Home       Bibelkreis.ch

Frage  467       Fortsetzung von  449  Lieber Fritz  A=23.02.02

Hallo Martin

Schon witzig, dass du auf verschiedene Themen nicht eingehst!

Da wären z. Bsp. das mit dem zittern und gakkern oder das mit dem Prüfen

ob die Einladung ein Segen ist...

Aber eben, da scheinst du nicht mehr weiter zu kommen...

<<Gut wenn Du so argumentierst, würde das auch heißen, das

die stückweisen Prophezeiungen aufgehört haben

Und nun vollkommene Prophetien gegeben werden.>>

Aber aber. Wie du mir die Worte im Munde herumdrehst. NEIN. NEIN! Die

Prophezeiungen als GANZES haben aufgehört! Weder sind sie heute

Stückweise noch vollkommen, denn sie haben aufgehört, da wir jetzt die

Bibel haben.

Da die Bibel VOLLKOMMEN ist, brauchen wir keine Prophezeiungen mehr!

Warum auch, wenn wir doch etwas vollkommenes haben? Und wenn wir dann

doch

noch etwas Hilfe beim Studium der Bibel brauchen, dann müssen wir nicht

zum

nächsten Prophezeier gehen, sondern wir haben den Heiligen Geist! Wie

heisst es doch so schön: "ER WIRD EUCH IN ALLEM LEHREN!" Alles in

ALLEM!!!

Da brauchen wir kein Zwischending wie einen Menschen der uns das

weissagt oder was auch immer!!!

<<Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, hier ist nicht

die Bibel gemeint mit „das Vollkommene“>>

Naja! Auf jedenfall sehe ich das anders und du wirst wohl kaum

behaupten, dass

sie nicht vollkommen ist!!!

<<Aber er hat nicht gesagt daß das sein wird wenn die Bibel da ist.>>

Weisst du, vielleicht hat er so gesagt, dass ein Mensch der lieber

Sonderlehren aufstellt wie du (siehe Einladung des Geistes, das Gakkern

und wiehern) und ihnen anhängt, nicht verstehen wird, will oder kann.

Weil er lieber seine Prophezeiungen hat als ALLEINE auf die Bibel

hört!!!

<<Die Bibel richtet sich nicht in erster Linie an Theologen,

sondern an den einfachen Christen, und der kann ohne das er

zuvor auf eure Lehre eingeschworen wurde, aus dieser

Bibelstelle unmöglich herauslesen das die Bibel mit das

Vollkommene gemeint wird. >>

Welche Theologen meinst du? Ich jedenfalls weiss mehr als ein

ungläubiger Theologe weil ich den Heil. Geist habe. Ja einfache Christen

sind wir doch alle, aber wenn uns die Bibel wichtig ist, dann verstehen

wir auch ABSOLUT komplizierte  Sachen!!! Weil wir uns mit der Bibel

lange und intensiv auseinandersetzten, und dann verstehen wir sie

auch!!!

<<Die Bibel enthält die vollkommene Lehre Gottes aber unsere

Erkenntnis ist nicht Vollkommen.

Sonst würde es wohl kaum so viele Lehrmeinungen geben.

Nicht mal Männer Gottes mit hervorragender Bibelkenntnis und

einer tiefen Beziehung zum Herrn behaupten das Ihre

Erkenntnis vollkommen sei..<<

Nein, sicher ist unsere Erkenntnis nicht vollkommen, da wir ja sonst

Gott wären, also

ist es gar nicht möglich, dass wir eine vollkommene Erkenntnis haben.

Aber eine

sehr, sehr gute Kenntnis der Bibel. Eben, das vollkommene  liegt vor uns

in der Bibel, jetzt ist es an unserem handeln, glauben und lesen diese

Vollkommenheit immer besser kennen zu lernen.

<<wie ich erkannt bin.>>

AHA! Jetzt weiss ich was du meinst. Du denkst, dass "wie ich erkannt

bin" muss sich ZWINGEND mit dem Vollkommenen decken. Nein, nein! Warum

muss es das?

Hier kann von einem "Erkenner" in der Vergangenheit geschrieben worden

sein und einem anderem, nämlich dem Vollkommenen, das kommen wird. Und

es ist bereits gekommen!

<<Es geht aber aus der Bibelstelle eindeutig hervor das das

Vollkommene uns erkennt.>>

Nein geht es nicht! Es heisst nirgends, dass das Vollkommene und das

welches erkennt, auch das Selbe ist! Es heisst lediglich, es wird etwas

Vollkommenes (die Bibel) kommen und dann werde ich dieses vollkommene

erkennen, gleich wie ich erkannt worden bin (durch oder von Jesus). Es

ist hier nicht die Rede davon, dass dies das selbe ist!

<<Aber man glaubt ebbend, was man glauben will, entweder der

Bibel oder einer selbst gestrickten  Lehre die der eigenen

Auffassung näher kommt.>>

Schon witzig, wie du immer wieder sagst, ich stricke mir meine Lehre

selbst, und du gibst im letzten Mail selber zu, dass ihr etwas

überflüssiges macht (Einladung) und damit einer Sonderlehre nachjagt. Ja

und da wäre ja noch das gakkern und wiehern, was auch ein Sonderlehre

ist. Und das Handauflegen auch, und, und, und...

Gruss Michael


25.02.02

Hallo Michael

<<Gut wenn Du so argumentierst, würde das auch heißen, das

die stückweisen Prophezeiungen aufgehört haben

Und nun vollkommene Prophetien gegeben werden.>>

Aber aber. Wie du mir die Worte im Munde herumdrehst. NEIN.

NEIN! Die

Prophezeiungen als GANZES haben aufgehört! Weder sind sie

heute

Stückweise noch vollkommen, denn sie haben aufgehört, da

wir jetzt die

Bibel haben.

++Ich habe dir nicht die Worte im Mund rumgedreht

sondern ich bin Deiner Argumentation gefolgt. ++

Da die Bibel VOLLKOMMEN ist, brauchen wir keine

Prophezeiungen mehr!

Warum auch, wenn wir doch etwas vollkommenes haben? Und

wenn wir dann

Doch noch etwas Hilfe beim Studium der Bibel brauchen, dann

müssen wir nicht

zum nächsten Prophezeier gehen, sondern wir haben den

Heiligen Geist! Wie

heisst es doch so schön: "ER WIRD EUCH IN ALLEM LEHREN!"

Alles in

ALLEM!!! Da brauchen wir kein Zwischending wie einen

Menschen der uns das

weissagt oder was auch immer!!!

++Du hast im Prinzip recht aber manchmal braucht z.B. auch

mal jemand persönliche

Wegweisung oder Ermutigung. Gott spricht sowohl durch das

eine und auch durch das andere.

Du wirst den Wert mancher Prophetien wohl kaum ermessen

können.

Das Du sagst, daß wir heute keine Prophetien mehr brauchen

ist Deine persönliche Meinung die

zudem wenig logisch ist. Aber Logik hin Logik her was alleine

zählt ist das Wort Gottes. ++

<<Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, hier ist nicht

die Bibel gemeint mit „das Vollkommene“>>

Naja! Auf jedenfall sehe ich das anders und du wirst wohl kaum

behaupten, dass sie nicht vollkommen ist!!!

<<Aber er hat nicht gesagt daß das sein wird wenn die Bibel

da ist.>>

Weisst du, vielleicht hat er so gesagt, dass ein Mensch der

lieber

Sonderlehren aufstellt wie du (siehe Einladung des Geistes,

das Gakkern

und wiehern) und ihnen anhängt, nicht verstehen wird, will

oder kann.

Weil er lieber seine Prophezeiungen hat als ALLEINE auf die

Bibel

hört!!!

++Arbeitest Du immer mit falschen Anschuldigungen und

Unterstellungen wenn Dir die Argumente ausgehen..

Es gibt keine Lehre darüber ob man den Heiligen Geist

einladen soll oder nicht.

Man macht einfach oder auch nicht. Du bist ja richtig fixiert

darauf anderen falsche Lehren zu unterstellen.

Gakkern tun die Hühner und wiehern die Pferde.

Menschen habe ich noch nicht gackern oder wiehern gehört.

Keine Ahnung was du damit willst.

Du hast Dir wohl einen Bären aufbinden lassen. ++

<<Die Bibel richtet sich nicht in erster Linie an Theologen,

sondern an den einfachen Christen, und der kann ohne das er

zuvor auf eure Lehre eingeschworen wurde, aus dieser

Bibelstelle unmöglich herauslesen das die Bibel mit das

Vollkommene gemeint wird. >>

<<Die Bibel enthält die vollkommene Lehre Gottes aber unsere

Erkenntnis ist nicht Vollkommen.

Sonst würde es wohl kaum so viele Lehrmeinungen geben.

Nicht mal Männer Gottes mit hervorragender Bibelkenntnis und

einer tiefen Beziehung zum Herrn behaupten das Ihre

Erkenntnis vollkommen sei..<<

Nein, sicher ist unsere Erkenntnis nicht vollkommen, da wir ja

sonst

Gott wären, also

ist es gar nicht möglich, dass wir eine vollkommene Erkenntnis

haben.

++Aber in deinem vorherigen Beitrag hast Du das noch

behauptet das die Möglichkeit der

vollkommen Erkenntnis da ist, schon vergessen. ++

AHA! Jetzt weiss ich was du meinst. Du denkst, dass "wie ich

erkannt

bin" muss sich ZWINGEND mit dem Vollkommenen decken.

Nein, nein! Warum

muss es das?

Hier kann von einem "Erkenner" in der Vergangenheit

geschrieben worden

sein und einem anderem, nämlich dem Vollkommenen, das

kommen wird. Und

es ist bereits gekommen!

1Kor 13,12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel wie im Rätsel,

dann aber von Angesicht zu Angesicht; jetzt erkenne ich

stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich

erkannt bin.

++ Du windest Dich ja wie ein Aal. Du mußt schon einer

Argumentation folgen Du kannst die Bibel nicht nach Belieben

verdrehen. Hier geht doch eindeutig daraus hervor das selbe

das was wir erkennen uns erkennt.

Wenn ich einen Satz bilde wie z.B. Michael wandert gerne und

fährt gerne Rad. Dann beziehen sich beide Aussagen auf

Michael. Dann kann ich nicht herauslesen, das das Rad fahren

sich auf Wolfgang bezog.

Aber genau das machst Du.

<<Es geht aber aus der Bibelstelle eindeutig hervor das das

Vollkommene uns erkennt.>>

Nein geht es nicht! Es heisst nirgends, dass das Vollkommene

und das

welches erkennt, auch das Selbe ist! Es heisst lediglich, es wird

etwas

Vollkommenes (die Bibel) kommen und dann werde ich dieses

vollkommene

erkennen, gleich wie ich erkannt worden bin (durch oder von

Jesus).

++Das glaubst Du doch nicht etwa selber was Du hier

schreibst.

Bei dem was wir erkennen sollen soll es sich um die Bibel

handeln aber bei dem

was uns erkennt um Jesus und das in einem Satz und ohne ein

Objekt.

Das ist doch ein Witz oder??? Es handelt sich bei beiden um

den Herrn selber.

Na ja es wird halt alles so hingebogen das es in die eigene

Lehre passt aber mit

bibeltreue hat das nun überhaupt nichts zu tun.++

Wenn der Herr die Schrift meint redet er auch von der Schrift.

Nirgend wo anders ist das Wort Gottes in Schriftform anders

bezeichnet worden als Schrift, ganze Schrift, heilige Schrift etc

sollte das ausgerechnet an der Stelle anders sein??? Ich habe

Dir mal einige wenige Bibelstellen reinkopiert wo von der

Schrift die Rede ist.

Est 3,14 Die Schrift aber lautete also, es sei ein Befehl zu

erlassen und in allen Provinzen zu eröffnen, daß sie sich auf

diesen Tag rüsten sollten.

Mt 22,29 Aber Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt,

weil ihr weder die Schrift noch die Kraft Gottes kennt.

Mk 12,24 Jesus sprach zu ihnen: Irret ihr nicht darum, weil

ihr weder die Schrift kennet noch die Kraft Gottes?

Mk 14,49 Täglich war ich bei euch im Tempel und lehrte, und

ihr habt mich nicht gegriffen. Doch, damit die Schrift erfüllt

würde!

Mk 15,28 Da wurde die Schrift erfüllt, die da spricht: «Und er

ist unter die Übeltäter gerechnet worden.»

Lk 4,21 Er aber fing an, ihnen zu sagen: Heute ist diese

Schrift erfüllt vor euren Ohren!

Lk 24,32 Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser

Herz in uns, da er mit uns redete auf dem Weg, als er uns die

Schrift öffnete?

Joh 2,22 Als er nun von den Toten auferstanden war,

dachten seine Jünger daran, daß er solches gesagt hatte, und

glaubten der Schrift und dem Worte, das Jesus gesprochen

hatte.

Joh 7,38 Wer an mich glaubt - wie die Schrift sagt -, aus

seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen.

Joh 7,42 Sagt nicht die Schrift, daß der Christus aus dem

Samen Davids und aus dem Flecken Bethlehem, wo David

war, kommen werde?

Joh 10,35 Wenn es diejenigen Götter nennt, an welche das

Wort Gottes erging - und die Schrift kann doch nicht

aufgehoben werden -,

Joh 19,24 Da sprachen sie zueinander: Laßt uns den nicht

zertrennen, sondern darum losen, wem er gehören soll; - auf

daß die Schrift erfüllt würde, die da spricht: Sie haben meine

Kleider unter sich geteilt und über mein Gewand das Los

geworfen. Solches taten die Kriegsknechte.

Joh 19,28 Nach diesem, da Jesus wußte, daß schon alles

vollbracht war, damit die Schrift erfüllt würde, spricht er: Mich

dürstet!

Röm 4,3 Denn was sagt die Schrift? «Abraham aber glaubte

Gott, und das wurde ihm zur Gerechtigkeit angerechnet.»

1Kor 15,3 Denn ich habe euch in erster Linie das überliefert,

was ich auch empfangen habe, nämlich daß Christus für unsre

Sünden gestorben ist, nach der Schrift,

1Kor 15,4 und daß er begraben worden und daß er

auferstanden ist am dritten Tage, nach der Schrift,

Jak 4,5 Oder meinet ihr, die Schrift sage umsonst: Ein

eifersüchtiges Verlangen hat der Geist, der in uns wohnt?

2Petr 1,20 wobei ihr das zuerst wissen müßt, daß keine

Weissagung der Schrift ein Werk eigener Deutung ist.

Ich denke wir beenden hier die Diskussion denn sie macht

keinen Sinn und sie artet beiderseitig teilweise in Polemik aus.

Jeder glaubt was er glauben will. Entweder dem Wort Gottes

oder seinen eigenen Lehren.

Ich bin nicht sehr beliebt bei Euch weil ich den Finger in die

Wunde lege und an dem

Strohhalm säge an dem eure Lehre hängt. Ich wünsche Dir

aber Mut zur Wahrheit.

Um die Wahrheit zu erkennen muß man eigene Lehren,

Meinungen Argumentationen in Frage stellen.

Gruss Martin

______________________________________________________

26.02.02

Sali Martin

<<Du hast im Prinzip recht aber manchmal braucht z.B. auch

mal jemand persönliche

Wegweisung oder Ermutigung. Gott spricht sowohl durch das

eine und auch durch das andere.

Du wirst den Wert mancher Prophetien wohl kaum ermessen

können.<<

Ja kann sein, aber wenn es NICHT sein Wille ist, wie bei den

Prophezeiungen, dann sollen wir es nicht tun, egal ob es für

uns gut ist oder ein Segen!!!

<<Das Du sagst, daß wir heute keine Prophetien mehr brauchen

ist Deine persönliche Meinung die

zudem wenig logisch ist. Aber Logik hin Logik her was alleine

zählt ist das Wort Gottes>>

Zu meiner Meinung: So Argumentieren die Leute in unserer Zeit. Die

Religion

ist Privatsache, dass ist deine pers. Meinung, das ist für dich gut, für

mich aber nicht, etc. NEIN!!! Es ist nicht meine Meinung, es ist die der

Bibel.

Und logisch wird es dann, wenn es Gottes Wille ist, siehe oben.

<<Arbeitest Du immer mit falschen Anschuldigungen und

Unterstellungen wenn Dir die Argumente ausgehen..

Es gibt keine Lehre darüber ob man den Heiligen Geist

einladen soll oder nicht.>>

Wenn du etwas praktizierst, wird es AUTOMATISCH zu einer Lehre. Du musst

es nicht aufschreiben!!! Ein machen genügt!!!

Indem du es machst, signalisierst du, dass es gut und biblisch ist, das

was du machst!

<<Gakkern tun die Hühner und wiehern die Pferde.

Menschen habe ich noch nicht gackern oder wiehern gehört.

Keine Ahnung was du damit willst. >>

Grosse und berühmte Persönlichkeiten innerhalb der char. Szene haben

selber gesagt und auch veröffentlicht, dass solches vorkommt. Vielleicht

nicht bei dir oder in deiner Gemeinde, aber z.Bsp. in Pensacola

durchaus.

Das ist ein Fact, das kann du nicht wegdiskutieren!!!!!!!!!!!!!!!!!

<<Aber in deinem vorherigen Beitrag hast Du das noch

behauptet das die Möglichkeit der vollkommen Erkenntnis da ist, schon

vergessen.>>

ALSO NOCH EINMAL!!!! DIE MÖGLICHKEIT IST DA, DA WIR ABER MENSCHEN SIND

WERDEN WIR NIE DIE VOLLKOMMENE ERKENNTNIS HABEN!!!! WEIL WIR ABER DIE

BIBEL HABEN, IST UNS DURCH DEI BIBEL EINE MÖGLICHKEIT DER VOLLKOMMENE

ERKENNTNIS

GEGEBEN!!!!

Hast du es jetzt begriffen?

<<Wenn ich einen Satz bilde wie z.B. Michael wandert gerne und

fährt gerne Rad. Dann beziehen sich beide Aussagen auf

Michael. Dann kann ich nicht herauslesen, das das Rad fahren

sich auf Wolfgang bezog. Aber genau das machst Du.>>

Ja aber du hast hier ein "UND" gebraucht!!! Das steht aber nicht so

dort!

"gleichwie ich " steht dort und NICHT ein "und"!

Zudem hast du in der Bibelstelle mehrere Komponenten. Ein "Wir" und ein

"gleich wie ich erkannt worden bin". Also mindestens zwei Komponenten!

Aber in deinem Satz geht es NUR um Michael!

Also der Satz ist als Vergleich nicht zu gebrauchen!!!

<<++Das glaubst Du doch nicht etwa selber was Du hier

schreibst. Bei dem was wir erkennen sollen soll es sich um die Bibel

handeln aber bei dem was uns erkennt um Jesus und das in einem Satz und

ohne ein Objekt. Das ist doch ein Witz oder??? Es handelt sich bei

beiden um

den Herrn selber. Na ja es wird halt alles so hingebogen das es in die

eigene Lehre passt aber mit bibeltreue hat das nun überhaupt nichts zu

tun.<<

Doch ich glaube es!!

Es geht!!!

<<Wenn der Herr die Schrift meint redet er auch von der Schrift.

Nirgend  wo anders ist das Wort Gottes in Schriftform anders

bezeichnet worden als Schrift, ganze Schrift, heilige Schrift etc

sollte das ausgerechnet an der Stelle anders sein?<<

Ja und warum soll das hier nicht gehen!?! Warum soll er hier die Schrift

als vollkommen bezeichnen?

Gruss Michael