Home       Bibelkreis.ch

Frage: 677

Lieber Hans-Peter und Peter,
 
die Bücher von Pink wimmeln von Irrlehre - bitte beachtet besonders die Aussagen über das angeblich gleiche Evangelium im AT wie im NT unter Punk 8 und die Vorherbestimmung zum Sündigen und zum Sündenfall unter Punkt 7:
 
1) "The doctrine of election means, then, that God singled out certain ones in His mind both from among angels (1 Tim. 5:21) and from among men, and ordained them unto eternal life and blessedness; that before He created them, He decided their destiny" (Pink, The doctrine of election - the source)
 
(Die Lehre der Erwählung bedeutet, dann, dass Gott  in seinem Herzen Bestimmte ausgesondert hat - sowohl aus den Engeln (1.Tim 5,21) als auch aus den Menschen - und bestimmte sie zum ewigen Leben und Segen; und das bevor er sie erschaffen hat, bestimmte er ihr Schicksal)
 
1b) "God has chosen only certain ones to salvation" (Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
(Gott hat nur bestimmte zum Heil auserwählt)
 
1c) "life is foreordained for some, and eternal damnation for others"
(Leben ist für einige vorherbestimmt, und ewige Verdammnis für andere)
2) "Thus predestination includes both reprobation (the preterition or passing by of the non-elect" (Pink, The doctrine of election - the source)
(Die Vorherbestimmung schließt auch das Verderben - das Übergehen oder Auslassen der Nicht-Erwählten mit ein)
 
2b) "He fits the non-elect unto destruction by His fore-ordinating decrees" (Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
(Er bereitet die Nicht-Erwählten durch seine vorherbestimmenden Ratschlüsse zur Zerstörung zu)
 
 
2b) "Now if God had willed their salvation, would He not have vouchsafed them the means of salvation? Would He not have given them all things necessary to that end? But it is an undeniable matter of fact that He did not. If, then, Deity can ...deny to some the means of grace, and shut them up in gross darkness and unbelief ... why should it be deemed incompatible with His perfections to exclude some persons, many, from grace itself, and from that eternal life which is connected with it? " (Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
 
(Hätte nun Gott ihr Heil gewollt, hätte er ihnen die Heilsmittel nicht gewährt? Hätte er ihnen nicht alle Dinge, die zu diesem Ziel nötig sind gegeben? Aber es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass er dies tatsächlich nicht getan hat. ... Wenn dem so ist kann die Gottheit die Gnadenmittel einigen verweigern und sie in große Finsternis und Unglauben einschliessen. ... Warum sollte man das Ausschließen einiger Personen, viele von der Gnade selbst und vom ewigen Leben, das damit verbunden ist, für unvereinbar mit seiner Vollkommenheit halten?)
 
3) "In the case of the elect God determined to exemplify the riches of His amazing grace, but in the case of the non-elect He saw fit to demonstrate His justice and severity-withholding His grace from them because it was His good pleasure so to do" (Pink, The doctrine of election - the source)
 
(Im Falle der Erwählten hat Gott bestimmt, die Reichtümer seiner erstaunlichen Gnade darzustellen - im Fall der Nicht-Erwählten, sah er es als geeignet an, seine Gerechtigkeit und seinen Ernst zu demonstrieren - indem er seine Gnade von ihnen zurückhält, weil es sein Wohlgefallen war, es so zu tun)
 
3b) "it was the will of God, in time, to refuse to them His grace, it must have been His will from all eternity" (Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
 
(Es war der Wille Gottes in der Zeit, seine Gnade zu verweigern, so muss es sein Wille von aller Ewigkeit her gewesen sein)
 
3c) "..that men and women die, pass out of this world into a hopeless eternity, an eternity of suffering and woe. If then God has foreordained whatsoever comes to pass then He must have decreed that vast numbers of human beings should pass out of this world unsaved to suffer eternally in the Lake of Fire."(Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
 
(dass Männer und Frauen sterben, von dieser Welt in eine hoffnungslose Ewigkeit gehen - einer Ewigkeit des Leidens und Gerichts. Wenn also Gott alles was geschieht vorherbestimmt hat, muss er auch die grosse Zahl der Menschen dazu bestimmt haben, dass sie ungerettet aus der Welt gehen und ewig im Feuersee leiden)
 
3e) "He can have mercy on whom He wills to have mercy, and can refuse mercy and inflict punishment on whom He chooses to do so"."(Pink, the sovereignity of God, Chap. V)
(Er [Gott] kann Gnade geben wem er will, dass er Gnade habe und kann die Gnade verweigern und denen Gericht zuzufügen, bei denen er sich entschieden hat, solches zu tun."
 
4) "Upon whom then does He bestow this saving favor? And we answer, upon His own elect" (Pink, the sovereignity of God, Chap. VI)
 
(Wem schenkt er denn seine rettende Zuneigung - Und wir antworten, seinen eigenen Auserwählten)
 
5) "It teaches us that the ultimate destiny of every individual is decided by the will of God"(Pink, the sovereignity of God, Chap. VI)
 
(Sie [Anm.: die Schrift] lehrt uns, dass die entgültige Bestimmung jedes Einzelnen durch Gottes Willen bestimmt ist)
 
6) "Therefore the work of the Holy Spirit was needed ...and compel him to accept the provision God has made. We say "compel" the sinner, for this is precisely what the Holy Spirit does, has to do"(Pink, the sovereignity of God, Chap. VI)
 
(Daher ist das Wirken des heiligen Geistes notwendig...[er] zwingt ihn [den Sünder] das Angebot Gottes, das er gemacht hat anzunehmen. Wir sagen "zwingt" den Sünder, da dies genau das ist was der heilige Geist tut- zu tun hat)
 
6b) "In regeneration one of God’s elect is the subject, and the Spirit of God is the sole agent. The subject of the new birth is wholly passive" (The holy Spitit, Chap X)
(Bei der Wiedergeburt ist einer von Gottes Erwählten das Subjekt, und der Geist Gottes ist der alleinige Agent - das Subjekt der neuen Geburt ist völlig passiv)
 
7a) "...God has eternally decreed that Adam should eat of the tree"(Pink, the sovereignity of God, Appendix)
 
(Gott hat ewig vorherbestimmt, dass Adam vom Baum essen sollte)
 
7b) "God had decreed the Fall" (Pink, the sovereignity of God, Appendix)
 
(Gott hat den Sündenfall vorherbestimmt)
 
7c) "..God has decreed man’s sins" (Pink, the sovereignity of God, Appendix)
 
(Gott hat die Sünde des Menschen vorherbestimmt)
 
8) "Old Testament promises belong unto present-day saints" (A study of Dispensationalism, Chap IV)
(Verheissungen des alten Testamentes gehören den Heiligen der jetzigen Zeit)
 
8a) "The Old Testament saints were the subjects of the same everlasting covenant, had the same blessed Gospel, were begotten unto the same celestial heritage as the New Testament saints" (A study of Dispensationalism, Chap III)
 
(Die heiligen des Alten Testaments waren die Subjekte des selben ewigen Bundes, hatten das selbe gesegnete Evangelium und wurden zum selben himmlischen Erbe gezeugt, wie die neutestamentlich Heiligen"
 
8b) "Not only were God’s dealings with His people during Old Testament times substantially the same as those with His people now, but in detail too."(A study of Dispensationalism, Chap III)
(Gottes Handeln mit seinen Leuten war in alttestamentlichen Zeiten grundsätzlich das gleiche, wie das [Handeln] mit seinen Leuten heute - aber auch im Detail)
 

Peter S.