Home       Bibelkreis.ch

Frage: 785

Hallo HP

Hat die Kirche etwas in 2. Weltkrieg gegen die Judenverfolgung unternommen?

Gruss

Roger aus Winterthur


19.11.02

Lieber Roger

Wenn du von "Kirche" sprichst, meinst du wahrscheinlich die kath. Kirche. Von meinem früheren Geschichtsunterricht weiss ich, dass die kath. Kirche und der Papst sehr gute Kontakte zu Hitler pflegten und das was er tat lobte.

Übrigens: Der Papst hat sich bis heute noch nicht entschuldigt, denn würde er es tun, dann würde es heissen, dass der damalige Papst einen Fehler begannen hat. Aber in der kath. Kirche sind ja alle Päpste unfehlbar. Die offizielle kath. Kirche hat meines Wissens nichts getan, um den Juden zu helfen. Das es aber im versteckten Mitglieder dieser Kirche gab, welche halfen, weiss ich momentan nicht, glaube es aber. Lasse mich aber gerne belehren!

Gruss Michael


Lieber Roger

mit dem Ausdruck "Kirche" wird manchmal die ganze Christenheit verstanden. Also auch da waren auch die nicht erretteten "Taufscheinchristen" zugerechnet. Ich möchte ein Vergleich wagen. Waren in der ex UdSSR alles Kommunisten? Ich habe mal gelesen das e nur ca. 2 % 100%ige gab, und davon waren nur ganz wenige, die dogmatische Kommunisten waren die dann aber von den 2 % 100%igen teilweise sogar um des Kommunismus Willen verfolgt wurden.  Ungefähr gleich ist es in der Christenheit. Da sind wenige wirklich durch Glauben an das Werk Jesus Christi errettet. Und die wirklichen Christen werden immer auf irgendeine Weise verfolgt. Und es sind dann halt eben christianisierte Menschen, die die Christen verfolgen.

Ich kenne Christen, die im Rahmen ihrer eingeschränkten Möglichkeiten im 2W geholfen haben, ander nicht. Was würde ich heute tun? das ist die Frage an mich.

Liebe Grüsse

Hans Peter