Home       Bibelkreis.ch

 

Frage 1992   
Können Gläubige (Wiedergeborene )
verloren gehen?

Lieber Hans Peter,
 
Zum freien Willen noch eine Frage:
 
Ist es schlüssig, zu sagen, der Mensch habe VOR seiner Wiedergeburt so viel an freiem Willen, daß er sich entscheiden kann, ob er das Heil in Jesus Christus annimmt oder ablehnt, aber NACH seiner Wiedergeburt keinen freien Willen mehr, um das Heil wieder absichtlich und bewußt von sich zu stoßen?
Gibt es eindeutige Schriftstellen, die belegen, daß es für einen wirklich wiedergeborenen Menschen unmöglich ist, sich willentlich und bewußt zu "entkehren"?
 
 
Martin/gmx.de
 
Lieber Martin,

durch die Wiedergeburt wird der Mensch durch den Heiligen Geist erneuert und ist eine völlig "Neue Schöpfung":
2Kor 5,17 Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!

Wer also tatsächlich wiedergeboren ist, der _will_ gar nicht mehr abfallen - wer wieder abfallen _will_, ist definitv nicht wiedergeboren.
Wieso sollte jemand auch, der den Herrn Jesus Christus kennengelernt hat wieder abfallen ? Wohin denn auch: in die dämonisierte Welt oder in die Sünde zurück ? Das ist _ausgeschlossen_ ! Ich kenne keinen _Christen_ der das tatsächlich _will_.
 
Grüße im Herrn !
Peter
 
 
Hallo Martin

Nun, wenn es diese Stelle nicht geben würde, heisst das nicht, dass ein Christ das kann...

Vielleicht WILL er es ganz einfach nicht mehr, dann stellt sich auch nicht die Frage, ob er es könnte...?

Oder will ein WIRKLICH Wiedergeborener wieder vom HERR weg?

Gruss

Michael / CH

 

Lieber Martin

<<Ist es schlüssig, zu sagen, der Mensch habe VOR seiner Wiedergeburt so viel an freiem Willen, daß er sich entscheiden kann, ob er das Heil in Jesus Christus annimmt oder ablehnt<<

Na klar doch! Sonst kann wohl kaum von einer Verantwortung des Gläubigen gesprochen werden! Wie auch? Entweder wird er gerade zum Heil gesogen oder verworfen zur Hölle. Wenn er Verantwortung haben muss, dann muss er auch entscheiden können! Sonst kann er von niemandem verantwortlich gemacht werden für seine "Entscheidung", er konnte ja gar nicht entscheiden...
Noch was, der Mensch bekommt die Freiheit zu entscheiden, auf der anderen Seite bekommt er aber auch Erkenntnis, das was ein natürlicher Mensch niemals erkennen und begreifen kann!
Also, alles vorhanden für eine Entscheidung...

Gruss
Michael.ch
 
Der "neue Mensch" kann gar nicht sündigen, folglich auch nicht abfallen. Die neue Schöpfung ist nämlich der Herr Jesus und der kann schließlich nicht von sich selbst abfallen.

Lies 1.Johannes-Brief

Gruß

Eckhard
 
Lieber Michael.ch,
 
der Schwerpunkt meiner Frage lag eigentlich auf dem Teil nach dem "aber".
 
 
lieber Peter und Michael / ch,
 
ich sehe es genauso wie Ihr, möglicherweise ist die Frage nach dem "Können" nur theoretischer Natur.
 
Es hätte mich eben nur interessiert, ob es Bibelstellen gibt, die klar belegen, daß ein wirklich wiedergeborener Christ nicht mehr abfallen kann.
 
Mir wurde nämlich unlängst diese Frage gestellt und mir fiel spontan auch nur die Antwort ein: "Warum sollte ein wiedergeborener Christ abfallen wollen?"
 
Martin

 

Können Gläubige (Wiedergeborene )
verloren gehen?