Home       Bibelkreis.ch

Frage: 717

Lieber Hanspeter

In Deiner Antwort auf die Frage 700 von Josua sagst Du, man könne auch den  Hilfsbegriff  "Erbsünde" verwenden (wie ich es auch in meiner Homepage tue oder tat).  Ist das nicht gefährlich?

Dieser Begriff ist nicht biblisch! Und ich nehme an, dass weder Du noch ich das Selbe unter diesem "Hilfsbegriff" verstehen, wie alle Menschen der Katholischen und Reformierten Landeskirche.

Wollen wir uns nicht ganz von einem unbiblischen Wort lösen, dass erst noch von den meisten Menschen anders (und zwar in Verbindung mit einer Irrlehre) verstanden wird. Du weisst ja, dass fälschlicherweise gelehrt wird, ungetaufte, gestorbene Kinder würden wegen der "Erbsünde" verloren gehen.

Es ist doch vielmehr die Veranlagung zu Sündigen, die Kinder erben, weil Sünde ja erst mit der Erkenntnis kommt!? Einem kleinen Kind wird doch nicht etwas angerechnet, wenn es weder weiss, noch hätte wissen können, dass es etwas falsches tut. Ich glaube nicht (Du auch nicht, oder?!), dass ein Säugling wegen der "Erbsünde" verdammt wird. So wird es aber von der
Mehrzahl, die diesen Begriff verwendet verstanden. Und dann wird es gefährlich...

Ob ich ein Denkfehler gemacht habe? Mich nimmt es Wunder, was Du dazu sagst.

Im voraus danke ich herzlich für die Bearbeitung meines Mails! Ich wünsche Dir Gottes Segen.

In Ihm verbunden grüsst

 (19)


Lieber (19)      08.09.02                

   

Die Sach sehe ich so: 

Der Begriff Erbsünde selbst,  steht  nicht in der Schrift. Wie es zB.  in der Schrift auch nicht steht,  dass der Herr Jesus,  der ewige Sohn des Vaters ist, also unerschaffen wie der Vater und der Geist Gottes selbst. Und trotzdem ist es wahr. Dass der Begriff "Erbsünde"  zu falschen, unbiblische Folgerungen führen kann, das ist wieder ein anderes Kapitel. Weil die  "neu Apostolen"  oder die Katholiken zB. auch die Bibel haben,  deswegen werf ich doch meine  Bibel nicht weg! Weil die Zeugen Jehovas den Namen Jehova missbrauchen, lass ich mir doch von niemanden verbieten, den Namen Gottes, "Jehova" auszusprechen!

Die ungeboren  getöteten (ermordeten Kinder), wie die noch nicht  im schuldbewussten Alter verstorben Kinder gehen nicht wegen der "Erbsünde"  = Prinzip Sünde verloren, weil nämlich sowieso niemand, auch Adolf Hitler nicht wegen der Erbsünde verloren geht.  Der Herr Jesus wurde nämlich am Kreuz  zur Sünde gemacht, wie wenn ER der Verursacher des Prinzips Sünde gewesen wäre.  Aber er lies nur die Schulden = Produkt der  ¨Sündige Taten derer auf sich laden, die auch Busse getan haben.

Weiterführendes:  Unterscheidungen    Der grosse Versöhnungstag

In IHM

 Hans Peter