Home       Bibelkreis.ch

Frage: 763

 
Hallo
 
Ich habe gerade mit Interesse ihre Internetseite gelesen. Ich wollte Sie bitten mit mir in Kontakt zu treten, da wir einen ganz schlimmen Fall von religiöser Verführung in der Familie haben, um genauer zu sein geht es um meine Mutter, die, in der festen Überzeugung Gott rede zu ihr und sie sei eine Prophetin schwere Irrlehren
 (u.a. "Gott ist Dual", "Der Tod am Kreuz war kein Sieg sondern eine Niederlage"

 "Der Christus der Bibel war nicht der Richtige, sondern ein antichristlicher Christus"
 und noch vieles mehr) verbreitet.
Sie spricht aber im selben Moment davon, dass sie diesen (ihren) Gott über alles liebt, hat ein gutfunktionierendes Hilfswerk gegründet und ist davon überzeugt, dass durch sie jetzt bald eine riesige Erweckung stattfinden wird, denn Gott hat dies gesagt und ausserdem hat Gott ihr gesagt dass noch niemand ihn so geliebt hätte wie sie es tut und noch niemand ihn so nah an sich herangelassen habe als sie, er sich also noch nie jemandem so tief offenbaren konnte als ihr.

Den meisten Stuss erklärt sie auch noch mit Bibelversen.
 Allerdings mag sie den Paulus samt seinen harten Aussagen gar nicht und Gott hat ihr den auch schon abgenommen, denn die Bibel ist nicht ganz als reines Gotteswort anzusehen, da steht (so spricht "ihr" Gott) sehr viele christliche Menschenlehre drin und Paulus wurde niemals von Gott wirklich berufen (sagt "ihr" Gott).
Die Wiedergeburt gibt es im übrigen auch nicht. Das Schlimme ist, dass sie Menschen findet die ihr glauben, weil es auch bei ihr sehr stark um Heilung geht und sie selbst behauptet schon von so vielem geheilt geworden zu sein.
Meine Schwester ist durch sie komplett verwirrt, weiss gar nicht mehr was sie überhaupt glauben soll, sie meint einfach da müsse doch was dran sein an dem was meine Mutter von sich gibt, es sei für uns alle nur zu stark um es verstehen zu können.
 Mit meinem Argument dass es keineswegs zu stark sondern einfach nur zu "falsch" zum verstehen sei, komme ich bei ihr nicht an.  Meine Schwester hat aber sehr viel Angst und keine Heilsgewissheit.

 Letztens legte sich meine Mutter mit mir an, ich sagte ihr dann ruhig aber bestimmt, dass ich ihr alle ihre angeblichen Heilungen nicht abnehme, denn sie kann nicht mal wirklich beweisen, dass sie tatsächlich überhaupt krank gewesen sein soll und auch wenn sie Heilungen erleben würde, kämen diese mit Sicherheit nicht von Gott.

Auch machte ich ihr klipp und klar, dass ich mich von "ihrem" Gott sehr weit distanzieren würde, denn dessen Name laute nicht Jesus, sondern Satan. Was sie gar nicht vertrug war als ich sagte "Ich wünsche dir, dass Jesu Blut über dich komme". Sie rief anschliessend ganz ausser sich meiner Schwester an und meinte ich habe sie mit dieser Aussage verflucht. Ich konnte meiner Schwester nur sagen, dass der, der leider hinter dem verführten und fehlgeleitetem Glaubensbild unserer Mutter steckt, dieses Blut nun mal nicht vertragen kann und sich mit dieser Reaktion meine schlimmsten Befürchtungen nur bestätigt haben. Meine Mutter meinte zu mir am Telefon nur noch, dass sie so mit mir keinen Kontakt mehr halten könne und es ist in der Tat anstrengend mit ihr, denn sie ist sehr wortgewandt, kennt die Bibel fast auswendig, argumentiert für Unwissende total überzeugend mit Bibelversen und versteht sie dennoch nicht.

Ich verstehe dazu auch nicht jedes Wort der Bibel, wenn ich es genau nehme und nicht an Jesus Christus als meinen Herrn und Erlöser glauben würde, wenn ich diesen gekreuzigten und auferstandenen Herrn nicht einfach sehr lieben würde, und in einem Gott der sich so klein macht dass er sich von seinen Geschöpfen aus Liebe zu ihnen hinrichten lässt, nur um sie zu retten, nicht das Grösste sehen würde das es in der gesamten Weltgeschichte jemals gegeben hat und geben wird, käme ich auf Seite 2 der Bibel bereits ins Straucheln und spätestens auf Seite 11 wäre ich dann auch schon elendlicht gescheitert.
Ich weiss nicht was Gott damit meint wenn er von
"lasst uns Menschen schaffen" sagt, ich gehe mal davon aus, dass es mit der Dreieinigkeit zu tun haben könnte.

 Ich weiss auch nichts mit den Gottessöhnen anzufangen die zu den Menschentöchtern hingingen und Kinder mit ihnen zeugten. Auch müsste man davon ausgehen, dass es entweder zu Anfang mehr Menschen gab als Adam und Eva, oder aber die Verbreitung Menschheit im Grunde genommen auf Inzest zurückzuführen ist.

Das mit den Dinosauriern kriege ich ebenfalls nicht ganz auf die Reihe, denn vor der Sünde gab es ja noch keinen Tod, die Dinos lebten aber laut Wissenschaft Millionen Jahre vor den Menschen und waren zum Teil Fleischfresser!!!!

 Ich kriege auf diese Fragen keine direkten Antworten von Gott, meine Mutter scheinbar schon, sie weiss wie das mit den Dinos war, denn Gott hat ihr alles erklärt! Nun, ich habe auch noch viele Fragen, das gebe ich zu, allein schon im ersten und zweiten Vers der Bibel scheinen mir ganze Geheimnisse verborgen zu liegen. Viele Fragen werden irgendwann eine Antwort finden, viele aber auch mit Sicherheit nie (mindestens nicht in diesem Leben). Aber ich weiss an wen ich glaube, und gerade deswegen kann ich das Gerede meiner eigenen Mutter nicht stillschweigen dulden, denn sie schaufelt sich ihr eigenes Grab und vielleicht noch das anderer Menschen. Wie soll ich mich verhalten, was soll ich tun. Ich muss dazu noch sagen, dass ich leider keine Gemeinde habe, aber gerne eine hätte. Es ist nicht so leicht all diesen Verwirrungen dieser Zeit im Alleingang gewachsen zu sein und auch die Bibel versteht sich mit Unterweisung glaube ich oftmals besser.
Vielleicht können Sie sich ja Zeit nehmen und mir zurückschreiben oder diese Email an jemanden weiterreichen, der es kann.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar und verbleibe, mit freundlichen Grüssen
und Gottes Segen.
Tabea

Liebe Tabea

Das mit Deiner Mutter ist sehr traurig, aber kein Einzelfall. Religiöse Verwirrung gab es immer in der Kirchengeschichte und wird es immer geben.  Weshalb dies kommt kann ich natürlich auch nicht mit letzter Sicherheit sagen, aber aus Deinen Zeilen sind einige Dinge doch herauszulesen.

Es  ist den Schwestern nicht erlaubt zu lehren.

1Kor 14,34 [Eure] Weiber sollen {O. ... sondern des Friedens. Wie in allen Versammlungen der Heiligen, sollen [eure] Weiber usw.} schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern unterwürfig zu sein, wie auch das Gesetz sagt

Dies ist eine der  wenigen Anweisungen ihn Gottes Wort, die in der christlichen Haushaltung gleich ist wie im AT.  Ich muss nur auf Gottes Wort Hinweisen, mehr muss ich nicht.
 

Es gibt heute keine Propheten (Innen)  mehr, das das Wort Gottes vollkommen  da ist. Das Resultat von Prophezeiungen heute siehst Du zB. bei Deiner Mutter.

"Die Beteiligung der Frau in den Versammlungen"

Kopfbedeckung der Schwestern

Ich bin auch überzeugt dass solche Lügengeister bei der Rettung (Wiedergeburt) weg sind denn wenn der Heilige Geist Wohnsitz genommen hat und uns erfüllt, dann werden diese Lügengeister uns eventuell noch missbrauchen wollen, aber ich denke, dass sie uns nicht mehr gebrauchen können. Ich habe auch noch nie eine christliche Versammlung erlebt, wo eine Prophezeiung ausgesprochen wurde, aber ich bewege mich natürlich unter Christen.

Heilungen gibt es natürlich haufenweise. Die einen werden via Tabletten und Ärzte gesund, die andern nehmen die Zeit zu Hilfe.. Ich gehöre zu der schnelleren Sorte der Menschheit. Noch nie hat jemand aus meinem Freundeskreis eine "Heilung" auf Grund eines Wunders gesehen. Aber wie schon gesagt, meine Freunde sind wiedergeborene Christen und bewegen sich auch nicht in Okkultkreisen. Dann gibt es natürlich noch Gebetsheilungen, ich glaube, das habe ich auch schon effektiv erlebt, ist aber ganz aussergewöhnlich selten. Jakobus 5.14 kann ich nicht einfach auf heute anwenden. (Dazumal den ersten Vers des ersten Kapitels dieses Briefes lesen...!)

Also zusammengefasst zu der "Lehre" Deiner Mutter: ---> Interessiert mich nicht, da eine Schwester nicht lehren soll..

Nun zu einigen von Dir angeschnittenen Punkte.

1. "Ich wünsche dir, dass Jesu Blut über dich komme"   Ich rate Dir so was nicht zu sagen, da es auch nicht ganz biblisch ist. Der Herr hat sein Blut vergossen, dies ist eine einmal geschehene Tatsache, Wir sollen glauben, dass Sein Blut jeden der Glaubt, gewaschen hat. Die Unsitte, das Blut  Jesu Christ an und auszurufen, ist unbiblisch und deshalb zu unterlassen.

 

2. "Verflucht" kein Mensch kann einen anderen Menschen verfluchen, schon gar nicht mit dem Blute Jesu Christi, da glaube ich doch, dass deine Mutter unter zwängen leidet. Mich haben die Pfingstler schon oft verflucht und den Tod angedroht usw. Aber ich bin in Gottes Hand und dies gilt,  ob ich lebe oder sterbe.

3. Lasst uns Menschen machen. Es gibt im hebräischen so viel ich weiss kein Pluralis Majestatis, sondern meint hier die Gottheit. Sieh mal: Trinität

4. Zu "Gottessöhne"  aus 1.Mose 6 mein hier gefallene Engel.  Diese haben sich mit Frauen  verbunden, deswegen kamen die Riesen, deswegen kam die Sintflut. Lies mal den Judasbrief dazu. Und der Herr hat etwas interessantes dazu gesagt, nämlich auf die Frage der Jünger betreffend der Endzeit. Da erwähnt der Herr dass es sein wird wie in den Tagen Noahs und wie in denn Tagen Lots. In den Tagen Noahs kamen die gefallenen Engel zu den Töchtern der Menschen und in den Tagen Lots,  da gingen die gefallenen Menschen und wollten sich die Engel holen.

5. Inzest . Nach unserer "Wert" - Vorstellungen war es Inzucht Inzest. Aber ich denke das Genmaterial war da noch ziemlich in Ordnung als die Sohne Adams die Tochter Adams heirateten. Ich denke dass Adam und Eva allein etwa 500 Kinder hatten...

1Mo 5,4 Und die Tage Adams, nachdem er Seth gezeugt hatte, waren 800 Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

Selbst bis in die Abrahams der eine Halbschwester heiratete, war dies offensichtlich noch kein Problem, deswegen gab es auch noch kein Gesetz dagegen. Da gab es erst ab 2. Mose..

6. Dinos. Die Saurier kamen um bei  der Sintflut . diese war im Jahre 1565 aH. Die Dinos die in der Arche überlebten sind dann nach und nach ausgestorben, da das Klima und der Platz? nach der Flut nicht sehr geeignet war wür diese Riesenviecher. Hiob hat noch etwas davon erlebt.

Hi 3,8 Verwünschen mögen sie die Verflucher des Tages, die fähig {Eig. geschickt} sind, den Leviathan aufzureizen! {Wahrsch. eine Anspielung auf die Zauberer, welche, dem Volksaberglauben zufolge, den Drachen, den Feind der Sonne und des Mondes, anhetzen, so daß er diese verschlingt und dadurch Sonnen- und Mondfinsternisse verursacht}

Hi 40,20 Ziehst du den Leviathan {wahrscheinlich das Krokodil} herbei mit der Angel, und senkst du seine Zunge in die Angelschnur? 

sieh mal    730   679

 

Uebrigens ist der Löwe heute auch ein Fleischfresser aber sws. nicht mehr lange: also kein Problem für den Glauben.

Und ob die Dinos bei Ihrer Erschaffung oder erst so 5- 6 Tage ? nachher,, bei dem Sündenfall zu Fleischfressern wurde, die Schlange kriecht ja auch erst seitdem Sündenfall, weiss keiner genau, ich glaub`s einfach!

Jes 11,6 Und der Wolf wird bei dem Lamme weilen, und der Pardel bei dem Böcklein lagern; und das Kalb und der junge Löwe und das Mastvieh werden zusammen sein, und ein kleiner Knabe wird sie treiben.

 

7. "Keine direkten Antworten" Doch Du kriegst sie aus Gottes Wort absolut direkt! 

Hast Du noch weitere Fragen?
In IHM

Hans Peter