Home       Bibelkreis.ch

Frage: 552       Siehe auch 544

Lieber Martin,
wie kommst Du auf die Idee, daß Menschen, welche das Wort Gottes betrügerisch handhaben, wiedergeboren sind?
Und wenn Du schon meinst, daß sie dennoch wiedergeboren sind, so ist in diesen Menschen allenfalls der fromme
Betrug zum Leben erweckt worden. Im Mittelalter wurden die Gelder aus dem Ablaß dazu benutzt um Kirchen
(Gotteshäuser) zu bauen, heilige Orte. Für mich sind dies Schanddenkmäler. Weil man mittels frommen Betrug 
Häuser gebaut hat, worin man anbeten soll. Heutzutage hat man einen "besonderen Segen" wenn man den Zehnten
bezahlt. Mittels diesen Betrugs an den Verführten "Gläubigen" läßt sich´s gut leben und Schanddenkmäler bauen.
Man lehrt auch nicht dagegen, weil viele davon profitieren und zum anderen, weil der ganze Schwindel dann auffliegt.
Ihr Gott ist ihr Bauch ...
Auf dem 1. Charismatischen Kongreß in Berlin 1979 war ich auch bei einem solchen Schwindler, Volkhard Spitzer 
Sie versprechen den anderen Freiheit und sind doch selbst Knechte der Sünde.
Er ließ sich scheiden. Und von seiner Vision die von Gott sein sollte, ist keine Rede mehr. Samt Heilungs - und
Befreiungsdienst selbst ein Knecht der Sünde. Da habe ich meine Zweifel, ob er wirklich weiß, wie man frei und heil
wird, wenn er mit seinem Leben genau das Gegenteil beweist. Mit einer herrlichen Vision lockte er die Leute an,
lockte ihnen das Geld aus der Tasche, lockte Gebete aus den Menschen.  
Heutzutage machen sich die Zungenredner selber zu Gottes Sprachrohr, zu Gott, "so Spricht der Herr". Ihre
Falschaussagen machen das wahre Volk Gottes lächerlich. Daher ist es unbedingt notwendig sich
von diesen Leuten zu distanzieren und die Werke der Finsternis offenzulegen.
Seit Beginn der Pfingstbewegung wird der Heilige Geist wieder auf alle Menschen ausgegossen.
Zwei Weltkriege und viele falsche Weissagungen, Falschprophetien und unerfüllte Heilungsverprechungen
zeigen genau in eine andere Richtung. 
Daß dies zu einem Bruch führen muß, ist klar und in welchen Lager die Übeltäter sitzen, ist auch klar.
Was sind das nur für zwei Gaben.
  Zuerst sich mühen, um unverständlich zu Reden,
  dann sich mühen, um das Unverständliche wieder in verständliches Reden umzuwandeln.
                                                   Einfacher geht´s nicht?

Kurt R.


 

Lieber Kurt

 

Deine Beispiele sind schon recht alt, inzwischen hat Gott schon einige Fehlentwicklungen korrigieren können wie er uns, wenn wir offen sind für seine Korrekturen oft korrigieren muss. Wer meint er wäre perfekt offenbart nur seinen Stolz. Auch wenn Du verletzt worden bist, bist Du für Deine pauschalen Urteile selbst verantwortlich. Du wirst vor Gott Rechenschaft für Deine Diffamierungen ablegen  müssen. Dir nützt dann auch nichts wenn Du Dich auf Wolfgang Bühne oder sonst wem berufst. Du bist aufgefordert Deine Vorurteile erst mal bei Seite zu lassen und Deine Aussagen an der Realität zu überprüfen.

Ich weiß aus eigener Erfahrung das man aus dem Richten auch „viel Honig saugen kann“.

Aber ich sage Dir das lohnt sich nicht, diese Selbstgerechtigkeit ist erbärmlich.

Du kannst viel mehr gewinnen wenn Du Dich vom Herrn davon frei machen lässt. Aber das ist Kampf. Bequemer ist natürlich diesen Gedanken und Gefühlen Raum zu geben.

Bei mir waren es im Wesentlichen richtende Gedanken und Gefühle. Aber sie machten mich extrem unfrei. Es war ein Kampf bis der Herr das mit meinem Einverständnis unter Kontrolle hatte. Wenn Du nicht vergibst und den Herrn für Deine Aussagen um Vergebung bittest, wirst Du Deine Bitterkeit bis an Dein Lebensende mit Dir Rumtragen. Du wirst immer kritischer werden und alles mögliche verurteilen. Freunde wirst Du nur noch unter den Menschen die ähnlich drauf sind wie Du.

Ich denke mal es steht außer Frage, das im Reich Gottes auch viel Geld gebraucht wird und dass das Geldsammeln für eigennützige Zwecke dort immer noch die Ausnahme ist.

Du bist aufgefordert auch diesen Sachverhalt nüchtern zu überprüfen.

Das es  Falschprophetien gibt steht außer Frage aber das diese Falschprophetien signifikant sind für die char. Bewegung müsste noch bewiesen werden. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich z. B. die angebliche Falschprophetie von Bill Bright als korrekt eingetroffen.

An sonnten wird immer die Prophetie von Wilkersen zitiert. Aber damit hatten sich auch schon die Beweise. Wenn von tausenden Prophetien von den Kritikern nur  eine gefunden wird, die sich als falsch herausgestellt hat ist das doch eine super Quote. Oder wo sind weitere Beweise. (Beweise müssen nachprüfbar sein also irgendwo aufgeschrieben und veröffentlicht.)

Was Du über das Zungenreden sagst ist Deine Meinung. Einzig entscheidend in der Frage ist das Wort Gottes und das bezeugt wie von mir nachgewiesen exakt die heutige Praxis des Zungenredens

Für mich persönlich ist diese Gabe von aller größtem Nutzen. Warum werde ich nicht näher ausführen weil viele Dinge im persönlichen Bereich liegen und ich befürchte, dass diese Aussagen hier in den Dreck getreten werden.

Denk mal über meine Worte nach und überlege ob etwas dran ist.

 

Gruss

Martin


 
Lieber Martin

Es wäre doch eine schöne Aufgabe für Dich, tabellarisch pfingstliche Prophetien und Ihre Erfüllung aufzuschreiben. Auch dasselbe wäre mit Wundern mal zu machen. Dito mit den Transformationen. (Würde schon gerne mal nach Kolumbien reisen, bin mir aber nicht so  sicher, ob es in Cali so "Sicher" ist... Einfach so in dem Sinne "Prüfet alles!"

Ich werde es dann wenn Du es erlaubst veröffentlichen.

 

In IHM
Hans Peter


Lieber Martin

Was du hier wieder über dein Zungenreden von dir gibst, zeigt, dass du keine Ahnung hast, was das bibl. Reden in Sprachen (griech. "gene glosson") ist und was es bedeutet. Es ist auch interessant, dass du  nicht mehr auf meinen Kommentar bei Frage 536 geantwortet hast. Geht es dir nicht um die Wahrheit? Bist du mit deinem Latein am Ende?

Gruss Michael


Lieber Martin,
zum Thema Fehlentwicklungen, habe ich dir einen Ladenhüter aufgetischt, nun ich habe einen Bruder
dem fehlen heute noch seine 1000DM, vielleicht könntest Du sie ihm besorgen, wo Du Doch so gerne
stellvertretend vergibst (die anderen Betrogenen solltest Du nicht vergessen). Laß mal Taten folgen.
Spitzer wurde 1997 zu einer Strafe verurteilt (zu unrecht wie er behauptete), weil er sich als Pfarrer
verkleidet hatte (Tarnen). Mit Perfektsein und Verletztsein habe ich wenig Probleme, weil ich das
Verkehrte nicht mehr in Schutz nehmen muß, wie Du es tust. So habe ich nur Tatsachenberichte von
mir gegeben. Meine allgemeine Diffamierung bezüglich der Pfingst/Char. - Bewegung sehe ich
darin begründet, weil man behautet, mehr zu haben, so wie Du es dann auch mit der Schrift zu
belegen versuchst, nämlich Dein Zungenreden. Mein Problem ist, daß ich zu dem, was ich gesehen
und gehört habe, schweigen soll, nach dem Motto: "Wer vergibt der schweigt" Durch vergeben
soll man zum Schweigen gebracht werden. Wieso missionierst Du eigentlich, vergib einfach oder
schweige gleich.                         

Was für Dich gilt, gilt auch für mich.

Für welche Aussage soll ich meinen (nicht Deinen) Herrn um Vergebung bitten?
Das Zungenreden hast nicht Du entdeckt und wie in der Praxis damit allgemein umgegangen wird, 
scheint Dir fremd zu sein, weil Du nicht an die Geistestaufe glaubst, wie die wahren Entdecker dieser
Lehre. Für mich ist Dein Glaubensleben eine aktuelle Fehlentwicklung wie geschrieben steht über
die Christen zu Korinth:

"Ich will mit anderen Zungen und mit anderen Lippen reden zu diesen

Volk, und sie werden mich auch so nicht hören".

Obwohl dieses Reden zu Korinth verstanden wurde,

wollte man nicht auf Gottes Wort eingehen in der Tat.  Wie viel weniger nützt es dann,
wenn ich die Sprache nicht verstehe und das Gesagte gar nicht von Gott ist.
Gott korrigiert keine Fehlentwicklungen sondern schenkt Einzelnen Buße zur Umkehr.
Gott sendet eine Macht zur Verführung vor der Wiederkunft des Herr Jesus Christus (2. Thes. 2)
und keine Ausgießung des Heiligen Geistes auf alles Fleisch, wie es seit dem Auftreten der Pfingstler usw. propagiert wird. Werde nüchtern! Es muß sein.  
liebe Grüße
Kurt R.

10.05.02

Lieber Michael 

 

Ich habe Deine letzte Antwort leider übersehen. Ich werde versuchen Dir den Sachverhalt mal an einem Beispiel zu erklären. Wenn nun jemand lehrt, das der Hammer völlig ungeeignet ist um eine Schraube in ein Gewinde zu schrauben aber das man den Hammer zum einschlagen eines Nagels sehr gut verwenden kann, sagt er doch nicht damit aus, das der Hammer ein unnützes Werkzeug sei und man ihn lieber wegwerfen sollte.

Wenn du mal genau das Kapitel liest sagt Paulus auch, dass das Beten in Sprachen sehr wichtig ist. Es ist aber ungeeignet um sich damit vor die Gemeinde zu stellen, wenn keine Auslegung da ist. Die eigene geistliche Erbauung hat wie alles bei Gott auch einen Dienstzweck. Wenn er uns erbaut, heilt oder freisetzt dann für sein Reich, damit wir Ihm besser dienen können.

Das erkläre ich auch noch mal an einem praktischen Beispiel.

Wenn ich zur Führbitte gehe habe ich meistens noch viele Gedanken des Tages Frust, Sorgen etc. im Kopf.

Gott will aber das ich mich auf Ihn und auf das Gebet konzentrieren kann.

Ich bete dann für die anderen unhörbar in Sprachen und werde während ich bete von allem was mich ablenkt frei und seine Gegenwart wird mir bewusst. Wenn ich nun  in der Gebetsgemeinschaft laut in Sprachen beten würde, wenn niemand eine Auslegung dazu hätte, würde ich damit nur die anderen stören und niemand hätte etwas davon.

Deshalb die Hinweise des Paulus.

So hat das Sprachengebet einen Dienstzweck auch wenn es uns zur geistlichen Erbauung dient. Wenn Kurt und Fritz Wolf sagen ihnen hätte das Sprachengebet nichts gebracht, kann ich mir es im Moment nicht anders erklären, das Ihr  Sprachengebet wirklich nicht vom  Herrn war. Man sollte vielleicht auch nicht jedes Sprachengebet unkritisch hinnehmen.

Die guten Gaben Gottes bringen immer etwas.

Ich hoffe damit wird einiges klarer.

 

Gruss

Martin


11.05.02

Lieber Martin,
was Du über Dein Zungenreden hier aussagst, ist auch nichts anderes, als das was man mir glaubhaft
gemacht hat. Prüfe es selbst nach. Nehme es auf Band auf. Ist Dein Reden eine Sprache? Wo Du doch
gar nichts verstehst. Würdest Du nur in Zungen reden, garantiere ich Dir null Auferbauung, weil Du ja
nichts mit den Verstand erkennen kannst. Ungefähr so, als würde ich eine französische Bibel
(nur Wort Gottes) lesen, so hätte ich null Auferbauung, weil ich die Sprache nicht verstehe. Durch
das Mischen von auferbaulichen (Verständlichen) und Zungenreden (Unverständlich) wird der
"Gläubige" irritiert und behauptet, daß Zungenreden auferbaut. So werden allerlei Dinge in das
Zungenreden hineininterpretiert wie z.B. es gibt Freude, man wird mehr überführt von Sünde, endlich
kann man Gott im Geist anbeten usw..
So dachte ich mir immer, das Zungenreden ist wie so eine
geheime Datenleitung in einen Computer, welche den Computer mit Informationen füllt die für den
Computer wichtig sind, um aus ihn einen bessern Computer zu machen. Doch es war nur ein Virus, der
alles durcheinanderbringt. Und mit Deinen Hammer klopfst Du dich allenfalls auf Deine Finger.
Es ist doch wirklich völlig egal in welcher Sprache ich zu Gott bete, da Gott eh nur das Herz ansieht
und nicht die Form. Ich denke, daß Dich hier niemand hasst, sondern allenfalls bedauert,
vielleicht auch etwas hochmütig auf dich herabsieht aufgrund Deiner mangelnden Schriftkenntnis.
Samt Urtext und Apostel ist das Volk Israel in Verstockung geraten.
Entscheidend ist, daß man demütig bleibt.
Servus
Kurt. R.  
Lieber Hans Peter

Ich werde nicht die pfingstlichen Prophetien und ihre Erfüllung auflisten, dafür werde ich doch gar nicht bezahlt. Außerdem befindet Ihr Euch in der Rolle des Anklägers, ihr unterstellt doch allen Propheten falsche Propheten zu sein. Solange Ihr nicht nachweist, dass das der Wahrheit entspricht, sind das falsche Anklagen.

Ich bin hier in der Rolle des Verteidigers und erwarte Beweise oder die Rücknahme der Anklage. Ich habe dann lediglich die Beweise auf Plausibilität zu überprüfen.  

Was das Video Transformation betrifft habe ich die Ausführungen von Herrn Patrik Tschui gelesen. Aber nach seine sonstigen Veröffentlichungen  Aufklärung, Charismatik etc. Pfingstbewegung/
charismatische Bewegung

zu urteilen scheint mir diese Quelle wenig glaubwürdig zu sein. So entspricht z.B. in seinem Text „Die charismatische Bewegung ist gefährlich“ kaum eine Aussage so wie sie aufgeschrieben ist der Wahrheit. Leider ist auch keine der angegebenen Quellen existent bzw. erreichbar.

Ich habe mal im Internet recherschiert und von der Existenz eines kritischen Artikels über das Video in Idea Spektrum erfahren. Und zwar erschien der im Heft 17/2001 S.20. Die Leseproben von Idea Spektrum im Internet sind aber nur bis S. 8 verfügbar. In der Ankündigung stand das einige Aussagen in dem Video übertrieben sein sollen. Es ist natürlich völlig inakzeptabel wenn in diesem Video bewusst falsche oder übertriebene Aussagen gemacht wurden. Deshalb hätte mich dieser Artikel sehr interessiert. Sollte das der Wahrheit entsprechen, sind natürlich der Produzent des Videos bzw. weitere Veröffentlichungen von der Firma mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Ich habe Informationen von Orten und Ländern die in diesem Video nicht genannt wurden wo Brüder und Schwestern vor Ort waren und deren Informationen zu trauen ist

 

Liebe Grüsse

Martin


Lieber Martin

Ich danke Dir für das Mail. Ich habe gehofft dass Du besser dokumentiert wärst. Da ich ja voll berufstätig bin und mich  in Glaubensfragen nur ganz am Rande mit der Charismatik beschäftige, sondern eben mehr mit dem Worte Gottes,  muss Du mir etwas Zeit lassen zum erstellen der Tabelle.

Ich danke Dir für Dein Verständnis

In IHM
Hans Peter

 


16.05.02

Sali Martin

<<Wenn du mal genau das Kapitel liest sagt Paulus auch, dass das Beten  in Sprachen sehr wichtig ist. >>
Wo steht das denn? Das ist mir überhaupt nicht bekannt!

Ansonsten ist mir eigentlich alles unwichtig! Wie du es machst, ist deine Sache. Mir geht es alleine darum, ob es biblisch ist oder nicht! Das ist die Frage und nicht wie es dann bei dir oder sonst jemandem in der Praxis aussieht.

Gruss Michael


Lieber Martin

noch etwas: Hast Du schon gelesen wie Herr Schuller, Eine neue Christenheit? von :
Dave Hunt
das ist einer derjenigen Männer, der von Pfingstlern als Wiedergeborener Mensch gesehen wird, so von sich lässt? Wenn Du dann immer noch meinst, dass solche Männer wirklich Wiedergeboren sind?

Liebe Grüsse
Hans Peter


9.12.04

Gottes Bilder und Weissagungen sind nach Art und Qualität im alten und neuen Testament gleich. Die biblischen Regeln zum Beurteilen neutestamentlicher und alttestamentlicher Bilder und Weissagungen sind identisch.

Gottes Propheten erkennen die Bilder und Weissagungen Gottes stets klar und deutlich.

Gottes Propheten weissagen nie aus ihrem Gefühl. (Diese „Gefühl“ ist in der Ch. primär. Darauf bauen sich „Erfahrungen“ auf).

Gottes Propheten weissagen nie aus ihren Empfindungen, ihrer Intuition oder ihrer Imagination oder ihrer eigenen Seele.

Gottes Propheten müssen nicht extra lange und exakt hinsehen oder hinhören, um Gottes Bilder und Weissagungen klar und korrekt erkennen zu können.

Gottes Propheten sind stets und immer fehlerfrei und ohne Irrtum bei der Wiedergabe von Bildern und Weissagungen Gottes.

Gottes Offenbarungen an seine Propheten sind einmalige Originale und können weder geübt noch gelernt werden.

Gottes Propheten erzählen in Ihren Bildern nie etwas, das falsch ist oder als falsch erkannt werden kann.

Die Bilder und Weissagungen der Propheten sind auf höchstem Niveau und können nicht durch "Üben" mit der Zeit besser werden.

Gottes Prophetien sind allein Gottes Werk und entstehen nicht durch "Zusammenarbeit" mit dem Menschen.

Der Heilige Geist und der Geist des Menschen arbeiten bei Weissagungen nicht zusammen. Bei Weissagungen wird einem Menschen oder einer Gemeinde Unbekanntes, Neues mitgeteilt. Und nicht allgemein bekannte christliche Wahrheiten in Erinnerung gerufen.

Menschen, die nicht weissagen, fehlt dadurch nichts, das zur echten Nachfolge von Jesus Christus notwendig ist.

Wenn jemand sagt
"Gott sagt mir ...", Gott zeigt mir....",
"Gott sagte mir ...", Gott zeigte mir....",
"Der heilige Geist sagt"; "Der heilige Geist zeigt ..."
soll folgende Regeln und Warnungen sehr ernsthaft und exakt studieren:

Falsche Propheten weissagen aus ihrem Herzen. Falsche Propheten weissagen Bilder und Ansichten ihr Falsche Propheten weissagen aus ihrem eigenen Geist.

Falsche Propheten weissagen ohne einen direkten, klaren Auftrag von Gott zu haben.

Falsche Propheten sprechen einander die Weissagungen nach.

Falsche Propheten nennen ihre eigenen Bilder und Empfindungen als von Gott gesandt und von Gott gegeben

Echte Prophetien sind klar und deutlich als von Gott gesandt erkennbar. Ist dies nicht klar erkennbar, ist es nicht von Gott

Echte Propheten irren sich in ihren Weissagungen nie. Unechte Prophetien sind teils wahr, teils falsch.

Wer einmal etwas weissagt, das klar erkennbar falsch ist, der ist ein falscher Prophet.

In der Endzeit treten vermehrt falsche christliche Propheten auf.

Es werden falsche Propheten auftreten, um, wenn möglich, die Auserwählten zu verführen

Ein Christ, der nicht aufpasst und sich vorsieht, kann durch falsche Propheten verführt werden.


 9.12.04

Gottes Bilder und Weissagungen sind nach Art und Qualität im alten und neuen Testament gleich. Die biblischen Regeln zum Beurteilen neutestamentlicher und alttestamentlicher Bilder und Weissagungen sind identisch.

Gottes Propheten erkennen die Bilder und Weissagungen Gottes stets klar und deutlich.

Gottes Propheten weissagen nie aus ihrem Gefühl. (Diese „Gefühl“ ist in der Ch. primär. Darauf bauen sich „Erfahrungen“ auf).

Gottes Propheten weissagen nie aus ihren Empfindungen, ihrer Intuition oder ihrer Imagination oder ihrer eigenen Seele.

Gottes Propheten müssen nicht extra lange und exakt hinsehen oder hinhören, um Gottes Bilder und Weissagungen klar und korrekt erkennen zu können.

Gottes Propheten sind stets und immer fehlerfrei und ohne Irrtum bei der Wiedergabe von Bildern und Weissagungen Gottes.

Gottes Offenbarungen an seine Propheten sind einmalige Originale und können weder geübt noch gelernt werden.

Gottes Propheten erzählen in Ihren Bildern nie etwas, das falsch ist oder als falsch erkannt werden kann.

Die Bilder und Weissagungen der Propheten sind auf höchstem Niveau und können nicht durch "Üben" mit der Zeit besser werden.

Gottes Prophetien sind allein Gottes Werk und entstehen nicht durch "Zusammenarbeit" mit dem Menschen.

Der Heilige Geist und der Geist des Menschen arbeiten bei Weissagungen nicht zusammen. Bei Weissagungen wird einem Menschen oder einer Gemeinde Unbekanntes, Neues mitgeteilt. Und nicht allgemein bekannte christliche Wahrheiten in Erinnerung gerufen.

Menschen, die nicht weissagen, fehlt dadurch nichts, das zur echten Nachfolge von Jesus Christus notwendig ist.

Wenn jemand sagt
"Gott sagt mir ...", Gott zeigt mir....",
"Gott sagte mir ...", Gott zeigte mir....",
"Der heilige Geist sagt"; "Der heilige Geist zeigt ..."
soll folgende Regeln und Warnungen sehr ernsthaft und exakt studieren:

Falsche Propheten weissagen aus ihrem Herzen. Falsche Propheten weissagen Bilder und Ansichten ihr Falsche Propheten weissagen aus ihrem eigenen Geist.

Falsche Propheten weissagen ohne einen direkten, klaren Auftrag von Gott zu haben.

Falsche Propheten sprechen einander die Weissagungen nach.

Falsche Propheten nennen ihre eigenen Bilder und Empfindungen als von Gott gesandt und von Gott gegeben

Echte Prophetien sind klar und deutlich als von Gott gesandt erkennbar. Ist dies nicht klar erkennbar, ist es nicht von Gott

Echte Propheten irren sich in ihren Weissagungen nie. Unechte Prophetien sind teils wahr, teils falsch.

Wer einmal etwas weissagt, das klar erkennbar falsch ist, der ist ein falscher Prophet.

In der Endzeit treten vermehrt falsche christliche Propheten auf.

Es werden falsche Propheten auftreten, um, wenn möglich, die Auserwählten zu verführen

Ein Christ, der nicht aufpasst und sich vorsieht, kann durch falsche Propheten verführt werden.

 

Einges.  Bernd S.