Home       Bibelkreis.ch

07.06.01

Frage  226   Plattenverschiebungen bzw. Wanderung er Kontinente

Grüetzi Herr !

 
Ich bin eine Schüler der Kantonschule und wir haben im Moment in Geographie das Thema : Entstehungsgeschichte der Erde.
 
Da ich ein überzeugter Christ bin und mit den Milliarden von Jahren nichts anfangen kann, habe ich aber erst recht Mühe mit dem Continental Drift, also den  Plattenverschiebungen bzw. Wanderung er Kontinente.
Erst recht wenn es unzählige Beweise dafür gibt, aus allen naturwissenschaftlichen Richtungen.
 
Meine Frage ist, ob es von der Schöpfungsgeschichte her so sein kann oder dass vielleicht bei der Sintflut diese Verschiebung stattfand.
 
 
Könnten sie mir allenfalls Weblinks oder email-adressen schicken von Personen, die das wissen könnten? Hat zum Beispiel W.Gitt sich schon darüber geäussert?
Vielleicht wende ich mich an die falsche Person, dann tut's mir leid!
 
Liebe Grüsse und GOTT mit Ihnen!
 
joe

Verwandt Links: 

http://bibelkreis.ch/themen/oekonom.htm      http://bibelkreis.ch/Forum/frage35.htm http://bibelkreis.ch/themen/wiekchr.htm  http://bibelkreis.ch/Amacker/flutanz.htm http://bibelkreis.ch/themen/buendnis.htm

http://bibelkreis.ch/RueeggM/schoepfun.htm http://bibelkreis.ch/themen/archekop.htm

Lieber Joe

Ob ich die richtige Person bin, bezweifle ich natürlich, aber einige Dinge kann ich ja mal zusammenschreiben.

da zunächst 2 Bibelstellen:

1Mo 10,25 Und dem Heber wurden zwei Söhne geboren: der Name des einen war Peleg, {Teilung} denn in seinen Tagen wurde die Erde verteilt; {O. verteilte sich die Bevölkerung der Erde} und der Name seines Bruders war Joktan.

1Chr 1,19 Und Heber wurden zwei Söhne geboren: der Name des einen war Peleg, denn in seinen Tagen wurde die Erde verteilt; und der Name seines Bruders war Joktan.

Normalerweise wird sein Name "Zerteilung" mit der Sprachverwirrung  (Babel) in Verbindung gebracht, ich glaube es aber nicht.  

Die bewohnte Erde sehe ich am Anfang als eine Scheibe auf einer Kugel. Die diversen Sünden der Menschen hat Gott immer mit "Teilung" gerichtet.  Aus dem Paradies, in die Arche, Kontinentalverschiebung, Sprachteilung, Abraham aus Ur etc.

Was Du angesprochen hast, sehe ich in den Tagen Pelegs erfüllt, also vor ca. 4300 Jahren.  Also kurz nach der Sintflut. Siehe auch das Buch Hiob, wo die katastrophalen Nachwehen der Sintflut und der Kontinentalverschiebung nachzulesen sind. Die Erde selber kann nicht älter sein wie ca. 6000Jahre und ein paar Zerquetschte, alles andere Angaben, sind nur Nachgeplapper wider besseres Wissen und Gewissen. 

Falls Du etwas Literatur oder CD darüber brauchst, Mail genügt.

In IHM

Hans Peter