Home       Bibelkreis.ch

Frage: 608

servus!

Hab mal eine Frage.

Eigentlich gehört man doch erst nach dem ich die Glaubenstaufe vollzogen habe, zum Leib Christi (1.Kor12,12ff) aber wenn ich eine Umkehr oder Bekehrung erlebt habe, werde ich doch auch beim Herrn sein. warum ist man da noch nicht Ein Glied an dem Leibe Christi?

Danke Markus


Ein Baptist und ein Lutheraner streiten sich über die Taufe. Der Lutheraner sagt: »Bruder, wenn ich bis zu den Knöcheln im Wasser stehe - bin ich dann getauft?« Der Baptist erwidert: »Nein, das reicht nicht.« - »Und wenn ich bis zu den Knien im Wasser stehe?« - »Nein, auch nicht.« - »Na gut, bis zum Bauch? Ist das genug?« - »Nein.« »Also gut,« sagt schließlich der Lutheraner, »was ist wenn mir das Wasser hier oben bis über die Augenbrauen steht - bin ich dann getauft?« - »Tut mir leid«, entgegnet der Baptist, »nicht einmal das genügt.« - »Siehst Du, und genau das versuche ich Dir die ganze Zeit zu erklären: Das einzige, was zählt, ist das kleine Stück hier oben am Kopf!«

23.06.02

Lieber Markus,

Glied am Leib Christi wird man nicht durch die Taufe im Wasser, sondern durch den Glauben an Jesus Christus. Wenn jemand von seinen Sünden umkehrt und an Jesus Christus glaubt, wirkt Gott die Wiedergeburt (Joh 3,3). Der Heilige Geist nimmt Wohnsitz in dem Gläubigen (Eph 1,13; Röm 8,9). 1. Kor 12,13 beschreibt, dass die Taufe in den Leib Christi "durch den Geist" geschieht und dass alle die zu diesem Leib gehören "in einem Geist getränkt worden" sind. Hier ist also nicht von der Wassertaufe die Rede. Jeder, der seit Pfingsten an Jesus Christus gläubig wird ("wir alle" in Vers 13), wird bei der Wiedergeburt durch den Heiligen Geist dem Leibe Christi hinzugefügt.

In der Hoffnung, dass dies Deine Frage beantwortet, grüsst,  

Patrick Tschui