Home       Bibelkreis.ch

Frage 809


 
12.12.02
 
Apostel Dr. Peter C. Wagner?
 
Eine Gruppe von hochgradigen Propheten traf sich vor kurzem im Weltgebetszentrum in
Colorado Springs, um Gottes Angesicht für ein gemeinsames Wort zu suchen. .... unter
der apostolischen Leiterschaft von Dr. Peter C. Wagner und seiner Frau Doris.
 
Unter dieser Adresse https://hand-in-hand.org/prophetien/apostelrat.html kann man dies nachlesen
und aus dem Link apostelrat.html könnte man meinen es gibt noch mehr solche Apostel.
Um in den Sprachgebrauch dieser Leute zu bleiben haben sie sich wohl
selbst als Apostel freigesetzt.
 
Ein weiterer Auszug aus dem Text:
Die Herrschaft von Gottes Königreich wird durch die Apostel und Propheten, die das
Fundament für die Gemeinde legen, etabliert werden. Wir werden anfangen, die
apostolischen und prophetischen Autoritäten in Städten und Nationen zu erkennen.
 
Tut sich hier ein neuer Abgrund auf?
Wie ordnest du diese Entwicklung ein?
 
Grüße von
Kurt R.
 
12,12,2002 

Lieber Kurt

ich denke, dass wir heute das erleben,  was im Judas Brief vorausgesagt wurde.  Diese sich selbst weidenden, wasserlosen  x schnellverglühenden :  Hypnotikos,  die wir in der pfingstlich charismatischen Organisation finden, haben ihre Vorläufer in den sich Aposteln nennenden und sind es nicht, dafür Nikolaiten die das Volk zur Hurerei verführen und Isabellisten, die sich selbst Propheten nennen.  Diese alle werden im Gottes Wort als solche beschrieben:  Die den Geist nicht haben.

In diesem Sinne tut sich kein neuer Abgrund auf, sondern das Wort Gottes erfüllt sich absolut präzise.

2Thes 2,10 und in allem {d.h. in jeder Art von} Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden.

2Thes 2,11 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft {O. eine Wirksamkeit} des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben,

2Thes 2,12 auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

Was ich immer mehr als tragisch an der ganzen Sache dieser Okkultbewegung finde, ist nicht die Bewegung an sich, sondern dass Brüder,  die einstmals  klar  standen, diese Verführer  wohl als "Verführer " bezeichnen,  ihnen aber die Bruderschaft nicht absprechen. Es ist auch keine Auszeichnung,  wenn man wohl keine Okkultlehre wie die Allversöhnungsirrlehre lehrt oder vertritt, es aber nicht wagt,  öffentlich vor diesen Irrlehrern  und Irrlehren zu warnen.

 

Zitat:

Lieber die "hölzerne Versammlungsluft" als die "Opiumhöhle einer seelischen Pop-Anbetung".   Klaus e

In IHM
Hans Peter