Home       Bibelkreis.ch

Frage: 761

Lieber Hans Peter

 ....Leider war sie auch charismatisch veranlagt. Sie geht in die Schleife und arbeitet in der FEG und ist dort auch Mitglied. Ich hatte leider keine Chance, ihr ein paar Dinge dagegen aufzuzeigen, auch die Stellung der Frau in der Gemeinde hat sie nicht geschluckt... da hab ich noch ne Frage dazu: Darf eine Frau eigentlich in der Gemeindeleitung sein (biblisch gesehen)? Ich krieg das nicht ganz auf die Reihe. Die haben das in der FEG nämlich....

Bruno


Lieber Bruno

Wenn  sie in die Schleife geht, ist noch nicht alles verloren, sie muss nur noch gerettet werden, von Jesus Christus. 
Dass sie daneben noch in die FEG geht, ist mir unverständlich, das sind doch, wie ich meine wiedergeboren Christen dort? Ich habe auch ein Link:
Stefan Reutimann wo nahrhafte Biblische Lehre geboten wird. Ich hoffe, Du hast irgendwie unrecht. Was mich allerdings auch letzthin etwas stutzig machte, ist ein Protokoll der VFMG und der FEG Schweiz. Da steht nebst viel gescheitem, richtigem, auch totaler Unsinn und Verleumdung. Da schreibt ein Herr Berhard Wüthrich, ich kenne Ihn nicht , er kennt mich nicht , aber trotzdem schreibt er, dass auf Proselytenmacherei getrieben werde. Nun eines weiss ich: er war nicht bei meinem Vater in der Sonntagsschule, sonnst wüsste er, was ein Proselyt ist...
Auf wird keine Gemeinde vertreten, es sei den die einzig wahre Gemeinde des Herrn. Und die ist  nicht an Denomination gebunden,  auch nicht an die, wo ich zufälligerpraktischer Weise hingehe.
 Ich habe nur auf den Wunsch eines Lesers den Link zu meiner Heimatversammlung draufgetan 
Versammlungszeiten  (Frauenfeld), dann hat mir ein Bruder mal ein Glaubensbekenntnis verfasst: 
Glaubensgrundsätze und natürlich habe ein Link zu unserem Hausbibelkreis an der Hertenstrasse  Bibelkreis Abende  (Herr Wüthrich ist herzlich eingeladen, kein Problem deswegen)

Die Gemeindeleitung ist in den Händen des Herrn Jesus. Das Handbuch ist das Wort Gottes, da steht in den Pastoralbriefes alles drin. Dort wo die Bibel als Gottes Wort verstanden wird gibt, es keine Schwestern in der Gemeindeleitung. In den FEG Protokollen habe ich nichts derartig unbiblisches gefunden.

Liebe Grüsse

Hans Peter


Lieber HP

Bei der FEG ist das so:

Da jede Gemeinde der FEG "ziemlich" frei ist, sprich sie zwar einen Bund

FEG

Schweiz haben, aber doch frei ist, gibt es Unterschiede zwischen den FEG's.

Dies ist so wie in der CH-Politik. Der Föderalismus besagt, dass jeder Kanton

möglichst alles selbst entscheiden kann, also auch z.Bsp. in der Gesetzgebung

möglichst frei ist und bei den Finanzen. Das ergibt dann von Kanton zu

Kanton eine andere Gesetzgebung die auch sehr unterschiedlich sein kann.

Nur bei Aufgaben, die man besser als ganze Schweiz löst, gibt es das Bundesbern.

Dies ist auch bei der FEG CH so. So wie die Kantone, sind die einzelnen

FEG Gemeinden autonom. Anders als bei der Chrischona, wo zentral alles wichtige

von St.Chrischona aus geregelt wird (in meinem Beispiel wäre das Frankreich

mit dem Zentralismus), ist jede Gemeinde im Bund FEG unabhängig (auch finanziell

unabhängig). So können die Ältesten einer FEG Sachen beschliessen (Gemeindeprogramm,

Bibelverständnis, etc.), was es in einer anderen FEG nicht gibt und auch

nie geben würde, weil diese ein anderes Bibelverständnis in gewissen Punkten

haben. Dies führt zu Unterschieden, auch im Bibelverständnis.

So ist z.Bsp. die FEG Effretikon, bei der Stefan Reutimann ist, so weit

ich gehört habe, bibeltreu. Andere FEG's im Kanton Zürich hingegen laufen

Willow Creek und Alpha live hinterher und verwässern die Bibel immer mehr.

Natürlich hat der Bund FEG Schweiz einen gewissen Einfluss auf die einzelnen

Gemeinden, aber sicher nicht so stark wie z.Bsp. bei der Chrischona.

Was sich aber bei dem grossen Bruder der FEG Schweiz, nämlich der FEG

Deutschland abspielt, ist schon eine Katastrophe. Die FEG Deutschland

ist sowohl der Charismatik, wie auch der Ökumene, icf, Alphalive und

Willow Creek sehr freundlich gesinnt. Da kann es schon mal vorkommen,

dass man gemeinsame (mit den Katholiken und Charismatikern) Kongresse und

Treffen hat. Auch sind die oberen der FEG Deutschland schon beim Papst gewesen,

um mit ihm zu speisen und Beziehungen zu pflegen. Dies wiederum schreckt

viele Gläubige in den FEG's von Deutschland zurecht auf, sie verlassen die

FEG's in Deutschland und bilden massenweise Hausgemeinden (auch kommen von

anderen Gemeinden Leute hinzu). Dieser Vorgang ist schon einige Jahre zu

beobachten und beginnt ja jetzt auch in der Schweiz. Weil sich die FEG's

auch hier der FEG Deutschland angleichen... Denn genauso hat natürlich auch

der Bund

FEG Deutschlang auf den Bund FEG Schweiz einen Einfluss.

Gesamthaft kann man sagen, dass sich der Bund FEG Schweiz immer

ökumenischer wird.

Es gibt durchaus bibeltreue FEG's aber eben leider auch andere...

Gruss Michael



18.11.02

Hallo

Danke für die Antworten. Zum Thema ".........":

Nein, leider habe ich recht. Sie geht in die Schleife am Dienstag und am WE in die FEG. Die sind auch so langsam auf dem Weg in die Richtung, sind auch Mitglied in der evangelischen Allianz. Und dass sie Frauen in der GL haben, hat sie mir selber gesagt.

Dein (nichtbikemotivierter, weil Mistwetter)... B


18.11.02

Lieber B

was hat den das Wetter mit Motivation zu tun?

Liebe Grüsse aus dem warmen Büro.

 

Hans Peter


Hallo HP
 
Ich bin's, Bruno. Bin gerade bei einem Freund. Nein, Ich habe nicht unrecht. Das hat sie mir wenigstens gesagt, das mit den Frauen in der Gemeindeleitung. Ich habe ihr den Artikel über Zungenreden geschickt. Antwort steht noch aus. Danke erst mal für Deine Antwort.
Der Herr segne Dich.
Bruno

18.11.02

Lieber Bruno

nun wird es intellektuell schwierig. Wenn jemand so was einfaches wie betreffend der Stellung der Frau in NT nicht sieht, wie kann er, pardon sie, denn das noch viel einfachere  betreffend dem Zungenreden verstehen? Wer nicht glaubt, glaubt am Ende alles. Bete für sie!

In IHM
Hans Peter

(Liebe Grüsse an H+H!)