Home    Bibelkreis.ch

Frage: 693

Liebe Geschwister,

seit vielen Jahren bin ich gläubig und seit 16 Jahren verheiratet mit einem Mann, der früher einmal geschieden wurde. Z.Z. beschäftige ich mich mit diesem Thema aus Gottes Sicht, und da interessiert mich Ihre Meinung als Brüdergemeinde (die ich früher kennen- und auch schätzen gelernt habe): Ist unsere Ehe überhaupt "gültig"? Ich meine, in der Bibel steht geschrieben, dass eine Ehe vor Gott unauflöslich ist. Sprich die erste Ehe meines Mannes besteht also eigentlich noch vor Gott. Später hat er mich geheiratet, wie sieht diese Lage vor Gott aus?

Grüße, Heidi


Liebe Heidi

Eventuell hast Du die Artikel über diese Thema noch nicht gesehen, Du kannst si oben in der Seite jeweils im Suchen z.B. mit dem Such- Wort:  Ehe oder Scheidung finden.

bis dass der Tod Euch scheidet   Mann und Frau im Alten Testament    Scheiden?  -  Wieder heiraten?

Scheidet  usw

Meine Meinung als Brüdergemeinde kann ich Dir natürlich nicht geben da ich nicht die Brüdergemeinden vertreten kann. Aber ich gehe in eine Brüdergemeinde in Frauenfels, das ist schon richtig, aber die Website ist völlig privat und mache ich in meiner Freizeit nach der Arbeit.

Ich kann es nicht ändern, aber die Schrift sieht in den Lehrbriefen keine Wiederverheiratungsmöglichkeit nach einer Scheidung. (1. Korinther 7). Wenn Du Busse darüber getan hast, dann hat Dir der Herr schon längst vergeben. Aber die folgen, die ja mannigfacher Natur sein können blieben eben bestehen, damit musst und kannst Du mit Seiner Hilfe leben. 
Halten wir fest:
Das Du Deinen jetzigen Mann geheiratet hast, macht Ihn zu Deinem Mann und Haupt.  Ihm ist jetzt die Situation verbaut wieder zu seiner ersten Frau zurückzukehren, denn man kann eine Sünde  nicht mit einer zweiten Sünde (nochmalige Scheidung) egalisieren.
Dass Du Ihn geheiratet hast, war eine Sünde, ob Du es gewusst hast oder nicht.
Ob Deine jetzige Ehe nun gültig sei würde ich keine Sekunde bezweifeln, aber Sie kam unter Sünde zustande.

Es gibt keine Sünde die Der Herr nicht vergeben würde wenn wir sie bekennen.

Ich warne aber jeden, der diese Zeilen liest und denkt, aha, ich kann also nach einer Scheidung wieder heiraten, dass solche "Vernunftschlusse"  tragisch enden können!!

Ich wünsche Dir jede Gnade des Herrn und eine gesegnete Ehe.

In IHM
Hans Peter