Home       Bibelkreis.ch

Frage: 698

Lieber HP

Was für Aufgaben haben die vier Gruppen in Josua 24,1?

Gruss Michael
 

Jos 24,1 Und Josua versammelte alle Stämme Israels nach Sichem, und er berief die Ältesten von Israel und seine Häupter und seine Richter und seine Vorsteher; und sie stellten sich vor Gott.


Siehe auch die Seite von Stefan Reutimann:

Hallo Michael

Die vier Gruppen sind:
Die gleiche Aufzählung findet sich auch in Josua 23,2. In Josua 23 ermahnt Josua diese vier Personengruppen. Nur schon aus dem kleinen Kontext erkennt man, dass diese also eine Führungsrolle innehatten. Nach Josua hatte das Volk keinen menschlichen Führer mehr. Es war die Gefahr eines Machtvakuums vorhanden. Die grossen Leiter des Volke sind tot, nun treten die vier Kreise an ihre Stelle. Leider haben sie, wie die spätere Geschichte Israels zeigt, im Buch der Richter und Teile des 1. Samuel, das Volk nicht gut geführt. Das Volk verlor jegliche Orientierung.
 
Was wissen wir nun über die vier Leitungsaufgaben?
  1. Ältesten Israels
    Zuerst ein Auszug aus dem Lexikon zur Bibel:
    Das Amt der Ältesten ging aus der natürlichen Ältestenschaft der Familie, der Sippe und des Stammes (2Mo 3,16. 18; 4Mo 22,7; Jos 9,11) hervor. Alter allein qualifiziert noch nicht für das Amt. Auch Weisheit, Frömmigkeit und Zuverlässigkeit sind wichtige Maßstäbe (2Mo 18,21; 5Mo 1,13. 15).
    Ansonsten bilden die Ältesten meist die ratgebende Versammlung. Vgl. auch Stamm . Nach 5Mo 31,9-13 sind die Ältesten mit den Priestern an der Verlesung des Gesetz alle sieben Jahre (im Erlaßjahr) beteiligt. Nach der Landnahme wirken die Ältesten der Städte als Richter (5Mo 19,12; 21,19; 22,15-18; Jos 20,4; Rut 4,2.4.9.11; 1Kön 21 8,11; 2Kön 10,1. 5). Sie fällen einfache Rechtsentscheide. Dabei ist es möglich, Berufung einzulegen, die von Priestern und dem amtierenden Richter entschieden wird (5Mo 17,8-13; vgl. 2Chr 19,8-11).
    Die »siebzig Ältesten« wurden von Mose eingesetzt - nach 2Mo 18 geschieht das auf Rat seines Schwiegervaters Jitro, des Priesters in Midian, zu Moses Entlastung und zur Verbesserung der Rechtsprechung; nach 4Mo 11,16 auf Anordnung Gottes auf Moses Klage hin. Hier ist das Ältestenamt mit geistlicher Begabung und enthusiastischen Begleiterscheinungen verbunden (4Mo 11,25 ).

    Die "Ältesten" war ein Oberbegriff. Älteste ist somit die allgemeine Bezeichnung für alle Volksvertreter Israels.
     
  2. Häupter Israels
    Zuerst ein Auszug aus dem Lexikon zur Bibel:
    H. bezeichnet weiter die verantwortlichen Männer in führenden und leitenden Stellungen: Häupter der Stämme (5Mo 1,13. 15), der Sippen (2Mo 6,14), des Volkes (5Mo 33,5) und Häupter im Hause Jakob (Mi 3,1). Jeftah wird H. und Oberster genannt (Ri 11,11), allgemeiner spricht man von Fürsten und Häuptern (Jer 13,21), einem H. über Heiden (Ps 18,44).

    Die Häupter standen an den Spitzen der Stämme.

     
  3. Richter Israels
    Zuerst ein Auszug aus dem Lexikon zur Bibel:
    Der Richter handelte im Auftrag des Herrn, wie Mose und Josua es getan hatten. Seine Aufgabe war aber gewöhnlich örtlich begrenzt, sein Amt galt nur für jeweils einen Teil der Stämme; und wir werden öfter mit dem gleichzeitigen Auftreten mehrerer Richter rechnen müssen.

    Diese wurden aus den Ältesten ausgewählt. Sie waren für die Rechtssprechung zuständig. Die Einführung geschah auf den Rat des Schwiegervaters von Mose (2. Mose 18,13-27).
     
  4. Aufseher Israels
    Kann man auch mit Schreiber übersetzen (wie RELB in der Fussnote erwähnt). Die Aufseher werden in Josua 1,10 mit einer wichtigen Aufgabe betraut. Dort waren sie für den Informationsfluss besorgt.
Josua hatte somit die neue Führungscrew versammelt. Sie hatten nun die Aufgabe das Volk im verheissenen Land geistlich weiter zu führen, das Land noch ganz einzunehmen und Gottes Plan mit Israel auszuführen. Leider haben sie in dieser Aufgabe versagt. Es standen wohl einzelne Männer auf (wie im Buch der Richter berichtet), aber das Volk verfiel mehr und mehr in Einzelinteressen und war manchmal enger mit dem Feind, als mit Gott verbündet (Richter 15,9-17).
 
Letztlich können wir nur aus der Schrift lernen, was die Aufgaben der einzelnen Gruppen sind. Der Pentateuch ist ist dazu eine wahre Schatzkammer.
 
In JC
Stefan Reutimann