Home       Bibelkreis.ch

Frage: 729

Hallo Herr , 

ich habe mich durch Ihre Internetseite mal durchgelesen und fand diese sehr beeindruckend.
Sie haben sich sehr viel Mühe mit Fragen und Antworten gegeben.

 Es ist mir schon oft passiert, dass ich auf ein so genanntes „Geheimes Evangelium des Markus“ angesprochen werde, das der Vatikan angeblich unter Verschluss hält.

 Ein Priester aus unserem Nachbarort soll dies sogar einmal bestätigt haben.
Deshalb die Frage an Sie: „Gibt es ein solches, unter Verschluss gehaltenes Evangelium ?“

 Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

 Mit freundlichen Grüßen

 Stephan Vogel


Lieber Stefan

ich bin überzeugt, dass es keiner weltlichen Macht und das ist der Vatikan, gelingen könnte, eine von Gott inspirierte Schrift unter Verschluss halten.  Das würde Gott nie zulassen.  Also keine Bange, alles was wir brauchen,  haben wir in dem wunderbaren  Worte Gottes und alles was Menschen hinzufügen ist von "Übel".

In IHM

Hans Peter


23.09.02

Es ist allgemein bekannt, dass es viele antike Berichte über das Leben Jesu gab (siehe auch Lukas 1,1), aber nur vier dieser Berichte (= die Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes) sind von der frühen Christenheit, die seinerzeit ja noch Zugriff auf eine Vielzahl von Augenzeugen der berichteten Ereignisse hatte (Lk. 1,2), übereinstimmend als authentisch und von Gott inspiriert anerkannt worden (siehe auch Joh. 21,24). Wenn sich der Evangelist Markus auch nicht direkt in der Bibel als Autor des Markusevangeliums zu erkennen gibt, so kennen wir ihn dennoch aus der übereinstimmenden Korrespondenz der nachapostolischen Generation (der

Kirchenväter) als Autor dieses Evangeliums. Wenn Markus nun der Autor des im biblischen Kanon enthaltenen Markusevangeliums ist, warum sollte er ein zweites Evangelium (= Bericht von allem, was Jesus angefangen hat, zu tun und auch zu lehren, bis zu dem Tag, an dem er in den Himmel aufgenommen wurde, siehe Apg. 1,1) verfasst haben? Wenn das Leben Jesu bis zu seiner Himmelfahrt im Markusevangelium bereits abgehandelt ist, welchen Inhalt könnte das angebliche "geheime Markusevangelium" dann noch haben?

Der Katholizismus ist nicht von Gott. Er geht fehl. Dennoch glaube ich nicht, dass der Vatikan wissentlich noch bislang unveröffentlichte antike Schriften geheim hält. Falls doch, wäre dies ein weiterer Hinweis auf seinen okkulten Charakter. Auch wäre es mit Sicherheit kein göttlich inspiriertes Evangelium (das Wort Gottes läßt sich nämlich weder vernichten noch geheim halten) und sicher auch kein Evangelium von dem Autor des echten Markusevangeliums, denn sein Evangelium ist in der ganzen Welt bekannt.

"Und er sprach zu ihnen: Kommt etwa die Lampe, damit sie unter den Scheffel oder unter das Bett gestellt wird? Nicht damit sie auf das Lampengestell gestellt wird? Denn es ist nichts verborgen, das nicht offenbar gemacht wird, auch ist nichts geheim geworden, das nicht ans Licht kommen wird." (Ein Zitat aus dem "echten" Markusevangelium, Kapitel 4, Verse 21 und 22)

Bernd G.