Home       Bibelkreis.ch

Frage: 546  siehe auch xxxx

 

Lieber Hans Peter!

Ich bin grad dabei, einen Workshop zum Thema "Gebet als Waffe" (einer von vielen Workshops rund um die "geistliche Waffenrüstung") vorzubereiten - und so kam ich übrigens auf Ihren Text über das Besessensein Gläubiger.

Die Frage nach Neil Anderson hat mich deshalb interessiert, weil ich selbst einmal bei den Wycliff-Bibeluebersetzern war und ein Buch ("In search of the source - a first encounter with god's word") von ihm und seinem Kollegen Hyatt Moore ueber ihre Arbeit bei den Folopa auf Papua-Neuguinea las ... auch da geht's oft um Geister, mystische Legenden der Eingeborenen und so was.

Aber noch etwas anderes: irgendwie ist mir jetzt gar nicht (mehr) klar, warum das Gebet eigentlich eine "Waffe" sein soll ... wahrscheinlich hält man das Gebet sowieso eher selten für so was. Es gibt nur sehr wenige Bibelstellen, wo das Gebet tatsächlich als Waffe bezeichnet wird. Allerdings tun sich Fragen auf wie "Wogegen ist diese Waffe denn gerichtet?" oder "Wie gebrauche ich diese Waffe konkret?" - offensichtlich geht es ja nun NICHT darum, mit den Mächten der Finsternis zu kämpfen (sie zu beschwören, zu binden oder sonst was - und dann irgendwie rituell mit Gebetsformeln usw.)! Was genau sind die "Mächte und Gewalten", von denen Paulus in Eph 6 spricht ... und wie sieht unser Kampf mit ihnen konkret aus? Müssen wir das so genau wissen? Kann man das? Welche Rolle spielt das Gebet dabei? Oder gilt der Kampf doch nur uns selbst und unserem "Fleisch" (wie Sie schön ausgeführt haben: es ist "unzulässig", sich immer nur zu rechtfertigen und als Opfer zu betrachten - es gilt, sich persönlich als (geretteten, aber immerhin) Sünder zu begreifen)?

Ahnen Sie, was ich meine? Wenn es einen geistlichen Kampf gibt: wer kämpft dann wann wie und wo gegen wen? Und das Gebet? Können Sie mir ein wenig weiterhelfen in der Frage, wie man am besten einen Workshop zum Thema "Gebet als Waffe" (inhaltlich) gestaltet - für junge Menschen?!

Vielen Dank und ein reich gesegnetes Wochenende!

Daniel


Sehr geehrter Herr Pusch!

Hanspeter hat mir Ihre Anfrage weitergeleitet. Nein, da müssen zwei Menschen den gleichen Namen haben. Der in der erwähnten Broschüre zitierte Neil Anderson wirkt in den USA.
Mit lieben Grüssen,

Patrick Tschui


Lieber Daniel

Tatsächlich haben wir "Kampf". Ich kopiere mal Epheser 6.10 -20 rein:

Eph 6,10 Übrigens, Brüder, seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.
Eph 6,11
Ziehet an die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr zu bestehen vermöget wider die Listen des Teufels.
Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht wider Fleisch und Blut, {Eig. Blut und Fleisch} sondern wider die Fürstentümer, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern.
Eph 6,13 Deshalb nehmet {O. ergreifet} die ganze Waffenrüstung Gottes, auf daß ihr an dem bösen Tage zu widerstehen und, nachdem ihr alles ausgerichtet {O. überwältigt} habt, zu stehen vermöget.
Eph 6,14 Stehet nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, und angetan mit dem Brustharnisch der Gerechtigkeit,
Eph 6,15 und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft des {O. Bereitwilligkeit zum} Evangeliums des Friedens,
Eph 6,16 indem ihr über das alles ergriffen habt den Schild des Glaubens, mit welchem ihr imstande sein werdet, alle feurigen {O. brennenden} Pfeile des Bösen auszulöschen.
Eph 6,17 Nehmet {O. Empfanget} auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches Gottes Wort ist;
Eph 6,18 zu aller Zeit betend mit allem Gebet und Flehen in dem Geiste, und eben hierzu wachend in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen,
Eph 6,19 und für mich, auf daß mir Rede verliehen werde im Auftun meines Mundes, um mit Freimütigkeit kundzutun das Geheimnis des Evangeliums,
Eph 6,20 (für welches ich ein Gesandter bin in Ketten), {W. in einer Kette} damit ich in demselben freimütig rede, wie ich reden soll.

Was müssen wir tun: die Waffenrüstung anziehen!
Was ist die Waffenrüstung?

- Wahrheit,
- Gerechtigkeit,
- den Frieden des Evangeliums, (Hier nicht: Evangeliumverkündigen, wie  manche meinen)
- Glauben
- Heil (Heilsicherheit)
- Gottes Wort
 

Und so in dieser  "Rüstung" ---> beten!

Wer sind die Mächte?

Als Beispiel nimm Israel vor Jericho oder überhaupt den Kampf um die Einnahme des Landes am zB. 4. M 21.21. bis Salomo
Was brauchte Israel vorher?  Wasser von Gott  Vers 4.M 21,16,  Bewusstsein der Rettung aus Glauben, 4. Mo 21, 8+9 usw. 

Dann bei Jericho : Gehorsam,  um 13 x um die Mauer zu laufen so, wie der Herr es Ihnen  geboren hatte, dann fällt die Mauer die den Genuss der Segnungen verhindern möchte.
Noch was: Ein Christ hat die alte und die neue Natur.  Die  Eine kann die andere nicht überwinden.

Was überwindet die WELT?

1Jo 5,4 Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.

Wer überwindet die Welt?

1Jo 5,5 Wer ist es, der die Welt überwindet, wenn nicht der, welcher glaubt, daß Jesus der Sohn Gottes ist?

Was ist Glaube?

1Jo 5,2 Hieran wissen {O. erkennen} wir, daß wir die Kinder Gottes lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.

 

Für was braucht ein Krieger eine Waffe?

a. SelbstverteidigungRetten gerettet,  Umkehr Busse
b. Befreiung von Gefangen Stichwort:  löset errettet
c. Schutz vor Gefahren die man nicht sieht, deswegen  Stichwort :Wachet!
d. xxxx?
f. xxxx? limes unendlich

Einige Beispiele  für den Workshop, den Rest eventuell die Jugendlichen, natürlich anhand eines PCs (noch besser MAC)   selber machen lassen?

 

 

 

Ps 57,8 Wache auf, meine Seele! {Vergl. Ps. 7,5; 16,9} wachet auf, Harfe und Laute! ich will aufwecken die Morgenröte.

Ps 108,2 Wachet auf, Harfe und Laute! ich will aufwecken die Morgenröte.

Jes 26,19 Deine Toten werden aufleben, meine Leichen wieder erstehen. Wachet auf und jubelt, die ihr im Staube lieget! {Eig. ihr Bewohner des Staubes} Denn ein Tau des Lichtes {Eig. der Lichter} ist dein Tau; und die Erde wird die Schatten {S. die Anm. zu Kap. 14,9} auswerfen.
Mt 24,42 Wachet also, denn ihr wisset nicht, zu welcher Stunde euer Herr kommt.

Mt 25,13 So wachet nun, denn ihr wisset weder den Tag noch die Stunde.

Mt 26,38 Dann spricht er zu ihnen: Meine Seele ist sehr betrübt bis zum Tode; bleibet hier und wachet mit mir.

Mt 26,41 Wachet und betet, auf daß ihr nicht in Versuchung kommet; der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber schwach.

Mk 13,33 Sehet zu, wachet und betet; denn ihr wisset nicht, wann die Zeit ist.

Mk 13,35 So wachet nun, denn ihr wisset nicht, wann der Herr des Hauses kommt, des Abends, oder um Mitternacht, oder um den Hahnenschrei, oder frühmorgens;

Mk 13,37 Was ich aber euch sage, sage ich allen: Wachet!

Mk 14,34 Und er spricht zu ihnen: Meine Seele ist sehr betrübt, bis zum Tode; bleibet hier und wachet.

Mk 14,38 Wachet und betet, auf daß ihr nicht in Versuchung kommet; der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber schwach.

Lk 21,36 Wachet nun, zu aller Zeit betend, auf daß ihr würdig geachtet werdet, diesem allem, was geschehen soll, {O. im Begriff ist zu geschehen} zu entfliehen und vor dem Sohne des Menschen zu stehen.

Apg 20,31 Darum wachet und gedenket, daß ich drei Jahre lang Nacht und Tag nicht aufgehört habe, einen jeden mit Tränen zu ermahnen.

1Kor 16,13 Wachet, stehet fest im Glauben; seid männlich, seid stark! {Eig. erstarket}

Kol 4,2 Beharret im Gebet und wachet in demselben mit Danksagung;

1Petr 5,8 Seid nüchtern, wachet; euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.

 

Joh 11,44 Und der Verstorbene kam heraus, an Füßen und Händen mit Grabtüchern gebunden, und sein Gesicht war mit einem Schweißtuch umbunden. Jesus spricht zu ihnen: Löset ihn auf und laßt ihn gehen.

 

Negativ: Mi 6,14 Du wirst essen, aber nicht satt werden; und dein Inneres wird leer bleiben. Und du wirst fortschaffen und nicht retten; und was du
rettest, werde ich dem Schwerte hingeben.

Hab 2,9 Wehe dem, der bösen Gewinn macht für sein Haus, um sein Nest hoch zu setzen, um sich zu retten aus der Hand des Unglücks!

Zeph 3,19 Siehe, ich werde zu jener Zeit handeln mit allen deinen Bedrückern, und die Hinkenden retten und die Vertriebenen sammeln; und ich werde sie zum Lobe und zum Namen machen in allen Ländern ihrer Schmach.

Sach 8,7 So spricht Jehova der Heerscharen: Siehe, ich werde mein Volk retten aus dem Lande des Aufgangs und aus dem Lande des Untergangs der Sonne;

Sach 8,13 Und es wird geschehen, gleichwie ihr, Haus Juda und Haus Israel, ein Fluch unter den Nationen gewesen seid, also werde ich euch retten, und ihr werdet  Konsequenz der Rettung Gottes:  ein Segen sein. Fürchtet euch nicht, stärket eure Hände!

Sach 9,16 Und Jehova, ihr Gott, wird sie retten an jenem Tage, wird sein Volk retten wie ein Herde; denn Kronensteine sind sie, funkelnd auf seinem Lande.

Sach 10,6 Und ich werde das Haus Juda stärken und das Haus Joseph retten, und werde sie wohnen {S. die Anm. zu Micha 5,3} lassen; denn ich habe mich ihrer erbarmt, und sie werden sein, als ob ich sie nicht verstoßen hätte. Denn ich bin Jehova, ihr Gott, und werde ihnen antworten.

Sach 12,7 Und Jehova wird die Zelte Judas zuerst retten, auf daß die Pracht {O. die Herrlichkeit} des Hauses Davids und die Pracht der Bewohner von Jerusalem sich nicht über Juda erhebe. -

Spott Mt 27,42 Andere hat er gerettet, sich selbst kann er nicht retten. Er ist Israels König; so steige er jetzt vom Kreuze herab, und wir wollen an ihn glauben.

Spott: Mt 27,49 Die Übrigen aber sagten: Halt, laßt uns sehen, ob Elias kommt, ihn zu retten!

Fangfrage Mk 3,4 Und er spricht zu ihnen: Ist es erlaubt, an den Sabbathen Gutes zu tun oder Böses zu tun, das Leben {O. ein Leben} zu retten oder zu töten? Sie aber schwiegen.

Spott Mk 15,31 Gleicherweise spotteten auch die Hohenpriester samt den Schriftgelehrten untereinander und sprachen: Andere hat er gerettet, sich selbst kann er nicht retten.

Gewissensfrage Lk 6,9 Jesus sprach nun zu ihnen: Ich will euch fragen, ob es erlaubt ist, am Sabbath Gutes zu tun oder Böses zu tun, das {O. ein} Leben zu retten oder zu verderben.

Religion kontra Glauben Lk 17,33 Wer irgend sein Leben zu retten sucht, wird es verlieren; und wer irgend es verliert, wird es erhalten.

Evangelisation:  Befehl zur Umkehr Apg 2,40 Und mit vielen anderen Worten beschwor und ermahnte er sie, indem er sagte: Laßt euch retten von diesem verkehrten Geschlecht!

Gott sendet Retter Apg 27,43 Der Hauptmann aber, der den Paulus retten wollte, hinderte sie an ihrem Vorhaben und befahl, daß diejenigen, welche schwimmen könnten, sich zuerst hinabwerfen und an das Land gehen sollten;

Einsicht Röm 7,24 Ich elender Mensch! wer wird mich retten von {W. aus} diesem Leibe des Todes? -

Vertrauen 2Tim 4,18 Der Herr wird mich retten von jedem bösen Werk und bewahren für sein himmlisches Reich, welchem die Herrlichkeit sei von Ewigkeit zu Ewigkeit! {W. in die Zeitalter der Zeitalter} Amen.

Glaube 2Petr 2,9 Der Herr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu retten, die Ungerechten aber aufzubewahren auf den Tag des Gerichts, um bestraft zu werden;

 

In IHM
Hans Peter