Home       Bibelkreis.ch

Frage: 684

Guten Tag,
 
ich glaube, dass deine Lehre in dem Schreiben "7 Fragen, die sich jeder Charismatiker stellen sollte" schlecht ist.
Dass die Gemeinde nicht vollkommen sind ist richtig. Bloß du bist gegen die Gaben Gottes. Die gaben sind heute so real wie damals.
Zur Zungenrede steht in der Bibel, dass der Verstand beim Zungenreden leer bleibt. Nur manchmal gibt's eine Auslegung.
Und Prophetische Gaben sollen zur Erbauung der Gemeinde dienen.
 
 
Was ist deine Frucht? Du redest gegen R. Bonke., siehe seine Frucht. Und noch dazu, viele Prophetien in der Bibel kamen auch nicht sofort nach ein paar Jahren.
 
 
Marek Famulla

Lieber Marek Famulla     16.08.02

Du schreibst:

<<Zur Zungenrede steht in der Bibel, dass der Verstand beim Zungenreden leer bleibt.<<

Ja wo steht das? Meinst du in 1. Korinter 14?

Dann empfehle ich dir, einmal GENAU dieses Kapitel zu lesen. Hole dir eine gute Auslegung und studiere das Kapitel (möglichst auch mit dem Urtext). Was dich dann sehr schnell von diesem char. Denken abbringen wird! Nur noch eines, kannst auch unter Frage 536 nachschauen, dort ist der erste Teil schon ein wenig erläutert.

Gruss Michael


Lieber Marek,                  16.08.02

hast Du die Fragen wirklich gelesen ? Auch ich war einst ein vollkommen  überzeugter Charismatiker. Ich bin jedoch nicht gegen Geistesgaben, aber ich gehe davon aus, dass die Zeichen- und Offenbarungsgaben  erfüllt sind. Wären die Offenbarungsgaben nicht erfüllt, dann wäre die Bibel nicht vollständig. Da ich jedoch aufgrund von Judas 3 überzeugt  bin, dass die Lehre schon am Ende der apostolischen Zeit vollständig überliefert ist, sehe ich nicht mehr, dass Gott heute noch durch  Propheten redet. Außerdem sind viele Prophetien anerkannter Leiter definitiv nicht eingetroffen, ein Beispiel ist eben Bonnke mit seiner  Prophetie 1987 während der Feuerkonferenz, bei der er ankündigte, dass  Norwegen und Großbritannien durch das Feuer des heiligen Geistes  brennen werden.

Wir müssten zunächst einmal klären, was diese Aussage bedeuten soll,  denn diese Ausdrücke kommen im Zusammenhang mit Erweckung in der Bibel nicht vor (z.B. Feuer Gottes steht nach der Bibel immer im Zusammenhang  mit Gericht, aber das hat Bonnke so sicherlich nicht gemeint). Gehe ich  von der Erwartungshaltung aus, die ich damals hatte, so ging ich von  einer Riesenerweckung in diesen Ländern aus, so etwa wie durch Wesley  und Whitefield in England und den USA. Davon ist aber seit dem keine  Spur. Das wollte ich sagen, nicht mehr und nicht weniger. Es ist nicht  mein Anliegen, die Integrität von Personen in Frage zu stellen, sondern  ich stelle die charismatische Prophetie prinzipiell in Frage.

Bzgl. Zungenreden macht die Bibel in Apg. 2 und 1. Kor. 14;28 deutlich  klar, dass es sich um eine Zeichengabe handelt, ein Zeichen für die  Ungläubigen, andere Begründungen sind meiner Meinung nach nicht  herleitbar. Dieses Zeichen wurde dem Volk Israel gegeben, dass Gott  sich nun zu den Heiden wendet, da es ihn verworfen hat (Jes. 28). Die  Anwendung der Zungenrede als Gebetssprache ist meiner Meinung nach  biblisch nicht gedeckt, der eine Vers in 1. Kor. 14 ist doch etwas  dünn. Ich bitte Dich, den Artikel: "Was lehren die Charismatiker ?" zu

lesen (siehe: http://www.bibelkreis.ch/WolfFritz/welehchar.htm) Da gehe  ich auf die biblischen Argumente stärker ein.

Ich lasse mich gerne durch das Wort Gottes korrigieren, aber leider  wirst Du auch persönlich: Du vergleichst Bonnkes Frucht mit meiner  Frucht. Sorry, es ist nicht mein Anliegen in dem Artikel, Bonnkes  Frucht in Frage zu stellen, aber er hat Dinge geweissagt, die nicht  eingetroffen sind. Dies ist objektiv überprüfbar. Die vielen  Bekehrungen durch seinen Dienst kann und will ich nicht überprüfen.

Liebe Grüße

Fritz Wolf