Home       Bibelkreis.ch

Frage  509

Apropos "Erfülltes Leben". Aus dem Biblische Verkündigung File Biblische Verkündigung  „Der Herr liebt uns und möchte, dass unser Leben mit Friede, Freude und allem Schönen gefüllt wird“.  Was ich schwarz gemacht habe, klingt mir komisch. Vielleicht liege ich falsch. Was meint euch?

 

Liebe Brüder, Freunde, Der Herr ist treu.

 

Ich bin so glücklich Ihm Als Herr zu haben.

 

Carlo


Lieber Carlo    30.03.02

das Problem kommt daher, dass viele die Verheissungen an Israel, Israel wegnehmen,  und  meinen,  dass wir irgendwie im tausendjährigen Reich sind,  wo wir notabene nie hinkommen, und schon ist der Salat perfekt.  Bitte denk auch daran, dass längst nicht alles was auf    veröffentlicht ist, biblisch sauber begründet ist.  Vieles  lade ich einfach drauf, um den Wiedergeborenen  die Augen zu öffnen. Aber selbst in der Apostelgeschichte finden wir,  inspiriert  durch den Geist Gottes, Dinge, die daher behauptet werden,  aber eben nicht biblische Lehre ist,  sondern Nebeneinführung des Gesetzes.

 Gottes Geist hat dies absichtlich in der Apostelgeschichte aufgenommen, damit wir sehen, wie der Feind arbeitet.  Dazu kann er herausragende Brüder missbrauchen. Sätze wie Apg 21.20 sollten uns eigentlich warnen und sensibilisieren, dass längst nicht alles was aus einer "christlichen Ecke" kommt, auch christlich ist.  Oder auch  dass "G...."  von Jakobus mit den notwendigen Stücken (Apg 15. 28+29) Er kannte halt Galater 1 + 2  noch nicht... , (er kannte sich selber noch nicht richtig)  da nützt es auch nichts, wenn er eine Floskel,
"Denn es hat uns und dem Heiligen Geist  gut geschienen"....


(Für was so der Heilige Geist alles herhalten muss), anbringt.

  Alles was ich bis jetzt z.B. von Pfingstlich x  Charismatischer Seite her untersucht habe,  kam alles Vater der Pfingstbewegung, und das ist der Erfinder und  der Begründer der Lüge! Er ist auch der geniale Verdreher der Heilszeiten,  predigt gerne die Bergpredigt für Christen,  das "Vaterunser" usw.. 

(Neuerdings als letzter himmelschreiender Gag das "Gebet des Jabez". Warum auch nicht? alles was wie ein Mantra daherkommt, zeigt doch die Gesinnung dieser nichtwiedergeborenen,  auf selbsterlösungstrip  ausgehenden Verlorenen, die Gott aber nicht suchen, sondern "sich".
 Jeder Pfingstler ist natürlich ein potentieller Verführer, mögen sie noch so lieb sein. Diejenigen die aber die Gottheit des Herrn Jesus Christus nicht leugnen, grüsse ich trotzdem und lasse ihnen auch unzensiert Spielraum auf . Schon einige haben sich in den letzten 4 Jahren deswegen bekehrt. (Haben ihre eigenen Zeilen gelesen und gemerkt wer hinter ihnen war!)    Da kann nur Gott helfen, aber am Schluss,  beim grossen Abfall,  der bereits angefangen hat werden alle nicht wiedergeborene Evangelikalen entweder Pfingstler oder Katholisch werden, was eh auf das selbe herausläuft. (Spielt dann keine Rolle, ob sie in der Brüderbewegung sind, aber  keine "Brüder"  sind".  (Meine  Erfahrung mit einem deutschen Bruder vor einigen Tagen, der mir so erzählte, was in der deutschen "Brüderbewegung"  so alles läuft)   Man glaubt dem Worte Gottes nicht,  deswegen haben beide Verführer Gruppen ( Pf x Kath) neue Prophezeiungen von Unten.

JC
Hans Peter