Home       Bibelkreis.ch

 

Frage 808

Guten Abend Herr

Ich habe ein wenig auf der Home-Page Bibelkreis gesurft und habe dazu folgende Fragen:

Ich hätte folgende Fragen:

0. Aus der Hompage geht nirgends hervor, welche Ziele, welcher Gemeinde, welches Ihre

Glaubensaufassung ist? (Vorstellung fehlt?)

1. Aufgrund welcher Bibelstellen kann man sagen, das heute keine Zeichen und Wunder

mehr geschehen (Krankenheilung, Dämonenaustreiben, Zungenreden usw,)?

Das Argument, dass dies in den Briefen nicht mehr erwähnt wird kann ja nicht

stichhaltig sein.

2. Welche Annahme macht Sie sicher, dass wenn Sie eine Antwort geben, Sie die

Bibelstellen richtig auslegen?

3. Warum darf man nicht die ganze Bibel wörtlich nehmen? Wer bestimmt was man

wörtlich nehmen darf und was nicht?

4. Warum trauen Sie Gott nicht zu, dass er durch Menschen andere Menschen heilen kann?

5. Warum trauen Sie Gott nicht zu, dass er durch Menschen zu anderen Menschen

prophetisch reden können? ich fand bisher in der Bibel keine Stelle, die sagt

dass heute keine Menschen mehr prophetisch Reden können.

6. Warum trauen Sie Jesus bzw. Gott nicht zu, dass er heute die Menschen mit

den Geistesgaben ausrüstet?

7. Wer ist einer Irrlehre aufgesessen, der die Geistesgaben verneint oder bejaht?

(Wir sind die Erben, und die Geistesgaben werden in den Briefen erwähnt, aber

nirgends steht, dass die Gaben abgeschafft worden sind, ich fand jedenfalls keine

Bibelstelle?

8. Wie stehen Sie zu Israel?

Ich bitte Sie, die Fragen via Mail zu beantworten.

Gottes Segen

Andreas J.


Lieber Andreas

zu 0:

Versammlungszeiten  (Frauenfeld)

Glaubensgrundsätze

Zu 1:

Gegenfrage: Wo steht dass es heute noch Zeichen gibt? Für was ist ein Zeichen da?

Zu 2:

Der Tatbeweis. Noch nie konnten Gläubige nach dem ersten Jahrhundert von Gott gewirkte Zeichen und Wunder sehen.   Zeichen und Wunder   Zungenreden

Zu 3: Du darfst von mir aus die ganze Bíbel  wörtlich  nehmen. Mache ich auf jeden Fall auch  so. Ich überlege mir immer,  wenn ich lese, zu wem sagt wer was und unter welchem Umständen und Zeitperioden  ist die Aussage Wörtlich  zu nehmen und unter welchen Umständen beleuchte das Wort etwas was in der Vergangenheit war oder was in der Zukunft sein wird.

Zu 4. Warum soll ich Gott nichts zutrauen? Das Problem ist nur dass Gott es jetzt nicht so macht, wie Du mir sicherlich bestätigen kannst, denn Du hast noch nie ein von Gott gewirktes Zeichen oder Wunder gesehen.  Stimmt es oder habe  ich bloss Recht?

Zu 5.

Da gebe ich Dir auch recht. Prophetisch rede und schreibe ich ja auch selbst, wie Du gerade bemerkt hast. Aber kein Christ  empfängt nun von Gott neues Wort Gottes. Es kommt darauf an,  was man unter dem Wort "prophetisch"  versteht. Übrigens hat Elisabeth. meiner Frau gerade eine prophetische Anwandlung  bekommen. Sie frägt Dich,  warum die Krankenkassenprämien immer noch steigen?

Was ist Prophetie
Prophetie heute 

Zu 6.

Natürlich traue ich es Ihm zu aber er macht es jetzt nicht, weil es in dem Sinne keine Gaben mehr braucht. Oder kennst Du jemand mit einer Gabe? Ich habe noch nie in meinem Leben einen Gabenträger gesehen oder  gehört. 

Zu  7. Wenn Du glaubst dass es heute noch Geistesgaben gibt, dann bist Du keiner Irrlehre aufgesessen, sondern falschen Lehrern. Selber hast Du nämlich noch keine Bibelstelle gefunden woraus Du entnehmen könntest, dass es heute noch Geistesgaben gibt.  --->  668  Bist du Cessationist?

Zu  8: --->  Messias im AT + NT   Haushaltungen und Haushaltwechsel in der Bibel  Der messianische Zeitplan

Im Gegensatz zu sog. Charismatisch / Pfingstleichen Kreisen, lasse ich das Wort Wort sein und nehme nicht Dinge, die Gott Israel gegeben hat weg und mache ein Spielzeug mit heiligen Dingen. Wenn man das nämlich macht, ist man schneller heidnisch als man denkt.

Liebe Grüsse

Hans Peter


12.12.02

Guten Abend Herr

Besten Dank für Ihre Antworten. Noch eine Antwort an Ihre Frau betreffend den Krankenkassenprämien (wobei ich von einer Verspottung der Prophetie ausgehe). Wenn die Christen die Geistesgaben (u.a. Krankenheilung) ernst nehmen würden, könnten die Krankenkassenprämien gesenkt werden.

Obwohl ich erst ein Jahr "wiedergeborener Christ" bin. Durfte ich Wunder von Gott sehen. Ich kenne auch Leute, die Gott mit Geistesgaben ausgerüstet hat. Meine Erfahrungen mit "Gott unserem Vater, Jesus und dem Heiligen Geist" scheinen sich mit Ihren Erfahrungen nicht zu decken. Ich hüte mich davon, die Wunder, die ich gesehen habe Satan zuzuschreiben. Diese Zuschreibung würde der Lästerung des "Heiligen Geistes" gleichkommen und die Grösse und Heiligkeit unseres Vaters in Frage stellen.

Ich glaube daran, dass Gott auch heute noch Wunder und Zeichen tut. Das grösste Wunder ist jedoch, dass die Menschen das Erlösungswerk von Jesus Christus annehmen dürfen.

Was mich immer wieder erstaunt ist die Aussage, dass die Pfingstler und Charismatiker mit der katholischen Kirche liiert sein sollen. Die Pfingstler, die ich bisher kennen gelernt habe, distanzieren sich vehement von der Lehre der kath. Kirche.

Gottes Segen wünscht Ihnen und Ihrer Frau

Andreas Jutzi


Lieber Andreas

lies mal nach:

1Kö 22,6 Da versammelte der König von Israel die Propheten, bei vierhundert Mann, und er sprach zu ihnen: Soll ich wider Ramoth-Gilead in den Streit ziehen, oder soll ich davon abstehen? Und sie sprachen: Ziehe hinauf, und der Herr wird es in die Hand des Königs geben.

1Kö 22,7 Aber Josaphat sprach: Ist hier kein Prophet Jehovas mehr, daß wir durch ihn fragen?

1Kö 22,8 Und der König von Israel sprach zu Josaphat: Es ist noch ein Mann da, um durch ihn Jehova zu befragen; aber ich hasse ihn, denn er weissagt nichts Gutes über mich, sondern nur Böses: Micha, der Sohn Jimlas. Und Josaphat sprach: Der König spreche nicht also!

1Kö 22,9 Da rief der König von Israel einen Kämmerer und sprach: Bringe Micha, den Sohn Jimlas, eilends her!

1Kö 22,10 Und der König von Israel und Josaphat, der König von Juda, saßen ein jeder auf seinem Throne, angetan mit königlichen Kleidern, auf einem freien Platze am Eingang des Tores von Samaria; und alle Propheten weissagten vor ihnen.

1Kö 22,11 Und Zedekia, {H. Zidkija} der Sohn Kenaanas, machte sich eiserne Hörner und sprach: So spricht Jehova: Mit diesen wirst du die Syrer stoßen, bis du sie vernichtet hast.

1Kö 22,12 Und alle Propheten weissagten ebenso und sprachen: Ziehe hinauf nach Ramoth-Gilead, und es wird dir gelingen; denn Jehova wird es in die Hand des Königs geben.

1Kö 22,13 Und der Bote, der hingegangen war, Micha zu rufen, redete zu ihm und sprach: Siehe doch, die Worte der Propheten verkündigen einstimmig dem König Gutes; laß doch dein Wort sein wie das Wort eines von ihnen und rede Gutes.

1Kö 22,14 Aber Micha sprach: So wahr Jehova lebt, was Jehova mir sagen wird, das werde ich reden!

1Kö 22,15 Und als er zu dem König kam, sprach der König zu ihm: Micha, sollen wir nach Ramoth-Gilead in den Streit ziehen, oder sollen wir davon abstehen? Und er sprach zu ihm: Ziehe hinauf, und es wird dir gelingen; denn Jehova wird es in die Hand des Königs geben.

1Kö 22,16 Und der König sprach zu ihm: Wie viele Male muß ich dich beschwören, daß du nichts zu mir reden sollst als nur Wahrheit im Namen Jehovas?

1Kö 22,17 Da sprach er: Ich sah ganz Israel auf den Bergen zerstreut, wie Schafe, die keinen Hirten haben. Und Jehova sprach: Diese haben keinen Herrn; sie sollen ein jeder nach seinem Hause zurückkehren in Frieden.

1Kö 22,18 Und der König von Israel sprach zu Josaphat: Habe ich dir nicht gesagt: Er weissagt nichts Gutes über mich, sondern nur Böses?

Siehe auch: Wesen, Werk und Gaben des Heiligen Geistes    Können Gläubige besessen sein? 
 

Haben sich Evangelikale und Charismatiker weltweit ausgesöhnt?

Liebe Grüsse

Hans Peter