Home       Bibelkreis.ch

Frage: 805

Hallo Hans- Peter,

ich bin vielleicht nicht sehr bibelfest, was ich Deiner Meinung nach sicher sein sollte, da ich sonst kein "richtiger" Christ bin. Aber ich möchte Dir einfach einmal eine Frage stellen.

Hat nicht Jesus gesagt, wir sollen nicht richten?! Er tut das?

Hältst Du Dich für absolut unfehlbar? Du sprichst so herablassend, über diese Unterkirchen, es erinnert mich an Hitler, welche von den Untermenschen gesprochen hat. Ist es nicht so, dass wir heute mehr denn je die Hilfe Gottes und seine Führung im Geistes bedürfen?! Also, mal einfach so, wenn Du perfekt bist, und deine Auslegung des Glaubens 100%ig stimmt, dann kannst Du von mir aus schreiben was du willst, denn es stimmt ja, aber wenn nicht, frag Dich selber, was dazu in der Bibel steht, so im Sinn von Splitter im Auge des Bruders und so...

Einfach ein paar Dinge, die mich als junger Christ traurig und wütend machen. Meiner Meinung nach, greifst du mit deinen Texten direkt Gottes Reich an. Wer gibt Dir die Vollmacht Dich so herablassen zu äussern?! Jesus etwa? Oder siehst du, dass er das jemals irgendwo gemacht hat? Ist der den verirrten nicht viel mehr mit Liebe begegnet. Solltest Du das nicht auch?!

Was war mit den Jüngern bevor Sie den Heiligen Geist bekommen hatten? Waren Sie da etwa keine echten Gläubigen?! (will keine Antwort, es geht mir darum, dass Du Dich fragst, ob Du so viel besser bist?!)

Sagt nicht Jesus im Bildnis mit den Heiratenden Frauen und der Öllampe, dass wir auf den Geist acht geben sollen, und ihn immer wieder auffüllen sollen (neu darum Bitten sollen) damit wir ihn nicht verlieren?! ich denke, der Heilige Geist ist eine sehr empfindliche Person, die man sehr schnell durch Überheblichkeit, (was sich in Lieblosigkeit äussert......) durch ungehorsam und etc, verlieren kann, aber welcher auch Nahrung in Form von Gemeinschaft gegeben werden muss. Ich erlebe das selber, ich muss den Heiligen Geist immer wieder neu einladen an meinem Leben teilzunehmen. Ich sage ihm immer wieder, schau, diesen Teil des Lebens will ich Dir auch noch geben. Sein Einfluss auf das Leben soll sich doch vergrössern. Du bist schlicht ein Lügner, wenn du sagst, dass der Heilige Geist schon in allen Bereichen deines Lebens Wohnung genommen hat, und du dich von ihm leiten lässt, oder bist du etwa ohne Sünde?

Mich verärgern so herablassende Christen, die meinen sie seien etwas besseres! Genau solche Menschen sind es, die Nichtchristen im glauben unterstützen, dass Christen fanatische, besserwisserische Menschen sind. Ich meine, ich bin nicht perfekt, aber ich hebe auch niemandem vor, dass er es nicht ist. Niemand ist das, sonnst bräuchten wir ja Jesus nicht. Aber liebe ist das grösste Gut (1. Kor 13). Frag dich mal, ob du deine Texte aus Liebe zu den Menschen schreibst, oder einfach aus bemitleidender Herablassung.

Mir grauts.

Trotzdem Gottes Segen, denn wir gehören alle zur selben Familie. Noel icf-st.gallen


3.12.02

Lieber Noel

ich finde es nicht schlimm, was Du geschrieben hast. Nur musst Du mir etwas Zeit lassen für die Antwort.

In IHM
Hans Peter


4.12.02

Lieber Noel,

als Verfasser einiger Artikel in dieser Seite möchte ich zu Deiner  Frage, die Du direkt an Hans-Peter gerichtet hast, Stellung beziehen.

Ich verstehe Dein Anliegen, bzgl. des Richtens um Vorsicht zu mahnen.  In meinen Artikeln geht es aber nicht darum, andere Christen bzw.   andere Kirchen und Gemeinden schlecht zu machen, so als würde ich mich für jemand Besseren halten, sondern es geht mir um die Wahrheit. Die  Wahrheit ist aber nicht in mir, bzw. meine Erkenntnis deckt nicht die absolute Wahrheit ab, sondern ich stehe selbst mit meiner Meinung  außerhalb der Wahrheit in dem Sinne, dass ich selbst immer wieder aufgefordert bin, mich an dieser Wahrheit zu messen. Dabei ist es  selbstverständlich, dass ich mich auch immer wieder korrigieren lasse.

Wenn aber nun ein aufrichtiger Nachfolger unseres Herrn meine  Bibelkenntnis nicht teilt, so ist er nicht schlechter oder besser als ich es bin, sondern wir beide sollten miteinander um die Erkenntnis der Wahrheit ringen. Es geht nicht darum, ob er "gewinnt" oder ich, sondern dass unser Streit uns beide dazu führt, der Wahrheit und somit unserem Herrn näher zu kommen. Leider sind insbesondere die Gegner dieser Seite dermaßen polemisch, dass eine sachliche Diskussion leider kaum möglich  ist. Ich freue mich aber sehr über konstruktive Beiträge solcher, die die Sichtweisen dieser Homepage nicht teilen.

Wenn ich nun z.B. charismatische Sichtweisen angreife, so richte ich  nicht die, die denen folgen ! Das Richten steht nur dem Herrn zu, aber  prüfen sollen wir, auch dazu fordert uns die Schrift insbesondere in  den Johannesbriefen auf.

Ich empfehle Dir, den Artikel: ""Was ist richtig, was ist wichtig ? - Spaltung durch Aufklärung ?" " unter "Fritz Wolf " zu lesen.

Liebe Grüße und Gottes Segen

Fritz


Hallo

Jetzt bin ich gerade ein bisschen sauer. Der Typ (Noel) von Frage 805 geht da ein bisschen sehr aggressiv los, aber das allerletzte ist der Vergleich mit Hitler! (Ich glaube nicht, dass der wirklich weiss, wer das war)...ich frage mich manchmal, wie Du da ruhig bleiben kannst... Und noch was: Wir reden hier von richtigen Irrlehren und nicht einfach von ein paar Kleinigkeiten oder Gestaltungsfragen im Gottesdienst... Wir sollen irrende in Liebe zurechtweisen, zuschauen bringt da doch auch nichts, und wenn ich Dir einfach ganz lieb sage, dass Du etwas nicht machen solltest, krieg ich höchstens ein mitleidiges Lächeln geschenkt. Und so wie ich das sehe, richtet HP nicht, sondern sagt einfach glasklar, was falsch ist und was richtig ist, und zwar einzig und allein auf Grund der Bibel und nur der Bibel. Das richten überlassen wir gerne dem Herrn :-)

14)   Ich bin aber, meine Brüder, auch selbst im Blick auf euch überzeugt, daß auch ihr selbst voll Güte seid, erfüllt mit aller Erkenntnis, fähig, auch einander zu ermahnen.

15)   Ich habe aber zum Teil euch etwas kühn geschrieben, um euch zu erinnern wegen der mir von Gott verliehenen Gnade, (superscript:

16)   ein Diener Christi Jesu zu sein für die Nationen, der priesterlich am Evangelium Gottes dient, damit das Opfer der Nationen angenehm werde, geheiligt durch den Heiligen Geist. (Römer 15 14-16)

2 Timotheus 2

24)   Ein Knecht des Herrn aber soll nicht streiten, sondern gegen alle

milde sein, lehrfähig, duldsam,

25)   und die Widersacher in Sanftmut zurechtweisen, ob ihnen Gott nicht

etwa Buße gebe zur Erkenntnis der Wahrheit

26)   und sie wieder aus dem Fallstrick des Teufels heraus nüchtern

werden, da sie von ihm für seinen Willen gefangen worden sind.

So, die Luft ist raus....musste auch mal gesagt werden.

 

Hans-Peter, hast Du am Donnerstag Abend Zeit, dass ich mir die von Dir vorgeschlagenen Sachen mal ansehen kann? Wär toll (krieg ich auch einen

Kaffee?)

:-)

Gottes Segen

Bruno


05.12.2002
 
Lieber Noel
 
Ich finde es ehrlich gut, daß du einmal Dampf abgelassen hast. Das muß man, es ist ja ein Glaubenskampf.
Da geht es manchmal heiß her (in uns). Und wenn du, oder ihr missioniert, dann denkt ihr doch auch, daß
den Ungläubigen etwas fehlt, vielleicht bist auch schon an jemanden geraten, der dasselbe zu dir sagte,
wie du hier Hans Peter geschrieben hast.    Also was soll das.
Für mich sind wahrhaftig Wiedergeborene echte Nationalisten (himmlische) von Kind bis zum Vater in Christus. 
 
Da habe ich eine Denksportaufgabe für dich (euch), und wie du weißt, fängt alles klein an.
 
Lk 16,10 Wer im Geringsten treu ist, ist auch in vielem treu, und wer im Geringsten ungerecht ist,
               ist auch in vielem ungerecht.
 
Apg 20,33 Ich habe niemandes Silber oder Gold oder Kleidung begehrt.
1 Tim. 6 3  So jemand anders lehrt und bleibt nicht bei den heilsamen Worten unsers
    HERRN Jesu Christi und bei der Lehre, die gemäß ist der Gottseligkeit,
4  der ist aufgeblasen und weiß nichts, sondern hat die Seuche der Fragen und Wortkriege,
    aus welchen entspringt Neid, Hader, Lästerung, böser Argwohn.
5  Schulgezänke solcher Menschen, die zerrüttete Sinne haben und der Wahrheit beraubt sind,
    die da meinen, Gottseligkeit sei ein Gewerbe. Tue dich von solchen!
2. Thess. 3.6 ¶ Wir gebieten euch aber, liebe Brüder, in dem Namen unsers HERRN Jesu Christi,
    daß ihr euch entzieht von jedem Bruder, der da unordentlich wandelt und nicht nach der Satzung,
    die er von uns empfangen hat. ...
2. Thess. 3,11  Denn wir hören, daß etliche unter euch wandeln unordentlich und arbeiten nichts,
    sondern treiben Vorwitz.

Und immer wenn du an eine Ampel kommst, darfst du an diesen Text denken.
Text rot eingefärbt heißt: Stopp, da darf ich nicht hingehen.
Text grün eingefärbt heißt:  Gehen, Jetzt soll ich gehen. (Am besten ohne viel Worte, sonst droht Vers 4 )
 
 
Wurde oder ließ sich unser Herr Jesus bzw. die Apostel für Ihren Dienst (und es war Dienst!) bezahlen,
oder genügte Ihnen die Gastfreundschaft der Gläubigen?
 
 
(Wie hieß doch gleich wieder der Bruder, der das wichtige Amt des Kassiers innehatte, und der den Paulus
seinen Lohn ausbezahlte ? Ein kleiner Spaß von mir ). Lk 16.11 spare ich mir.
 
Es grüßt dich herzlich
 
Kurt R.

5.12.02

Lieber Noel

Darf ich Dich bitten, mal folgendes durchzulesen:

Unterscheidungen doc   Der Schlüssel   Martin Schneeberg  

Richten und Prüfen

Richten und Prüfen (2)   Richten -- >Mt 7.1 + 2 Lk 6.37

Liebe Grüsse

Hans Peter