Home       Bibelkreis.ch

Frage: 701                             23.08.02

 Lieber Hans Peter

Beim Betrachten von 2. Mose 16, über das Man, kamen mir Gedanken, die ich so noch nicht gehört habe und dir nicht vorenthalten möchte.

In 2. Mo. 16,14 steht: „Und die Tauschicht stieg auf, und siehe, da lag's auf der Fläche der Wüste fein, körnig,
fein, wie der Reif auf der Erde.“

Das Man ist ja bekanntlich ein Vorbild vom wirklichen „Brote des Lebens“, von unserem Herrn.

Brot besteht aus Mehl, - feingemahlenen Körnern die wieder zu kleinen Körnern werden, aber doch durch den Backvorgang zusammenhalten. Die einzelnen "Mehlkörner" werden durch den Gleiber zusammengehalten. Um das gebackene Brot entsteht durch den Backvorgang eine Kruste, die das Brot längere Zeit vor dem Verderben schützt.

Bei meinen Überlegungen, was dieses wohl zu bedeuten habe, kamen mir folgende Gedanken.
Der Herr, das Brot des Lebens, "besteht" aus vielen kleinen einzelnen Körner. den Gliedern seines Leibes. Alle durch das Gericht, dass Gott am Herrn durchführen musste, zusammengebacken. Ein Leib sind wir die Vielen, zusammengehalten, verbunden, durch Sein Werk, geschützt durch die Kruste.
Röm 12,5 "also sind wir, die Vielen, ein Leib in Christo, einzeln aber Glieder voneinander."
1Kor 10,17 "Denn ein Brot, ein Leib sind wir, die Vielen, denn wir alle nehmen teil an dem einen Brote."

So zeigt also hier die Struktur des Man auf die Beschaffenheit des „Körpers des Herrn“, Seine Versammlung oder Gemeinde. Viele Einzelne, zusammengehalten durch die einzelnen Gemeinden. Auch darin durch den Herrn ernährt und zusammengehalten.


Dann las ich die Anmerkung zu "körnig" und da steht
{Eig. schuppenartig}. Schuppenartig ist nicht körnig. Also waren meine Gedanken nicht anzuwenden. Doch was hat dann "schuppenartig" zu bedeuten. 

Fische haben ihre Schuppen als Schutz vor den Gefahren des Wassers. Sie sind in Fließrichtung angebracht. Jede einzelne ist mit dem Körper verwachsen und wird dadurch ernährt. Ihre Wurzel ist durch die davorliegende Schuppe geschützt und schützt zugleich die Wurzel der nachfolgenden Schuppe. Zugleich aber sind die Schuppen so angebracht, dass der Fisch ohne großen Widerstand durch das Wasser gleiten kann.

Ist dies nicht auch ein Bild der Gemeinschaft mit unserem Herrn. Ein Bild Seiner Gemeinde hier auf Erden?
Der Körper, geschützt durch die Schuppen (die Gemeinde, Dienende Geschwister), ernährt durch den Herrn und zugleich durch die vom Heiligen Geist geleiteten, vom Herrn abhängigen Gemeinde ernährt. Die einzelnen Glieder schützen sich durch die Gemeinschaft, durch Belehrungen und Auferbauung, Ermahnungen und auch durch Zucht.
Im Schutze der Gemeinschaft mit den Geschwistern, in Abhängigkeit zum Herrn, gehen wir beschützt und auch "leichter" (wir können die Angriffe unserer Umwelt und Satans besser ertragen und auch besser damit umgehen.) durch diese Welt .

Mich fasziniert es mich immer wieder wie bildhaft und treffend Gottes Wort ist, wenn wir es durchforschen und auf uns wirken lassen.

Wenn wir uns in der Nähe unseres Herrn aufhalten und Gemeinschaft mit den Geschwistern pflegen, werden wir ernährt und auch beschützt vor den Gefahren dieser Welt!

Ein junger Bruder, der erst kurz errettet wurde sagte in einer Runde: "Seit ich Jesus mein Leben übergeben habe, verstehe ich die Bibel, vorher war sie für mich ein Buch mit sieben Siegel."

Übrigens die Tauschicht, die aufstieg, ist das nicht ein Bild der Decke die weggenommen wird (2Kor 3,15.16).
Liebe Grüße und des Herrn Segen
In IHM
Rainer