Home       Bibelkreis.ch

Frage  500

Hallo,

seit einiger Zeit beschäftigt mich ein Problem, das in seiner Thematik hoffentlich nicht zu stark vom Inhalt dieses Forums abweicht.  Und zwar geht es für mich um die Frage, ob ein Christ theater- bzw. schauspielen darf, und falls ja, in welchem Maße (hobbymäßig, professionell?). Ein Freund von mir ist professioneller Schauspieler. Er ist weder reich noch berühmt, doch er kann seine Familie ernähren. Ich weiß, dass er gläubig und durch Christus gerettet ist, aber ursprünglich hat er einen charismatischen Hintergrund, deswegen zögere ich, ihn als optimales Beispiel zu betrachten. Ich persönlich betreibe Theater als Hobby in einer (sehr anständigen, aber säkulären) Studentengruppe und bin mir der potentiellen Gefahren, denen ich  mich als Christ in diesem Terrain aussetze, bewusst (besser gesagt, ich lerne ständig dazu), und trotzdem hat mich Gott bisher sicher geleitet und  vor verfänglichen Situationen bewahrt. Obwohl ich darum bete, dass ich die  entsprechenden Hinweise erhalte, falls ich aufhören soll, habe ich doch in  letzter Zeit eher das Gegenteil erfahren.  Trotzdem kann ich weder die Zukunft noch die gesamten Auswirkungen meiner  Aktivitäten sehen und möchte mich auch in dieser Sache weiterhin ganz von Gott leiten lassen, deswegen wäre ich für eine oder mehrere Meinungen aus  christlicher/gläubiger Sicht sehr dankbar.

Liebe Grüße und Gottes Segen,

Kerstin B.


Liebe Kerstin

Ich meinerseits hätte die Freimütigkeit so wie Du es beschrieben hast, ein Schauspiel anzuschauen. Ich würde es aber nicht verallgemeinern. Falls es einem anderen Christen da schwer fällt, oder dass er es gar als Sünde anschaut, kann ich nachvollziehen und verstehen, für mich ist es aber keine, was aber eben meine persönliche Disposition ist. Ich mach. zB. in meinem Beruf Farben. Manchmal werde die für militärische Zwecke eingesetzt. Auch nicht so schön, aber wir sind nun immer noch in dieser verlorenen Welt, oder?

Was ich persönlich weniger gut finde sind "Christliche" Schauspiel", verteile aber den "Jesus Film" in etwa 15 Sprachen. Mir ist da nicht ganz wohl dabei, aber was soll ich machen?

Lass Dir Deinen Weg von IHM zeigen, vertrau auf Ihn, auch wenn es manchmal unklar scheint, aber er will einfach uns und unsere Abhängigkeit zu IHM stärken.

IN IHM
Hans Peter


Hallo Hans-Peter,

vielen Dank für Deine Antwort! Sie beruhigt mich, weil sie zeigt, dass es unter den Gläubigen keine vorgefasste Meinung zu meiner Frage gibt, und sie berührt mich auch, weil ich besonders in diesen Tagen aus verschiedenen Gründen ganz neu lerne, was es heißt, wirklich und ganz und gar auf Gott zu vertrauen. Es ist nicht ganz einfach nachdem ich, wie ich feststellen musste, viel zu lange meine eigenen Wege ging, anstatt auf das zu hören, was  Gott mit mir vorhat. Ich kann es selber kaum fassen, aber ich habe endlich den Punkt erreicht, an dem ich die Bestimmung meines Lebens ganz Ihm überlassen möchte, und wenn Er will, dass ich mit meinem Theater aufhöre, dann werde ich das tun und glücklich dabei sein. Deswegen möchte ich besonders aufmerksam auf Seine Hinweise achten, auch wenn es etwas länger  dauert, bis ich sie erkenne.

Danke nochmals und Gottes Segen!

Kerstin