Home       Bibelkreis.ch

Frage 403 Heb. 6, 4-6

Sali Hans-Peter

Wie ist Heb. 6, 4-6 zu verstehen?

<<4 Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal erleuchtet worden sind
und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des Heiligen Geistes
teilhaftig geworden sind
5 und das gute Wort Gottes und die Kräfte des zukünftigen Zeitalters [A]
geschmeckt haben
6 und <doch> abgefallen sind, wieder zur Buße zu erneuern, da sie für
sich den Sohn Gottes wieder kreuzigen und dem Spott aussetzen.>>

Weisst du HP,  ich kenne z. B. Matthias Müller (*)  und ich frage mich, ob dies
auf solche Menschen zutrifft? Sind das Menschen, die zwar vom heiligen
Geist überführt wurden, aber nie wiedergeboren wurden, warum auch immer?

Ich kenne auch viele Jugendliche, die lau oder einfach total naiv sind.
Solche die dem  Pragmatismus, Charismatik und Ökumene verfallen sind.
Sie machen einen wiedergeborenen Eindruck und sagen auch, dass sie
wiedergeboren sind, arbeiten überall mit aber sie begreifen nicht, was
alles mit der Ökumene, Pragmatismus, Charismatik, Alpha-Kurs, icf, neue
Toleranz und der gleichen abgeht? Sie merken oder begreifen es nicht!

Sind das solche, die Heb 6, 4-6 beschreibt? Sind das solche, die NIE
wiedergeboren wurden und nur Schein-Christen sind? Ich weiss ein heisses
Thema aber es ist notwendig das zu wissen!

Was ich auch denke, dass dies Jugendliche und junge Erwachsene sind, die
in einer "Turbo-Evangleisation" zur Bekehrung und Wiedergeburt
aufgerufen wurden. Ein kurzes Gespräch folgte, ein Gebet und schon sind
sie gerettet. Was aber ist wenn sie meinen, sie seien gerettet und sie
sind es gar nicht!?! Ich denke hier liegt ein grosses Übel in den
Gemeinden! Ich habe auch das Buch "Wagnis Kinderevangelisation" gelesen,
und ich wurde sehr nachdenklich!!!!!!

Danke für deine Beantwortung!

Gruss Michael

 

Lieber Michael

diese wichtige Frage kann sicher nicht mit einem  Schlagwort abgetan werden. Aber ein  "Gläubiger", also ein Errettet kann natürlich nicht verloren gehen. Wohl jemand von Gott errettet ist, ist er errettet. Wenn aber jemand sich selbst einredet oder einreden lässt, dass er auf Grund eines Bekenntnisses errettet sei, dann ist dies eine andere Sache.  Die Errettung kommt von Gott. Er rettet jeden,  der Busse tut und an das Werk und and jede Person Jesu glaubt.

Wenn jemand Gerechtfertigt ist, dann hat er den Freispruch von Gott. 
Wenn jemand erlöst ist, dann ist er losgekauft.
Wenn jemandem Vergeben ist, dann hat er den Schuldenerlass.
Wenn jemand versöhnt ist, dann ist er von Gott zum Frieden geführt:
Wenn jemand von Gott die Sohnschaft bekommen hat, dann  ist er kein Sklave mehr sondern ein Sohn.

Sieh auch folgende Artikel  1111  280  269  Dein Weg  (Achtung zum Teil wie es zu einem richtigen Forum gehört, kontrovers...)  (*)  drück mal in den Dachspitz von www.bibelkreis.ch - Häuschen...