Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 801

03.12.02

Was ist die christliche Gemeinde?
Christof von Kleinhausen
 

Lieber Christof

eine christliche Gemeinde, Zusammenkunft oder Versammlung im örtlichen Sinne betrachtet, ist eine Körperschaft die aus einzelnen Wiedergeborenen Christen besteht und ei deren sichtbaren Zusammenkünften es christlich her und zu geht. Bei den Zusammenkünften sind sicher der grössere Teil Wiedergeborene Christen, dann sie Kinder und Besucher und Suchende, die noch dem rettenden Glauben ferne stehen.

Der Grund weshalb die einzelnen Gläubigen regelmässig zusammenkommen, findet sich im neuen Testament. Die Hauptzusammenkunft heisst häufig "Gottesdienst". Das ist die Zusammenkunft bei der die Gläubigen Priesterdienst ausüben. Hauptsächlich ist dies die Anbetung Gottes des Vaters. Da bekommt Gott der Vater den Dank und die Anbetung, (Bewunderung) dafür, dass wir in dem Ewigen Sohn dieselbe Herrlichkeit sehen, wie ER. Es gibt für Gott sehrwahrscheinlich nichts erhebenders, wie wenn er sieht,  dass einstmals Verlorene Ihm in Anbetung sagen, welche Herrlichkeiten sie in dem Sohne entdeckt haben. In der Anbetung ist selbstverständlich auch der Dank der Erretteten inbegriffen, aber das ist eigentlich dann Danksagung, weniger Anbetung.  

Dann sehen wir,  dass die Gläubigen und Suchende zusammenkommen um das Wort Gottes zu lesen, eventuell auch ein Lied zu singen und dann vorallem durch Brüder,  die das Wort studiert haben, geleitet durch den Geist Gottes in dieses eingeführt werden. Zweck: Auch wieder Anbetung. Dazu müssen uns eben die Herrlichkeiten des Herrn im Worte Gottes gezeigt werden.

In diesen Belehrungsstunden wird uns aus dem Worte Gottes Lehre, Unterweisung, Gebote gezeigt, damit wir ein Gott wohlgefälliges Leben führen, damit wir dann auch wirklich wahre Anbeter sind.

Gebetstunden: Da kommen die Gläubigen zusammen, um füreinander und für das Werk des Herrn und für die Verlorenen und die Regierung usw.  vor dem Throne der Gnade zu beten.

Hauskreise: Da werden manchmal Fragen besprochen, oder ein Anliegen ausgetauscht oder evangelistisch die Botschaft des Kreuzes weitergesagt.

In IHM
Hans Peter

 


Hallo Hans Peter,

ist dies Dein persönliche Meinung oder ist die "Definition" des Gottesdienstes biblisch bzw. schließt diese Aussage jede andere Form als unbiblisch aus.

Warum ich das Frage. Ich bin gestern abend noch zufällig über eine Seite von hauskreis.ch gestolpert in der Musik im Gottesdienst eher abgelehnt und christliche PopularMusik als völliger Mist hingestellt wird. Ich habe mir lange gedacht, wo bitte könnte ich so etwas in der Bibel finden und ich bin drauf gekommen: Nirgends. Im Gegenteil, es gibt ein ganzes Buch in der Bibel, das nur aus Liedern besteht. Also so schlecht kann die Musik nicht sein... und das sie nicht in einem Gottesdienst vorkommen soll - und auch wie deren Art (nicht) auszusehen hat - finde ich in meiner Bibel nicht.

Ich glaube, hier wird der persönlich, konservative Geschmack in die Bibel interpretiert und das ist nicht recht - vor allem dann nicht, wenn man das Ergebnis dann als allgemeinverbindlich darstellt. Und deshalb frage ich, ob deine Sicht des Gottesdienstes eine persönliche oder deiner Meinung nach eine biblische und andere Gottesdienstarten ausschließende Ansicht ist.

Gruss

Thomas


Lieber Thomas

Natürlich ist alles was ich schreibe immer persönlich gefärbt. Zur Musik im Gottesdienst hat ein Freund von mir folgendes geschrieben:
 

Musik

Musik im christlichen
Gottesdienst

Daneben bin ich sehr musikalisch, Unsere CD Sammlung kann sich wirklich sehen lassen. Was meine Kinder alles für Musik Instrumente gelernt haben kannst Du sie selber fragen, gebe Dir auf anfrage hin gern Ihre Mailadressen.

An Chrsitof würde ich, wenn ich Zeit finde, gerne weiterschreiben, das ist wirklich ein wertvolles Thema