Home       Bibelkreis.ch

Frage 423                   Siehe auch 496

Hallo Brüder!
Wie steht ihr zu der Aktion "Kraft zum Leben"? Wie bewertet ihr den Inhalt dieses Buches und auch die Verunglimpfung der "Kampagne" in den Medien?
Im Herrn verbunden, 

Christian B


Lieber Christian

ich gestehe zu meiner Schande, das ich von gar nichts was weis, dafür davon sehr viel... Ich hoffe auch eine Antwort durch einen informieren Forumleser

In IHM
Hans Peter


Hallo zusammen

Ja hab die "Verunglimpfung" auch bemerkt. Ich weiss nicht was ich davon
halten soll? Da sieht man im TV den Bernhard Langer (Golfspieler)
Werbung machen für ein angeblich evangelikales Buch und seinen Glauben
an Jesus! Dagegen ist eigentlich nichts einzuwenden.

Seht mal unter:
https://srs.neues-leben.de/sportlerbibel/html/sportlerbibel_main.html
https://www.feg.de/krefeld/suche2.htm

Und dann wird z.B. auf Sat1 gesagt, dass es eine Sekte ist!

Auf der einen Seite nervt sich die Welt natürlich gewaltig an solchen
Leuten wie Bernhard Langer und andere die Werbung für Jesus machen und so
evangelisieren.
Auch macht es den Anschein, das sie ziemlich bibeltreu sind und z.B
Homosexualität als Sünde in der Bibel finden.

Andererseits ist auf dem religiösen Markt alles zu haben, ich meine
Sekten sind schon weit verbreitet und verleiten zu allem möglichen.

Was mich aber bei Sat1 schon ziemlich befremdet hat, ist dass sie sagen,
laut der Organisation "xy" sagte Bernhard Langer dies und das. In seiner
Werbung macht er Werbung für Jesus und das Buch soll dann Werbung machen
für eine Sekte in Florida. Warum haben sie Bernhard Langer nicht direkt
angefragt? Wollen sie die Evangelisation in den Dreck ziehen mit Lügen
und Unterstellungen?

Was mich aber bei Bernhard Langer auch stört, ist dass er bei "Pro
Christ" und "Jesus House" mitmacht. Laut dem Web ist dies so, gebt mal
Bernhard Langer in einer Suchmaschine ein, dann seht ihrs!
Es scheint mir einen pragmatischen, Willow Creek-Glauben zu haben!

Gruss Michael
Lieber Hans Peter,
hier ein Link zum Verlag Heise (mit der bekannten Computerzeitschrift "ct"):

https://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/11528/1.html

also ein "weltlicher" Kommentar zu "Kraft zum Leben",
wahrscheinlich aber das ausführlichste, was es momentan in
deutscher Sprache gibt.

Liebe Grüße
Andreas

hallo hans peter,
hier noch ein paar links zu kraft zum leben. dieses buch scheint jamie buckingham geschrieben zu haben. es scheinen verbindungen zu billie graham und auch pat robertson zu bestehen. schau mal in wolfgang bühnes "die Propheten kommen", dave hunts "die okkulte invasion" sowie im
Suchen nach.

matthias

https://www.focus.de/G/GV/GVA/gva.htm?snr=100016
https://www.n-tv.de/2894446.html
https://www.n-tv.de/foren/nachrichten/inland/Forum30/
https://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/0,1251,MAG-0-174949,FF.html
https://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/0,1251,MAG-0-174963,00.html
https://www.welt.de/daten/2002/01/06/0106sp306155.htx
https://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=uptoday/content.asp&doc=%7B54002BB6-22A8-4F80-8646-2FBE8EC96456%7D&rub=%7B32ADA522-4834-4401-88D5-934A2B06A26B
https://www.morgenweb.de/archiv/2001/06/08/aus_aller_welt/20010608_aufmacher.html
https://www.n-tv.de/2894973.html
https://www.sonntagsblatt-bayern.de/woche/woche1.htm
https://www.ekd.de/ezw/aktuelles.html
https://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,175984,00.html
www.kraftzumleben.de <https://www.kraftzumleben.de/>  


Bin per Zufall auf diese Seite gekommen und möchte nur sagen, dass ich
ansich das Buch "Kraft zum Leben" befürworte, doch sind die, die zu
Jesus finden dann nicht sehr alleingelassen? Wir sind aufgefordert nach
1.Petrus 5,2  zu handeln.
Die Ernte ist groß, doch der Arbeiter sind so wenige...

Schöne Grüße und Gottes Segen, Inge

https://www.seelsorgerin.de
Lieber Hans Peter,
gerade habe ich das Buch "Kraft zum Leben" erhalten.
Es ist geschrieben von Jamie Buckingham.
Es wurde Material aus folgenden Büchern verwendet,
mit Erlaubnis des Autors, Josh McDowell:
"Evidence That Demands a Verdict" und
"Evidence Growth Guide: Part II"
(Von McDowell ist in deutscher Sprache zum Beispiel
"Die Tatsache der Auferstehung" erschienen.)
Weiters wurden mit Genehmigung von "Campus Crusade for Christ"
"Die Vier Geistlichen Gesetze" verwendet.
Die Bibelstellen stammen aus:
"Neues Leben. Die Bibelübersetung" 2001 by Hänssler Verlag, Holzgerlingen.
Von dieser Übersetung ist auch das beigefügte Johannes-Evangelium.
Des weiteren liegen bei:
Ein 4-seitiges Anschreiben von Nancy DeMoss, der Witwe des Gründers der
"Arthur S. DeMoss Foundation", von der die Aktion finanziert wird.
Zum Schluß liegt noch ein 5-seitiges Traktat bei sowie eine Antwortkarte,
mit der
man das Buch "Schritte zur christlichen Reife" kostenfrei bestellen kann.
Schorndorf und Holzgerlingen bei Stuttgart sind die Orte, wo das alles
herzukommen scheint.
Holzgerlingen ist bekannt durch den dort ansässigen Hänssler-Verlag.
Vom allerersten Durchblättern her kann ich sagen, daß "Kraft zum Leben"
absolut in Ordnung zu sein scheint. Ich werde es alsbald lesen, und dann
werde ich mich
auf diesem Wege wieder melden. Bis dahin liebe Grüße
Andreas
Lieber Hans-Peter,

vielleicht ist der neue Artikel über das Buch "Kraft zum Leben" für
Deine Seite und die Frage 423 interessant.
https://www.soundwords.de/artikel.asp?id=538

Lieben Gruß
Stephan
www.soundwords.de



Kraft zum Leben

Inhalt
Einleitung
Wer steckt hinter dieser Kampagne?
Was ist der Inhalt des Buches? 
 

Einleitung

„Kraft zum Leben“ ist zur Zeit in aller Munde. Sowohl Christen als auch Nichtchristen reden über dieses Buch und die damit verbundene Werbekampagne. Die Werbung in den Medien wurde allerdings bereits gestoppt (auf Empfehlung). In den ersten Tagen dieser Aktion kamen allein unter der angegebenen Telefonnummer mehr als 20.000 Anrufe pro Tag herein. Und man vermutet, daß sich die Auflage dieses Büchleins im siebenstelligen Bereich bewegt. Die Frage, die immer wieder gestellt wird, ist, wer und was steckt dahinter. 

Wer steckt hinter dieser Aktion?

Die erste Frage ist leicht zu beantworten, daß Buch wurde von der amerikanischen Arthur DeMoos-Stiftung verbreitet und finanziert. In der Öffentlichkeit werden Gerüchte laut, daß eine Sekte hinter dieser Stiftung steht. Man bringt die DeMoos-Stiftung gar mit der Moon-Sekte in Verbindung. All diese Vorwürfe scheinen aber bis dato in keinster Weise begründet zu sein. Lediglich durch eine gewisse Nähe von Mark DeMoos zu dem Prediger Jerry Fallwell wurden diese Gerüchte mit der Moon-Sekte laut, da wohl der Prediger Fallwell einmal von der Moon-Sekte unterstützt wurde. So heißt es in IdeaSpektrum 1/2/2000:  

„Besonders infam ist der Sektenvorwurf: Aus der Tatsache, daß der konservative Prediger Jerry Fallwell einmal Kunde bei der Werbeagentur von Mark DeMoss war, rückten Medien die Stiftung in die Nähe einer Sekte. Fallwell hatte zur Finanzierung seiner staatlich anerkannten Liberty-Universität auch bei Moon-Mitgliedem um finanzielle Unterstützung ersucht. Die Stiftung und Agentur von Mark DeMoss Stiftung sind jedoch völlig unabhängig voneinander.“ 

Die Arthur DeMoos-Stiftung fällt in Amerika dadurch auf, daß sie sich auch zu politischen Themen äußert. So setzt die Stiftung sich gegen Homosexualität, gegen Abtreibung und für die Todesstrafe ein. Das bringt sie natürlich für die breite Öffentlichkeit in Verruf und wird mit Titeln belegt wie „erzkonservativen biblischen Fundamentalismus“ oder. Das ist natürlich bei weitem überzogen, aber es zeigt, in welcher Zeit wir leben, man ist gegen alles tolerant nur nicht gegen die biblischen Überzeugungen der Christen, die in der Regel ihre Meinung lediglich auf friedliche Art und Weise äußern und keine Gewalt anwenden. 

Fakt ist, daß die Stiftung 1955 von Arthur DeMoos ins Leben gerufen wurde. In IdeaSpektrum heißt es dann: 

„Urheber ist die amerikanische Arthur S.-DeMoss-Stiftung (Palm Beach/Florida). Sie wurde 1955 von dem Versicherungsuntemehmer Arthur S. DeMoss gegründet und später mit einem klaren christlichen Auftrag ausgestattet. DeMoss wollte nach seiner Bekehrung seinen Reichtum „in den Dienst Gottes“ stellen. Bei seinem Tod 1979 hinterließ er ein Vermögen von 359 Millionen US-Dollar. Seitdem leitet seine Witwe Nancy DeMoss die Stiftung. Sie gehört mit einem Vermögen von rund 500 Millionen Dollar (550 Millionen Euro) zu den 100 größten Stiftungen der USA. Es sei das Ziel des „Kraft zum Leben“- Projekts, „so viele Menschen wie möglich mit dem biblischen Bericht vertraut zu machen, wie man Gott auf einer persönlichen Ebene kennenlernen kann“, heißt es in einer Stellungnahme. Die Stiftung selbst sucht keine Publizität und gibt keine Interviews. Sie nimmt auch keine Spenden an. Mehrere Zeitungen spekulierten daher über einen sektiererischen Hintergrund.“

Was ist der Inhalt des Buches?

Die Aufmachung ist schlicht und besteht aus 138 Seiten mit manchen schwarz-weißen Bildern und vielen Bibelversen. Der Text geht in der Hauptsache auf den in Amerika sehr bekannten Prediger Buckingham zurück, der auch als Bibelübersezter bei „Wycliff“ mitgearbeitet hat. Dem Buch liegt ein Heft mit dem Johannes-Evangelium der „Neues Leben“-Übersetzung bei. Außerdem liegt ein Traktat bei, wie man gewiß sein kann, wirklich im Himmel anzukommen. Im weiteren liegt ein Schreiben bei von Nancy DeMoos, der Frau von Arthur DeMoos. Dieses Schreiben zeigt den Weg zu Gott und gibt ein persönliches Zeugnis von Frau DeMoos. Sie erzählt, wie sie zuerst ihren Mann und dann noch ihren 22jährigen Sohn verloren hat und wie sie in der ganzen Zeit dennoch Trost und „Kraft zum Leben“ bekommen hat – durch ihren persönlichen Glauben an Jesus Christus. 

Sowohl dem Buch, wie auch den Beilagen merkt man an, daß das Wort Gottes im Mittelpunkt steht. Immer wieder werden Bibelverse zitiert und ausgelegt. Nie hat man den Eindruck in irgendeine bestimmte Richtung auf christlichem Gebiet gedrückt zu werden. Auch wird deutlich gemacht, daß keine gute Tat oder irgendein gutes Werk uns in den Himmel bringen können und daß wir völlig von der Gnade Gottes abhängig sind. Am Ende werden verschiedene Literaturhinweise gegeben, wobei auch Namen wie Josh McDowell auftauchen, der ja auch hier in Deutschland sehr bekannt ist.  

In Kapitel 1 geht es um das Thema „Das Ziel erreichen“. Es geht um Erfolg und darum,  wie ich erfolgreich sein kann. Dabei wird definiert, was Erfolg in Gottes Augen ist. Dann folgen einige Zeugnisse von bekannten Persönlichkeiten (z.B. Cliff Richard, Bernhard Langer, Horst Deichmann usw.). Allerdings wirken einige Zeugnisse m. E. nicht sehr überzeugend. 

In Kapitel 2 geht es um das Thema „Sie sind jemand besonderes für Gott“. Es wird gezeigt, daß Gott uns lieb hat und das obwohl wir in Sünde geboren wurden. Es wird deutlich gesagt, daß der Mensch von Natur aus ein Sünder ist und deshalb so nicht zu Gott kommen kann. Wenn ich richtig gelesen habe, wird auch in diesem Kapitel das einzige Mal über die Hölle gesprochen. Es heißt dort auf Seite 32:  

„Es ist der Ort, an dem die Menschen Gottes Anspruch auf ihr Leben voll und ganz zurückgewiesen haben.“

Schade, daß nicht auch auf den Hauptaspekt, den die Hölle hat – den der ewigen Strafe -, hingewiesen wird, was m.E. auch ein wesentlicher Bestandteil des Evangeliums ist – siehe z.B. die Reden des Herrn, wo Er von dem Ort spricht, „wo der Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt“ – leider ist diese Botschaft heute sehr unpopulär, daß darf uns aber nicht davon abhalten, daß Evangelium in seiner ganzen Größe aber auch in seinem ganzen Ernst zu verkündigen. 

In Kapitel 3 geht es um das Thema „Wie Sie mit Gott Freundschaft schließen können“. Dieses Kapitel hat vielleicht die falsche Überschrift. Es geht nicht so sehr um „Freundschaft“ als vielmehr darum, wie ich mich bekehren kann, und was ich dabei einsehen muß. Obwohl deutlich davon geredet wird, daß wir Sünder sind und so wie wir sind nicht zu Gott kommen können, wird nicht deutlich genug gemacht, daß jede einzelne Sünde uns von Gott trennt und – so sie uns noch bewußt sind – wir sie auch vor Gott beim Namen nennen und bekennen sollten. Es wird immer sehr pauschal von Sündenvergebung gesprochen. So wie auch nicht deutlich genug vom Gericht gesprochen wird und was passiert, wenn wir uns nicht in diesem Leben für Christus entscheiden. Gerade die Erkenntnis, was die Sünde in den Augen Gottes ist und wie schwer jede einzelne Sünde wiegt, kann uns davor bewahren, ein oberflächliches und leichtfertiges Christenleben zu führen. 

In Kapitel 4 geht es um das Thema „Wie Sie sich weiterentwickeln können“. Hierbei geht es um einige Tips, wie man geistlich wachsen kann. Dabei wird die Notwendigkeit des Gebetes und des Lesen des Wortes Gottes sehr schön hervorgehoben. Immer wieder werden die Aussagen durch Gottes Wort untermauert und bekräftigt. 

  

In Kapitel 5 geht es um das Thema „Um was es in der Bibel geht“. Hier wird treffend darauf hingewiesen, daß es in der Bibel nur um eine einzige Person geht, nämlich um Jesus Christus. 

In Kapitel 6 geht es um das Thema „Machen Sie die Bibel zu einem Teil ihres Lebens“. In verschiedenen Untertiteln wird dem Leser eine Anleitung gegeben, um die Bibel besser kennenzulernen. Es ist sehr erfrischend diesen Teil zu lesen. Hier wird auch von dem inspirierten Wort Gottes gesprochen und die Wichtigkeit des Bibellesens hervorgehoben. 

In Kapitel 7 wird noch einmal eine kurze Zusammenfassung gegeben und das Buch endet dann mit einigen Literaturhinweisen. 

In den Tageszeitungen wird manche kritische Stimme erhoben und sogar von Pfarrern und Sektenbeauftragten, die es ja schließlich wissen müssen – wie man jedenfalls meint. Aber oft wird Kritik an Dingen geübt, die nicht nachvollziehbar sind. So beschwert sich T. Gandow, der Sektenbeauftragte der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, darüber, daß in dem Buch die persönliche Gottesbeziehung zu sehr im Vordergrund steht und das dies dem Gemeinschaftsgedanken des christlichen Glaubens widerspreche. Dabei bekommt man den Eindruck, daß diese „Kirchenmänner“ wohl Angst haben, daß viele Christen dann nicht mehr den Weg in die Kirche finden. Jedoch findet man in dem Buch „Kraft zum Leben“ in Kapitel vier auch eine Liste von Kriterien, die nach Meinung der Autoren eine Gemeinde kennzeichnen sollte und es wird auch aufgefordert, sich einer Gemeinde anzuschließen.  

Bei der Kritik geht es auch darum, daß dem Buch „Kraft zum Leben“ eine gewisse „Erfolgstheologie“ zugrunde liegen würde. Diesen Eindruck kann man tatsächlich ein einigen Stellen bekommen. Jedoch darf man die Auswahl der Persönlichkeiten auch nicht so interpretieren, als ginge es nur darum zu zeigen: Seht mal Cliff Richard ist erfolgreich, weil er Christ ist! Vielmehr möchte man wohl deren Popularität benutzen um zu zeigen, daß es sich gerade um Menschen handelt, die nicht auf den Kopf gefallen sind und trotzdem und gerade deshalb an Jesus Christus glauben. Jedenfalls wird im ersten Kapitel deutlich gemacht, was man unter Erfolg zu verstehen hat und dabei wird darauf hingewiesen, daß wir Gott an die erste Stelle unseres Lebens stellen müssen und uns dann Gott alles Nötige gibt, was wir zum Leben brauchen. So heißt es auf Seite 2: 

„Könnte es sein, daß wir eine falsche Vorstellung von Erfolg haben? Haben wir vielleicht Gottes Bedingungen für Erfolg nicht richtig verstanden? Die erste(und eigentlich auch die einzige) Bedingung, die genannt wird, lautet: „Freu dich am Herrn“. Mit anderen Worten, setze Gott an die erste Stelle. Jesus sagte dasselbe, als er seine Jünger aufforderte: „Lebt für ihn und macht das Gottes reich zu eurem wichtigsten Anliegen.“ Denn alles andere, was zum Leben erfoderlich ist, würden sie dann ebenfalls erhalten. (Mt. 6,33). Unser Problem besteht nicht darin, daß wir keine Ziele haben. Unser Problem ist, daß wir die falschen Ziele verfolgen.“

Bleibt noch zu sagen, daß die Werbekampagne im Fernsehen gestoppt wurde, obwohl es, entgegen der Medienberichte, nicht verboten wurde diesen Werbespot zu bringen, sondern lediglich eine Empfehlung ausgesprochen wurde, diesen Werbespot nicht mehr zu zeigen. Und das obwohl der Werbespot sehr zurückhaltend war und keine direkte Werbung für den christlichen Glauben beinhaltete. Man fragt sich da, in was für einem Land wir eigentlich Leben, wo Satanismus, Horror und Pornos und die heißen Nummern ab 23.00 Uhr über die Bildschirme flimmern und sich dabei wohl keiner aufregt und keine Empfehlungen ausgesprochen werden, diese Werbespots oder Filme zu unterlassen. 

So kann man wohl alles in allem die Lektüre „Kraft zum Leben“ empfehlen, wenn auch manche Beispiele in diesem Buch etwas naiv erscheinen und nicht immer ganz den Kern der Sache zu treffen scheinen. Auf jeden Fall sollte man für diese Aktion beten, daß Menschen dieses Buch lesen, die noch keine lebendige Beziehung zu Gott haben. Wir sollten auch als Gemeinde für diese Aktion beten. Vielleicht findet der eine oder andere Suchende ja auch den Weg in Deine oder meine Gemeinde und es wäre gut, wenn sich jeder die Frage stellen würde, ob für solche Suchenden überhaupt Platz ist, ob wir wirklich darauf brennen, diesen Suchenden eine Herberge anzubieten, wo man sich wohlfühlen kann und wo Wunden geheilt werden können.
 


Bildnachweis: sämtliche Bilder von www.kraftzumleben.de

 

Liebe Geschwister ,


 nachdem Stephan Isenberg auf Soundwords schon zu dem Buch "Kraft des Lebens" einige Anmerkungen gemacht hat, möchte ich noch einige Gedanken ergänzen.


Es geht mir darum, ganz neu ein Nachdenken darüber zu entfachen " Was ist eigentlich das Evangelium - wie sieht eine biblische Präsentation/ Verkündigung des Evangeliums aus" ?

Sicherlich stehen in dem Buch viele wahre und richtige Dinge, doch insgesamt, um mein persönliches Fazit gleich vorweg zu nehmen, habe ich große Bedenken, es handelt sich m. E. um das moderne klassisch Evangelikale 08/ 15 Evangelium und ich kann mich den positiven Zustimmungen, streng biblisch usw. einfach nicht anschließen.

Sicherlich wird mancher argumentieren wieder ein Theoretiker der alles besser weiß, der ein Haar in der Suppe findet usw. , aber erstens schreibe ich die folgenden Gedanken gerade deshalb, weil man großes Anliegen das Evangelium und die Errettung von Menschen ist und schließlich zeigt uns doch gerade die Schrift wie eng die Verkündigung des Evangeliums mit der Lehre verbunden ist (Römerbrief )

 Äußerst problematisch ist die Verwendung des Begriffes Erfolg (wobei hier eventl. nachzuprüfen wäre ob es sich um einen Übersetzungsfehler handelt, Kraft zum Leben ist nämlich trotz aller professionellen Aufmachung voller Schreibfehler und holpriger Ausdrücke und Sätze )

 "Wir erkennen nicht, dass sich wahrer Erfolg in der in der Erfüllung unserer geistlichen  Bedürfnisse ausdrückt. Nur wenige von uns erreichen diese höchste  Stufe des Erfolgs"  (S. 4)

Über die Absicht des Buches wird folgendes ausgesagt

"Wir wollen ihnen helfen, ihren Weg zu finden, und Sie ermutigen, in das richtige Flugzeug einzusteigen, dessen Reiseziel wahrer Erfolg ist" (S.4 )


Es folgen dann 9 persönliche Zeugnisse die überschrieben sind "Neun erfolgreiche Menschen"

So ließt man dann auf S.14/15 bei Philipp Prinz von Preußen

"Es war, als sagte Gott zu mir persönlich: Philipp, ich liebe dich !Ich möchte, dass dein Leben erfolgreich ist - dein irdisches und vor allem dein ewiges .........."


Gleichzeitig findet sich auf S18/19  das Zeugnis von Andrea Zangemeister - Chefredakteurin von Bild der Frau - was wohl kaum sehr glaubwürdig ist s. Horoskope, Esoterik und das

Bild der modernen Frau welches dort vermittelt wird.


(S. 24) "Wir haben gerade erst damit begonnen , Ihnen zu erklären, wie sie Ihr Leben verändern können und wahren Erfolg erringen - ein Ziel das Ihnen auch von Gott nahegelegt wird.


S.31 - Die "Sünde" trennt uns von Gott und hält uns davon ab, so erfolgreich zu sein, wie Gott es eigentlich für uns vorgesehen hat:"


Können wir uns einen Paulus oder Petrus mit dieser Botschaft vorstellen ?


Überhaupt ist der Ansatzpunkt sehr Bedürfnisorientiert

(S.36) - Durch das Blut von Jesus werden wir erlöst - und so nicht nur von unserer Vergangenheit , sondern auch von der Angst vor Misserfolgen in der Gegenwart und einem kraftlosen Leben in der Zukunft"


"......durch seinen Tod - und seine Auferstehung können Sie nicht Vergebung und das ewige  Leben erlangen, sondern auch die Kraft, um die Angst zu besiegen und im irdischen Leben buchstäblich zu schwelgen." (S.39)
Das Kapitel zum Thema Errettung ist überschrieben mit: Wie sie mit Gott Freundschaft schließen können"

Ist dies wirklich die Errettung, um die es in der Bibel geht ? Zwar wird Abraham Freund Gottes genannt und der Herr redet in Joh 15 darüber mit seinen Jüngern, aber nie finden wir in der Schrift, dass ein Mensch den allmächtigen Gott Freund nennt bzw. die Beziehung zwischen Gott und Mensch mit Freundschaft zu vergleichen wäre. Welches Gottesbild verbirgt sich hinter solchen Aussagen ?


Als Weg der Errettung werden vier Wahrheiten genannt

1. ) Gott liebt dich und bietet dir einen wunderbaren Plan für dein Leben an

Können wir Paulus uns mit dieser Botschaft auf dem Areopag in Athen vorstellen: Ihr lieben Athener Gott liebt Euch ?

Im Römerbrief, wo Paulus das Evangelium systematisch darlegt, beginnt Paulus damit, über drei Kapitel Gottes Zorn aufzuzeigen. Von der Liebe Gottes lesen wir erst in Kap 5 hier handelt ich es aber bereits um solche die Gerechtfertigt sind.


Wo lesen wir in der Bibel überhaupt davon, dass Gott alle Menschen liebt ? An welcher Stelle wird dies zu einem Ungläubigen gesagt ?

Was ist mit Ps 11,5 ? Es ist einfach ein evangelikales Märchen, dass Gott die Sünde hasst, aber den Sünder liebt. Verkommt durch solche Plattheiten, dass einzigartige und die unvorstellbare Größe der Liebe Gottes nicht völlig ?


Der Zorn Gottes, der Schrecken des kommenden Gerichtes über den Sünder fehlt in Kraft zum Leben fast vollständig .


2.) Der Mensch ist sündig und von Gott getrennt

Was für eine Abschwächung, der Mensch ist laut der Bibel nicht nur sündig , sondern ein total (d.h. alle Lebensbereiche umfassender ) verdorbener Sünder


Vergleichen wir einmal ausführlich wie Paulus im Römerbrief ausführlich in Kap 3 den Menschen ihre Sünde aufzeigt (der heutige Weltmensch kann doch mit Sünde oft nichts mehr anfangen, Sünde = 2 Stückchen Kuchen die man zuviel gegessen hat ), die Bosheit und Schrecklichkeit der Sünde in den Augen Gottes und die ewigen Konsequenzen.


Dies alles fehlt in Kraft zum Leben nahezu vollständig ?


Wird der Leser durch die Lektüre von Kraft zum Leben sich wirklich bewusst, dass er ein völlig verdorbener Sünder ist, unfähig irgend etwas für Gott oder etwas Gutes zu tun, und deshalb völlig zurecht unter dem Zorn Gottes steht und nichts anderes verdient als ewig in die Hölle geworfen zu werden ? Ich habe die größten Zweifel


Was für eine Verharmlosung ist es, wenn der Akt der Errettung als ein Übergabegebet gesehen wird, dass da lautet:


"Lieber Gott, ich habe mein Leben bis jetzt auf meine Art gelebt. Nun möchte ich auf deine Art leben. Ich brauche dich und bin jetzt bereit, mein Leben in deine Hände zu legen.." (S. 54)


So fehlt auch fast völlig ein Abschnitt über das Wesen Gottes, was bedeutet es eigentlich, das Gott heilig ist. usw. Muss aber der Mensch und die Sünde nicht gerade an dem Maßstab des Wesens Gottes gemessen werden ?

 Wenn jede Bekehrung eine Antwort auf die zuvor gehörte Botschaft ist, dann befallen mich große Sorgen. Werden aus den Früchten von Kraft zum Leben wirklich Nachfolger des Herrn, aus tiefster Dankbarkeit und Liebe, selbst wenn sie hier auf der Erde verachtet, gehasst werden, durch Trübsal hindurchgehen müssen und irdischen Leben völlig erfolglos sind ?

Im Herrn verbunden

Stefan

 


11.02.02

Lieber Hans Peter,

inzwischen habe ich das Buch 2x gelesen.  Ja, die Ausführungen von Stephan und Werner stimmen schon alle, das muß ich
leider auch bestätigen.  Und das Buch könnte auch weniger Fehler enthalten (statt "messianisch"
"mssianisch" - das ist schon herb).
Dabei hatte das Buch einen Lektor, wie ich inzwischen aus  Insider-Informationen erfahren habe.
Über meinen Hauskreis bin ich an eine Insider-Mail gelangt, die mich doch
sehr betroffen gemacht hat. Der bei der Vorbereitung der Aktion in Deutschland maßgeblich mitwirkende
Bruder hatte den Kontakt zum amerikanischen Vertreter der DeMoss-Stiftung sogar abgebrochen.
 Näheres vielleicht auf Anfrage, da ich nicht weiß, ob ich so etwas hier veröffentlichen darf.
Ich habe nur eines gesehen: Satan hat es mal wieder geschafft, "die Sach', an der wir steh'n"
empfindlich zu stören!
Denn eines ist wirklich klar: Arthur S. DeMoss war Christ, und die Aktion
"Kraft zum Leben" ist gut!
Wenn auch mit allen Einschränkungen und mit allen Kritikpunkten an dem Buch,
wie sie hier im Forum veröffentlicht sind, da sind wir uns wohl alle einig.
Wir sind in meinem Hauskreis zu folgender Aussage gelangt:
Die in dem Buch fehlenden Aspekte wie
- der Zorn Gottes
- das Gericht
- die Ewige Verdammnis
- das ganze Ausmaß der Verlorenheit
- und all' die anderen diesbezüglichen Schriftstellen
kann unseres Erachtens ein Mensch ja gar nicht richtig erfassen, der noch
nicht errettet ist.
Wir meinen, erst ein bekehrter und wiedergeborener Mensch kann - und das
erst im Laufe seines geistlichen Wachstums -
auch nur annähernd ermessen, WOVOR er errettet ist. Erst ein Christ, der
schon die "feste Speise" zu sich nimmt, kann
nach und nach immer mehr davon ausloten, wovon es im Lied heißt: "Herr, Du
läßt mich in die Tiefe gehen, damit ich sehe,
wer ich bin...".
Also, geistlicher Tiefgang ist Sache des Wachstums, das ist nicht Sache
eines geistlich Neugeborenen, der noch die Milch
braucht. Ich seh' doch, wie das bei meiner eigenen Bekehrung war. Da hat die
SMD (Studenten-Mission in Deutschland)
mich auch gleich in eine "Gemeinschaft von Gläubigen" "gesteckt" - das war
vor 25 Jahren - und das ist jener Hauskreis, der schon 30 Jahre lang besteht. Und erst hier habe ich mehr und mehr
geistlichen Tiefgang erhalten.
Diese konkrete Weiterführung fehlt bei "Kraft zum Leben" - allerdings habe
ich noch nicht den Folgeband
"Schritte zur Christlichen Reife" bestellt - sollte ich das vielleicht tun?
Meine persönliche Empfehlung lautet:
Viele Christen sollen dieses Buch bestellen - nur um es persönlich
weiterzugeben!
Um damit - unter viel Gebet - daraus eine persönliche und lokale Aktion zu
machen.
Und die Unzulänglichkeiten des Buches (Bedürfnis- und erfolgsorientiertes
Evangelium)
müssen dann in persönlichen Gesprächen eben kompensiert werden.
Und obendrein sollte dies bald geschehen, denn die Aktion läuft nur noch bis
Ende März.
So weit erstmal von mir,
Liebe Grüße
Andreas

Lieber Andreas

Eventuell findest Du Zeit, auch "Schritte zur Christlichen Reife" durchzulesen?

Liebe Grüsse

Hans Peter


14.02.2002

 

Hallo alle zusammen

Ich habe mit großem Interesse in eueren Seiten gelesen und werde dies sicher auch in Zukunft tun. Ein ehrliches unpolemisches Forum zu bewegenden Fragen unserer Zeit, dass die Bibel zum Maßstab hat, ist sehr wichtig.

Ich möchte mich gern zu eurer Frage 423 äußern, da ich mich gerade mit diesem Thema in letzter Zeit intensiv beschäftigt habe.

Ich kann das Buch “Kraft zum Leben“ mit gutem Gewissen weitergeben, um mit dem Empfänger ins Gespräch zu kommen. Sicher würde ich es nicht anonym verschicken, weil ich denke, dass es beim oberflächlichen Lesen schnell als „Ein Weg zum Erfolg“ missverstanden werden könnte.

Die (seriöse) öffentliche Kritik an der Kampagne richtet sich aber nach meinem Empfinden nicht gegen das Buch, sondern in erster Linie gegen die Initiatoren. Leider muss ich feststellen das diese auch nicht ganz unberechtigt ist.

In der Beschreibung von “Kraft zum Leben“ auf eurer Seite wird bei der Frage “Wer steckt hinter dieser Aktion?“ von einer gewissen Nähe von Mark DeMoos zu Jerry Falwell gesprochen und dass dieser wohl einmal von der Moon-Sekte unterstützt wurde.

Dies ist leider sehr verharmlosend dargestellt! Mark De Moos, der Präsident der The DeMoos Group, hat bis November 2001 als Pressesprecher von Jerry Falwell gearbeitet. Und wenn Falwell gemeinsam mit “Rev. Moon“ auf Veranstaltungen auftritt und Reden hält, spricht dies eine für mich klare Sprache.

Aber bitte macht euch selbst ein Bild.

www.vereinigungskirche.de/start.htm

www.ettl.co.at/n_persp/46/46txt09.htm

www.awadalla.at/content/heimlicheswissen/kap12.html

Auch, dass die Stiftung für die Todesstrafe eintritt oder in Dresden im Kempinski Hotel "Taschenbergpalais" einen Empfang ausrichtet, um sich bei geladenen Gästen über die sächsiche Jugendarbeit zu informieren, führt bei mir zu berechtigten Fragen.

Viele Grüße

Frank


21.03.02

Lieber Hans Peter,

die 2. Buchsendung der Aktion "Kraft zum Leben", die man auf Anforderung zugeschickt erhält (wie beim 1. Buch nur 1 Exemplar für einen Haushalt), besteht aus folgenden Teilen:

- wie beim 1. Mal 1 Anschreiben von Nancy DeMoss, der Witwe des Stiftungsgründers.

- Ein diesmal komplettes Neues Testament mit Psalmen und Sprüchen (die 1. Sendung enthielt "nur" das Johannesevangelium). "Neues Leben. Die Bibelübersetzung" 2002 by Hänssler Verlag. Also eine ganz neue Übersetzung.

- "Schritte zur christlichen Reife". Das ist ein Heft mit 52 Seiten.
- Schließlich ein Heft mit 64 Seiten "Kids haben Fragen".
Zuerst möchte ich zum letztgenannten etwas sagen.
Dies ist ein Heft aus der amerikanischen "Child Evangelism Fellowship
Inc." - "Kinder-Evangelisations-Bewegung (KEB)". So ab etwa 8-9 Jahren, schätze ich. Hier wird alles mit farbigen Bebilderungen in einfachen, aber sehr klaren Worten erklärt.

Das ist so aufgebaut:

1. Hälfte:
Jede Doppelseite beginnt mit der Überschrift "Fragst du dich manchmal...".
Danach eine Erklärung und untendran die passende Bibelstelle aus der Neues Leben-Übersetzung.

Dann eine kleine Vertiefung "Zum Nachdenken" und zum Schluß jedes Themas: "So kannst du heute beten:".

Hier eine Leseprobe (passend zum baldigen Osterfest):

Fragst du dich manchmal, ob Jesus wirklich wieder lebendig wurde? Die Freunde von Jesus legten seinen Kürper in ein Grab. Soldaten mußten es bewachen, damit keiner den Körper stehlen konnte. Früh am ersten Tag der Woche gab es ein großes Erdbeben. Ein Engel, von Gott gesandt, kam und rollte den Stein von dem Grab weg. Die Soldaten zitterten vor Furcht und konnten sich weder bewegen noch sprechen. . . . . .

Jesus war noch viele Wochen bei seinen Jüngern. Mehr als 500 Menschen sahen ihn und wußten, daß er von den Toten auferstanden war. Eines Tages dann, als Jesus mit seinen Jüngern zu Ende geredet hatte, beobachteten sie, wie er in den Himmel aufgehoben wurde und in einer Wolke verschwand. Jesus kehrte in den Himmel zurück. Dort ist er heute als der Lebendige. Durch seine große Macht hatte Gott Jesus von den Toten auferweckt. Er hat sein Versprechen gehalten und für die Sünde bezahlt, indem er seinen eigenen geliebten Sohn als Retter in die Welt sandte. "Christus starb für unsere Sünden . . . . Er wurde begraben und am dritten tag von den Toten auferweckt, wie es in den Schriften steht." (1. Korinther 15, 3-4)

Zum Nachdenken.

Warum mußte Jesus sterben?

_________________________________

_________________________________

_________________________________

Was geschah, als Jesus drei Tage tot war?

_________________________________

_________________________________

_________________________________

So kannst du heute beten:

Bitte Gott, dir zu helfen, mehr über Jesus, den Retter, zu lernen. Als letztes, zur Überleitung auf den 2. Teil, der Weg zur persönlichen Bekehrung mit vorformulierten Gebet.  2. Hälfte: Aufbau ähnlich - mit Überschriften wie "Du darfst wissen, daß . . . ".
Leseprobe:

Du darfst wissen, daß Jesus dich von deiner Sünde errettet hat. Bist du gerettet von der Strafe für deine Sünde? Woher weißt du das? Wir lesen einen Vers in Gottes Buch, der Bibel, der sagt: "Glaube an den Herrn Jesus und du wirst gerettet" (Apostelgeschichte 16,31). Du kannst deinen Namen in den Vers einsetzen: "Wenn (dein Name) an den Herrn Jesus glaubt, wird (dein Name) gerettet werden." Wenn du wirklich glaubst (völlig vertraust), daß der Herr Jesus dir vergibt, dann hat Gott dir in der Bibel versprochen, daß du von der Strafe für die Sünde gerettet worden bist. Gott lügt niemals - er bricht niemals seine Versprechen. Wenn du dein Vertrauen auf Jesus gesetzt hast und sein Nachfolger geworden bist, schreibe das Datum unten auf die Zeile, so daß du immer daran erinnert wirst.

. . . . .

Zum Nachdenken:

Woher kannst du wissen, daß deine Sünde vergeben ist?

___________________________________________

___________________________________________

___________________________________________

Wenn du etwas Falsches tust, solltest du:

___________________________________________

___________________________________________

___________________________________________

So kannst du heute beten:

Danke Gott, daß Du für immer sein Kind bist, wenn du ihn gebeten hast, dir zu vergeben und dich zu retten. Dein himmlischer Vater liebt dich. Sage es ihm jedes Mal, wenn du etwas falsch gemacht hast. Fazit:

Dieser Teil in der Büchersendung ist einfach klasse gemacht und hervorragend geeignet, an ein bestimmtes bekanntes Kind weitergegeben zu werden. So haben wir es mit dem 1. Buch, der "Kraft zum Leben" gemacht. Gott um Gelegenheit gebeten, und meine Frau hat das Buch dann einer nicht gläubigen Freundin geschenkt, die momentan etwas Zeit zum Lesen hat. Wie "üblich" bei mir, in der nächsten Mail der Bericht über den Hauptteil der Sendung, die "Schritte zu christlichen Reife".

Bis dahin liebe Grüße

Andreas


29.03.03

Auf Ihrer Webseite wird geschrieben, ich hätte vor "Kraft zum

Leben" mit folgender Begründung gewarnt:

"Aber oft wird Kritik an Dingen geübt, die nicht nachvollziehbar

sind. So beschwert sich T. Gandow, der Sektenbeauftragte der

evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, darüber, daß in dem Buch

die persönliche Gottesbeziehung zu sehr im Vordergrund steht und

das dies dem Gemeinschaftsgedanken des christlichen Glaubens

widerspreche. Dabei bekommt man den Eindruck, daß diese

"Kirchenmänner" wohl Angst haben, daß viele Christen dann nicht

mehr den Weg in die Kirche finden. Jedoch findet man in dem Buch

"Kraft zum Leben" in Kapitel vier auch eine Liste von Kriterien,

die nach Meinung der Autoren eine Gemeinde kennzeichnen sollte

und es wird auch aufgefordert, sich einer Gemeinde anzuschließen. " Ich weiß nicht, worauf sich genau der Verfasser bezieht. ich habe eine sehr ausführliche Darstellung *der Kampagne*, nicht

des Buches (!) vorgelegt, die gern bei mir angefordert werden kann. MfG Thomas Gandow, Pfarrer