Home       Bibelkreis.ch     https://www.bibelportal.de/

Frage 494      Sieh auch    505    68

Hallo Herr

Ich heisse Markus I. und komme aus dem Aargau. Seit kleinauf gehe ich  zur Kirche. Wie es so ist, ist aber ein Mensch der im MC Donald geboren
wird kein Hamburger, so ist es auch bei Christen! Ich habe 14 Jahre von  meinem Leben Sonntagschulen, Jungschar etc. besucht, habe aber mein Leben
noch nicht Jesus übergeben. In einer christlichen Familie aufzuwachsen  heisst noch nicht, dass man Christ ist! In einem Adonia-Lager habe ich dann
mein Leben unter Tränen dem Herrn Jesus Christus übergeben, Halleluja! Ach  ja, ich bin in einer Chrischona - Gemeinde aufgewachsen! Ok, also nun war ich
Christ, bow!! aber irgendwie merkte ich, ich brauche mehr! In Zürich lernte  ich das ICF kennen und ich fand es total cool! Diese Stimmung und dieses
Gottvertrauen, immer neue Leute etc. super! Mein Hunger nach mehr von Gott  wurde immer stärker! Ich habe einen guten Freund, welcher immer so ein
lauwarmer Christ war.
Aber Einestages war er total anders, er erzählte mir  von Pfingsten etc, und er habe Gott im Heiligen Geist erlebt! Ich war so
fasziniert, doch hielt mich lieber zurück. In unserer Jugendbewegung im  Seetal (www.JMSeetal.ch) wurde das Thema Heiliger Geist behandelt, es wurde
nicht davor gewarnt, aber man solle vorsichtig sein. Es bildeten sich  Kleingruppen und nun konnte ich endlich mit Gleichgesinnten über meinen
Hunger sprechen! Nun vergingen wieder 1.5 Jahre, und vor 6 Wochen wurde unter Handauflegung für uns gebetet. Wir empfingen die Gabe des
Zungenredens und wir hatten Visionen, und Prophetie wurde ausgesprochen,  auch ruhen im Heiligen Geist haben einige erlebt, kurz es war soooooooooooo
toll,
einmalig, genial, gewaltig! Im Namen Jesus wurde gebetet und unter  Handauflegung (fand bei gläubigen Leuten in der Apostelgeschichte auch statt  in Zungen gebetet.) 
Nach diesem Erlebnis bin ich einfach ein noch viel  viel mehr motivierter Christ, und es hat meinem Leben soooooooooo viel gebracht! Ich habe dem Heiligen Geist mehr Platz gegeben und ich habe ihn  erlebt, und freue mich schon wieder wenn wir mit anderen Christen um dieses Erlebnis beten dürfen! Ich habe ihren Bericht im Internet gelesen mit den  Aussage: "Die Charismatische Bewegung ist gefährlich. Halten Sie sich davon fern! " - "Wir glauben fest, dass das "Zungenreden" mit der Fertigstellung der  Schrift aufgehört hat"  Was ist denn nun mit mir? Ich kann Zungenreden,  habe ich jetzt einen schlechten Geist in mir?  Paulus wünscht sich dass alle in  Zungen reden, und er betet mehr als alle anderen in Zungen! Wie nötig habe ich es erst in Zungen zu beten! Ausserdem wurde mein Zungengebet ausgelegt,  die junge Auslegerin versteht mein Gebet akustisch auf Schweizerdeutsch! Ist das Okkultismus? Kann ich während meinem Gebet Jesus und Gott danken und  loben, gleichzeitig  aber von etwas unbiblischem geführt sein? Nein, steht auch im Korintherbrief! Ich finde es echt schade, dass so viele Leute den  Gnadengaben soviel Misstrauen schenken, auch in meiner Gemeinde.
Für mich ist es sooooo wichtig geworden, und sie schreiben einen solchen Text, obwohl  sie es noch gar nie selber erlebt haben! Auch ICF ist einfach gewaltig! An den Früchten werden wir sie erkennen! Hat  ICF keine Früchte? WISSEN SIE  EIGENTLICH WIEVIELE LEUTE SICH DURCH DIESE PREDIGTEN FÜR JESUS ENTSCHIEDEN  HABEN? Ich bitte sie, seien sie nicht so geradlinig! Ich bin sicher das Gott eine riesen Sache mit uns vor hat, eine gewaltige Erweckung steht vor der  Türe, und der Heilige Geist wird ausgegossen werden! Das ist meine Vision und ich bete zu Gott das etwas passiert! Auf dem Rütli wird am Ostersamstag  der Bund mit Gott erneuert! Das wird Auswirkungen haben auf unsere Nation, Praise the lord! Noch etwas zum Heiligen Geist! Der heilige Geist macht  nichts, was sie nicht wollen! er ist ein Gentleman. Wenn Sie nicht mehr vom Heiligen Geist wollen, dann ist es ihre Sache, doch ich bitte sie nicht alle  Leute davor zu warnen. Es ist ein gewaltiger Schatz, den man finden kann!
Ich bin gespannt was sie zu meiner Erzählung meinen, und wünsche ihnen Gottes reichen Segen.

Markus I.


Lieber Markus I.

Ich freue mich sehr  dass Du mir dies Zeilen geschrieben hast. Ja, Ich mache natürlich keinen  Hehl daraus, dass es nach dem Worte Gottes die Zeichengabe "Zungenrede" nicht mehr gibt. Ich will versuchen in einigen einfachen Sätzen dies aus der Schrift zu belegen, und zwar diesmal in der Fragetechnik. Vorher aber einige Links noch, die für unsere, , hoffentlich fortgesetzte Unterhaltung nützlich sein könnten:

1. Unterscheidungen von Dingen,  die gerne vermischt werden:  Unterscheidungen
2. Fragen an Charismatiker:
7 Fragen, die sich jeder Charismatiker stellen sollte 
3. Über den "Alphakurs" Alpha
4. Gedanken zum   ICF
5. Gedanken zur Zungenrede von Roger  Liebi     "Zungenrede"
6. Das Vollkommene von Benedikt Peters Teleion
7. Zu:  Gebet verwandelt Städte? 
Transformation oder Verführung?
8. zu "Neue Praktiken innerhalb der pfingstlich-charismatischen Bewegungen"  Stadelmann
9.  Die Charismatische Bewegung Teil I+ II Karl Kauffmann, Albstadt  "Was ist richtig, was ist wichtig ? - Spaltung durch Aufklärung ?"
10. Geistes Taufe

Meine Fragen:

1) Kennst Du diesen Schlüsselvers aus der Apostelgeschichte 1, 8, weist  Du,  wo er sich in der Apostelgeschichte erfüllt hat?
2) Kennst Du die 7 Stellen in der Schrift wo über die Ausgiessung des Heiligen Geiste gesprochen wird?
3) Als Du Dein Leben Jesus Christus übergeben hast, hast Du da den Heiligen Geist empfangen?
4) Dein Hunger nach Gott, in was drückt er sich aus? Wie oft hast  die die ganze Bibel schon gelesen? Hast Du Dich schon mit dem Opfer Jesu Christi beschäftigt?
5) Hast Du die verschiedenen
Haushaltung in der Schrift auch schon studiert?
6) Hast Du den Heiligen Geist empfangen, oder betest Du darum?
7) Wo legt Dir die Junge "Auslegerin"  aus? Siehe dazu: Schwestern  in der Versammlung Kannst Du mir einige Prophezeiungen zustellen,  wenn Du willst,  werde ich diese auch ungekürzt veröffentlichen, ebenso die Auslegungen der "Zungenrede".
8)  Was hat es vorne und hinten bei Deiner Bibel?
9)  Was sind die Dienste des Heiligen Geistes , den der Herr Jesus Christus im Johannesevangelium  angekündigt hat.
10) Müssen bei Euch alle in Zungen sprechen?
11) Für was / wen  waren die Zeichengabe der Sprachenrede gegeben? Bibelstelle?
12) Ist das,  was machst zum Nutzen des Leibes Christi? Wie leist Du 1. Kor 14.4a?
13) Wo ist  die Bibelstelle, dass man unter Gebet und Handauflegung die "Gabe" des Zungenredens erhält.
14) Warst du schon mal in einem katholischen "Gottes- dienst" (echt was fürs Gemüt) aber keine  Bekehrung möglich. oder bei den
 - "Neu Apostolen"? wunderbarer Gesang für die Seele,  jedoch nicht wiedergeboren, oder bei den
-  Mormonen? Die lassen sich für Deine Angehörigen taufen, also alles palletti, kommen aber in die Hölle! oder bei den
- Zeugen Jehovas, da musst man nicht Glauben dass Jesus Christus der Ewige ist und alles erschaffen  hat, und die sagen einem genau welche Bibelstellen man lesen muss. (Da kommt niemand an die Hölle,  weil sie eben nichts glauben,  was in der Bibel steht,)  weil sie es auch nicht können,  weil sie den Heiligen Geist nicht haben , weil sei auch nicht wiedergeboren sind.  Was will ich mit dieser scheinbar wahllosen Aufstellung Dir sagen?
15) Was steht in der Apostelgeschichte 16,16-17 und welche Konsequenz könntest Du daraus ableiten?
Was steht in 2. Kor 12,12?
16)  In welcher Zeitform ist Markus 16.20 oder Hebräer 2,3 +4 geschrieben.
17 Wer waren die Menschen von Hebr. 2.3
18) Warum steht in Apg 8 26 - 40 nichts vom Sprachenrede?
19) Glaubst Du an alles,  was Gott der Heilige Geist durch den Apostel Pauls aufgeschrieben hat?
20) Was hat der Herr Jesus gesagt in Matthäus 7.21-23
21) Was steht in 2. Thessalonicher 2,7-11?
22) Wie ist dies mit der gewaltigen Erweckung in  2.Thessalomnichr 2.3 und 
23)  Was lehrt das Wort Gottes über die Zeit ,die vor der Entrückung der Wiedergeborenen sein wird?
24) Kannst Du dem Heiligen Geist Anweisungen geben?
25) Glaubst Du immer alles was Menschen sagen, oder gehörst Du auch zum Beröertipp?
26) Welchen Bund mit Gott erneuern? Und warum Bibelstellen:_______________________
27) Kennst Du das Buch "Die Charismatische Bewegung im Lichte der Bibel) von Rudolf Ebertshäuser? Kannst Du als PDF von mir haben.
28) Was steht in Mt 7,22?

 

So das wären vorerst so meine Fragen an Dich. Falls Dir etwas spanisch vorkommt, schreibe  einfach, ich versuch`s dann genauer zu erklären.

In IHM, JESUS CHRISTUS, in dem ich alles habe

Hans Peter



Sali Markus I.

Ich bin Adonia-Leiter!

Wäre gut zu wissen, ob du in einem Teens oder Junior zum Glauben gekommen bist. Ich möchte dir deinen Glauben auf keinen Fall absprechen, aber ich ich bin bei solchen "Lagerevangelisationen" kritisch. In einem Teens hat man eine gute Stimmung, eine Lagerstimmung. Super! Man ist in einem Hoch, schwebt auf Wolke sieben und dann kommt der  Abend. Sicher möchte man das alles besser wird (Sünde weg, Leid weg, etc.), aber eben. Nur es bleibt die Frage, warum hat man sich bekehrt? Weil einem der Heilige Geist überführt hat? Oder wegen der tollen  Stimmung? Oder weil man einfach in seinem / von seinem / aus seinem Leben mehr machen will? Ein natürlicher Mensch kann nicht durch seinen Verstand oder ein Gefühl errettet werden. Die Bibel sagt, dass der Geist Erkenntnis gibt! Und niemand anders! Bei einem Junior ist es nochmals anders! Da gefällt dir vielleicht ein Leiter!  Kennst du das Buch "Chancen und Gefahren der Kinderevangelisation" aus dem Betanien Verlag?  Dies zeigt auf, welche Gefahren lauern. Mit einer guten Stimmung und einer Express-Evangelisation will man dann Christen machen. Man beantwortet Suggestiv-Fragen wie "Glaubst du dass Jesus der Sohn Gottes ist?" oder "Ist der Herr Jesus jemals auf der Erde gewesen?" oder "Meinst du, dass der Herr deine Sünden durch Golgatha wegwischen kann?". All dies sind Fragen, auf welches ein Kind, welches aus einem christ. Elternhaus kommt,  mit Ja beantwortet. Ist ja auch logisch, was soll es anderes antworten, kennt ja auch nichts anderes! Dann spricht das Kind ein Gebet nach, dann wird dem Kind gesagt, es sei jetzt Christ (SOLLT MAN NIE TUN) und schon ist es Christ! Aber! Ist es dies wirklich? Wenn nein, meint es das Kind und der Leiter und schon ist etwas schlimmes passiert. Ich sage nicht, es ist bei dir so passiert, oder in einem Adonia-Lager, aber die Gefahr ist da!

Einfach dies zu Adonia

Gruss Michael


Lieber Markus I.

Ich wende mich nun nochmals an dich, mit einigen Fragen! Du schreibst: <<In Zürich lernte ich das ICF kennen und ich fand es

total cool! Diese Stimmung und dieses Gottvertrauen, immer neue Leute etc. super! Mein Hunger nach mehr von Gott wurde immer stärker! <<

Nun, es ist egal ob es dir oder mir oder wem auch immer gefällt, diese Stimmung! Denn es ist alleine wichtig ob es Gott gefällt! Und das ist ausschlaggebend! Wenn du meinst, dass Gott das gefällt was einem Christen gefällt oder umgekehrt dann liegst du falsch. Gott muss nicht zwingend das gefallen was dir auch gefällt. Und da ist es auch nicht wichtig, ob es "der Welt" oder den Besuchern gefällt! Sondern es stellt sich alleine die Frage, ob es Gott gefällt?
Eine Gemeinde hat ALLEINE  Gott zu gefallen. Die Gemeinde ist Braut und eine Braut hat ALLEINE dem Bräutigam zu gefallen, und nicht dem Vater der Braut oder der Mutter oder der Brautjungfer und schon gar nicht den Hochzeitsgästen! Nur dem Bräutigam! Und das Gottvertrauen? Naja! Eher ein Vertrauen in ein pragmatisches System, wie:
 Willow Creek! Kennst du Willow Creek? Da schuften hunderte  von Helfern jede Woche auf dem Gemeindeareal, so dass es ja den besten  Eindruck bei den Besuchern macht! Und wie ist es mit dem geistlichen schuften ? Wird dort wohl die Bibel genauso intensiv studiert und gerungen, dadurch den Willen des HERRN noch besser zu kennen? Genauso oder mehr wie beim schuften und Werke tun, damit des den Besuchern gefällt?

Und wenn du den Erfolg mittels mehr Leuten misst, dann ist sowieso falsch. In der Bibel gibt es Leute, die Gehorsam waren und doch hatten sie keinen Erfolg (Noah), und solche, die nicht Gehorsam waren und  trotzdem Erfolg hatten.  Wenn dein Hunger nach Gott stärker wurde, warum hast du dann nicht mehr  in der Bibel gelesen? Oder hast du das? Oder wolltest du einfach immer  auf Wolke sieben schweben, Wunder für den HERRN tun (z.Bsp. Kranke  heilen)? Zudem haben wir keine Verheissung in der Bibel, die sagt, wir werden Jesus oder den Heiligen Geist immer spüren. Er ist zwar immer da, aber  warum sollten wir ihn immer spüren?  <<Aber Einestages war er total anders, er erzählte mir von Pfingsten  etc, und er habe Gott im Heiligen Geist erlebt! >>  Also ich erlebe Gott auch, und mir wurde weder die Hand aufgelegt noch  gabs eine Geistestaufe (dieses Wort findest du sowieso nicht in der  Bibel)! Ich bin wiedergeboren, habe dadurch den Heiligen Geist bekommen.  Ich habe ihn GANZ bekommen, nicht halbe halbe. Was will ich also mehr?  <<Nun vergingen wieder 1.5 Jahre, und vor 6 Wochen wurde unter Handauflegung für uns gebetet. >> Kannst du mir sagen, wem und welchen Umständen in der Bibel die Hände  aufgelegt wurden? Du wirst überrascht sein, dir hätten sie's nicht  gemacht! Denn es war für eine bestimmte "Gruppe" reserviert gewesen! <<Im Namen Jesus wurde gebetet und unter Handauflegung (fand bei  gläubigen Leuten in der Apostelgeschichte auch statt in Zungen  gebetet.) >>  Ja und? Muss es darum bei dir auch so sein?  <<Nach diesem Erlebnis bin ich einfach ein noch viel viel mehr

motivierter Christ, und es hat meinem Leben soooooooooo viel gebracht!>>  Der Satan verkleidet sich bekanntlich als Engel des Lichts!  <<Ich habe dem Heiligen Geist mehr Platz gegeben und ich habe ihn  erlebt<<  Hast du ihn vorher nicht erlebt, dann war etwas falsch! Noch etwas: Wir  haben keine Verheissung, dass wir Jesus oder den Heiligen Geist immer spüren werden!!!
<<Paulus wünscht sich dass alle in Zungen reden, und er betet mehr als alle anderen in Zungen! Wie nötig habe ich es erst in Zungen zu beten! >> Hast du dich schon einmal EINGEHEHND damit beschäftig, was diese Texte wirklich aussagen? Ich meine alle Texte, die übers Zungenreden sind? Wie es im Urtext heisst und was man dadurch noch besser versteht? Ich kann dir das Buch von Ralph Shallis mit dem Titel "Zungenreden aus bibl.Sicht" empfehlen. Du wirst erstaunt sein! <<Ausserdem wurde mein Zungengebet ausgelegt, die junge Auslegerin versteht mein Gebet akustisch auf Schweizerdeutsch! >> Die Bibel berichtet: Zungenreden war ein Zeichen für Ungläubige. Es waren Ungläubige die der Sprache nicht mächtig waren. Diese hörten sie  in ihrer eigenen Sprache reden. Also nicht auf schweizerdeutsch (wie in deinem Fall), sondern in einer Fremdsprache. Aber auch nicht ein  Murmeln, sondern mit KLAREN Worten!  Und waren bei deinem Zungenreden Ungläubige anwesend?  <<Für mich ist es sooooo wichtig geworden, und sie schreiben einen  solchen Text, obwohl sie es noch gar nie selber erlebt haben!<< Wenn die Bibel der alleingültige Maasstab ist, dann muss man etwas nicht  selber erleben um es beurteilen zu können! Wenn die Bibel sagt, dass  etwas nicht gut ist, dann musst du es nicht machen, damit du nachher weiss, dass es nicht gut ist!  <<Auch ICF ist einfach gewaltig! An den Früchten werden wir sie  erkennen! Hat ICF keine Früchte? >>  Was sind für dich Früchte? Viele Leute? Tolle Stimmung? Und wie ist es  mit dem qualitativen Level der Bibelkenntnis? Der geistlichen Reife der  Gemeinde im Durchschnitt?

<<Ich bitte sie, seien sie nicht so geradlinig!>> 
 Warum soll HP das nicht sein? Geradlinig heisst bibeltreu und das wollen  wir ja sein, oder? Nicht einfach dort Kompromisse machen, wo es einem  gefällt! <<Ich bin sicher das Gott eine riesen Sache mit uns vor hat, eine  gewaltige Erweckung steht vor der Türe, und der Heilige Geist wird  ausgegossen werden! >>  Das sagten schon viele!!! Denke da mal an den Chef von Campus für  Christus, Bill Bright! Er prophezeite ( im Buch "Die kommende  Erweckung") das bis Ende 2000 es eine Erweckung geben würde, wie sie die  Welt noch nie gesehen hat. Wo bitte war diese? ich sage es dir!  Nirgends!!! Öffentlich zu Wort gemeldet darüber, hat es sich jedoch  noch nicht!!!  Und zudem haben wir auch keine Bibelstelle darüber, welche deine Sicht stützt! Und das ist das wichtigste!
<<Auf dem Rütli wird am Ostersamstag der Bund mit Gott erneuert!>> 
 Welchen Bund? Wem hat Gott den Auftrag gegeben? Aufgrund wessen Bibelstelle? Sonst könnte ja jeder kommen, Gott hat mir das und das   gesagt! 

<<Wenn Sie nicht mehr vom Heiligen Geist wollen, dann ist es ihre  Sache, doch ich bitte sie nicht alle Leute davor zu warnen. Es ist ein gewaltiger Schatz, den man finden kann! >>
 NEIN, NEIN, NEIN. Nicht den Heiligen Geist soll man finden, sondern  alleine Jesus! Bibelstelle bitte, die deinen Satz legitimiert! Und jeder  findet diesen "Schatz", wenn er wiedergeboren wurde! Noch etwas, Warnungen sind immer gut! Das regt zu kritischem Denken an! Denn wir sollen alles prüfen!

Gruss Michael