Home       Bibelkreis.ch

 

Frage 479

Sali HP

Gestern las ich aus Mat. 8,23. Dort geht es um die Stillung des Seesturmes und den

Kleinglauben der Jünger.

Jetzt ist die Frage aufgetaucht, was die Jünger anders hätten tun sollen, so dass es kein Kleinglaube gewesen wäre? Hätten sie Jesus nicht

wecken sollen und einfach vertrauen sollen, dass das Schiff nicht untergeht? Oder wenn es doch untergeht, Jesus auch da ein Lösung hätte

(z.B. die Jünger könnten plötzlich wie Fische in Wasser atmen)? Oder war es so, weil sie geübte Seefahrer waren, und zuerst NUR auf ihre

Fähigkeiten bedacht waren und selber den Sturm bezwingen wollten. Als sie aber merkten, dass sie am Ende ihres Lateins waren, ERST DA kam

ihnen Jesus wieder in den Sinn? Darum ihr Kleinglauben?

Oder was meinst du?

Gruss Michael


Lieber Michael
Ja die Jünger wussten tatsächlich noch nicht wer der Herr Jesus wirklich war.
Das sehen wir im Vers 27
Mt 8,27 Die Menschen aber verwunderten sich und sprachen: Was für einer ist dieser, daß auch die Winde und der See ihm gehorchen?
 
Nun er ist der Christus, der Sohn Gottes, der Schöpfer von Himmel und Erde. Glauben wir dies?
Er hat alles im Griff auch wenn wir meinen in Sorgen und Nöten in dieser stürmischen Zeit unterzugehen.
Wenn auch die Menschen meinen er schläft, stimmt er ist jetzt abwesend im Himmel, trotzdem er ist der Erhalter aller Menschen besonders der Gläubigen.
 
Den GROSSGLAUBEN sehen wir im in den Versen 5-13 .
Mt 8,5 Als er aber in Kapernaum eintrat, kam ein Hauptmann zu ihm, der ihn bat Mt 8,6 und sprach: Herr, mein Knecht liegt zu Hause gelähmt und wird schrecklich gequält. Mt 8,7 Und Jesus spricht zu ihm: Ich will kommen und ihn heilen. Mt 8,8 Der Hauptmann aber antwortete und sprach: Herr, ich bin nicht würdig, {O. genugsam, tüchtig} daß du unter mein Dach tretest; sondern sprich nur ein Wort, und mein Knecht wird gesund werden. Mt 8,9 Denn auch ich bin ein Mensch unter Gewalt und habe Kriegsknechte unter mir; und ich sage zu diesem: Gehe hin, und er geht; und zu einem anderen: Komm, und er kommt; und zu meinem Knechte: {O. Sklaven} Tue dieses, und er tut's. Mt 8,10 Als aber Jesus es hörte, verwunderte er sich und sprach zu denen, welche nachfolgten: Wahrlich, ich sage euch, selbst nicht in Israel habe ich so großen Glauben gefunden.
Mt 8,13 Und Jesus sprach zu dem Hauptmann: Gehe hin, und dir geschehe, wie du geglaubt hast. Und sein Knecht wurde gesund in jener Stunde.
 
Glauben wir auch an sein Wort so wie die Schrift es uns sagt?
 
Liebe Grüsse
Martin Kolb