philosophie. Die Gotteserkenntnis ist in der Selbsterkenntnis fundiert



Und unter https://www.textlog.de/4818.html steht:

Patristik: die Philosophie (und Theologie) der Kirchenväter (»patres ecclesiastici«), der Begründer der christlichen Dogmatik, in welcher Lehren des Evangeliums und des Alten Testaments mit griechisch-philosophischen Doktrinen verschmolzen sind (TATIAN, TERTULLIAN, IRENAEUS, ORIGENES, CLEMENS, AUGUSTINUS u. a.). Vgl. HUBER, Philos. d. Kirchenväter 1859. STÖCKL, Gesch. d. Philos. d. patrist. Zeit 1859. RITTER, Gesch. d. christl. Philos. u. a.. MIGNE, Patrolog. cursus 1840 ff.

Gruss
Michael / CH


 

 
Oh da habe ich ja unbewusst wiedermal in ein Wespennet gegriffen..

Gruss Hans Peter