Home       Bibelkreis.ch

Frage: 627

Hallo Hans Peter

in welchen Zusammenhang ist

Mt 24,35 Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber sollen nicht vergehen.

?

Liebe Grüsse QRL


02.07.02

Lieber QRL

Die Frage ist schon gut gestellt: wenn wir das Wort im  "Zusammenhang!" lesen,  das ist schon die halbe Erklärung!

Den Zusammenhang ab Vers 32 sehe ich folgendermassen:


Das was der Herr hier lehrt, ist die Beantwortung der dritten Frage der Jünger aus Mt 24.3





1.    24,32 der Feigenbaum ist Israel und die grünenden Zweige ist der Zustand Israels heute, also Blätter ohne Frucht.


2.   24,33  Ein Teil der Juden wird während der Trübsalszeit beginnen auch das NT zu lesen ( Mt 24.15)  und erkennen das der Tag der sichtbaren Erscheinung  des Sohnes des Menschen nahe ist.

(Die Gemeinde ist dann nicht mehr auf Erden sondern bereits entrückt, wärenddem die Kirche zu ihrem endgültigen Gericht auf der Erde durch die Trübsalszeit (7J) gehen muss


3.   24,34  Israel (dieses Geschlecht) wird nicht vergehen, (eine Verheissung) aus Jer 31 Gott wird den Überrest aus Ihnen durch Gerichte hindurch herauserretten.

4.   24.35 So sicher ist das alles , wie der Weltuntergang am Ende des 1000JR kommt!

5.   24.36 Der Tag der Wiederkunft Christi kann niemand berechnen auch nicht die stunde, wohl aber das Jahr!  Und zwar, ausgehend von dem Wort dass Götzennbild in der hälfte der 7jährigen Drangsalszeit aufgerichtet werden wird, dann geht es nochmals ca 3 1/2 Jahre. Aber dies alles wird niemand aus der Gemeinde auf der Erde erleben und sehen , weil wir dann schon beim Herrn sind. Der Herr Jesus redetet ja hier nicht zu Christen sondern zu Juden!!

Dan 9,27 Und er wird einen festen Bund mit den Vielen {d.h. mit der Masse des jüdischen Volkes} schließen für eine Woche; und zur Hälfte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer aufhören lassen. Und wegen der Beschirmung der Greuel {Viell. der Greuelgötzen. O. über den Flügel (Beschirmer) der Greuel} wird ein Verwüster kommen {And. üb.: neben dem Flügel (näml. der Cherubim) werden Greuel der Verwüstung stehen}, und zwar bis Vernichtung und Festbeschlossenes {Vergl. Jes. 10,23; 28,22} über das Verwüstete {And.: den Verwüster}

Dan 7,25 Und er wird Worte reden gegen den Höchsten und die Heiligen der höchsten Örter vernichten; und er wird darauf sinnen, Zeiten und Gesetz zu ändern, und sie werden eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden.

Dan 12,7 Und ich hörte den in Linnen gekleideten Mann, welcher oben über dem Wasser des Stromes war, und er erhob seine Rechte und seine Linke zum Himmel und schwur bei dem, der ewig lebt: Eine Zeit, Zeiten {Eig. Bis auf eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten} und eine halbe Zeit; und wenn die Zerschmetterung der Kraft des heiligen Volkes vollbracht sein wird, dann werden alle diese Dinge vollendet sein.

Offb 11,2 Und den Hof, der außerhalb des Tempels ist, wirf hinaus und miß ihn nicht; denn er ist den Nationen gegeben worden, und sie werden die heilige Stadt zertreten 42 Monate.

Offb 11,3 Und ich werde meinen zwei Zeugen Kraft geben, und sie werden 1260 Tage weissagen, mit Sacktuch bekleidet.

Offb 12,14 Und es wurden dem Weibe die zwei Flügel des großen Adlers gegeben, auf daß sie in die Wüste fliege, an ihre Stätte, woselbst sie ernährt wird eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit, fern von dem Angesicht der Schlange.

 

 

6.  24.37 -39 Die allgemeine Gleichgültigkeit gegenüber der Offenbarung Gottes

7.   24.40- 41  die Unterscheidung derjenigen die gerichtet werden  von denjenigen die in das 1000R kommen. Bitte keine Entrückung da hineinlesen, weil es da nicht steht!!

 

usw.

 

Liebe Grüsse

Hans Peter