Home       Bibelkreis.ch

Frage 810

 

Beitrag: Taufe mit dem Heiligen Geist    (*)

Liebe  -Freunde,

ich möchte kurz skizzieren, was die Taufe mit dem Heiligen Geist ist.

Sie wird in Mt 3,11 und Lk 3,16 erwähnt. Dort kündigt Johannes der Täufer den Menschen, die zu ihm kamen, an, dass der Herr sie mit Heiligem Geist und Feuer taufen würde. Was die Taufe mit dem Feuer bedeutet, erklärt er, was die Taufe mit dem Heiligen Geist bedeutet, erläutert er aber nicht weiter.

In Apostelgeschichte 1,4.5 spricht der Herr zu den Jüngern von dieser Taufe und macht eindeutig klar, dass damit das Herabkommen des Heiligen Geistes zu Pfingsten gemeint ist (von Feuer ist hier nicht die Rede).

Dann finden wir die Taufe mit dem Heiligen Geist in Apg 11,5. Petrus verantwortet sich für seinen Besuch bei Kornelius und kommt dabei auf das zurück, was der Herr in Bezug auf Johannes gesagt hatte: "Ihr werdet mit Heiligen Geist getauft werden" - und verbindet das damit, dass sie den Heiligen Geist in Apg 2 empfangen hatten.

Schließlich finden wir diese Taufe noch in 1. Kor 12,13. Dort ist von der Bildung des Leibes Christi die Rede - natürlich ein einmaliges Ereignis.

Überdenkt man das, kommt man zum Schluss, dass die Taufe mit dem Heiligen Geist ein einmaliges Ereignis gewesen ist und eine gemeinschaftliche Segnung darstellt. Wenn heute jemand davon spricht, dass er die Taufe mit dem Heiligen Geist persönlich empfangen hat, liegt er also "doppelt falsch".

Hilfreich finde ich noch folgende Fragen im Blick auf die Taufe mit dem Heiligen Geist (diese Fragen kann man sich bei Taufen natürlich generell stellen):

Wer hat getauft: Der Herr Jesus

Wer wurde getauft: Alle Gläubigen

In was für einem "Element" wurde getauft: Im Heiligen Geist

Zu welchem Zweck wurde getauft: Bildung des Leibes Christi

Wann wurde getauft: Am Tag der Pfingsten (einmal).

Herzliche Grüße

Gerrid Setzer

 

Mt 3,11 Ich zwar taufe euch mit {W. in} Wasser zur Buße; der nach mir Kommende aber ist stärker als ich, dessen Sandalen zu tragen ich nicht würdig {Eig. genugsam, tüchtig} bin; er wird euch mit {W. in} Heiligem Geiste und Feuer taufen;

Lk 3,16 antwortete Johannes allen und sprach: Ich zwar taufe euch mit Wasser; es kommt aber, der stärker ist als ich, dessen ich nicht würdig {Eig. genugsam, tüchtig} bin, ihm den Riemen seiner Sandalen zu lösen; er wird euch mit {W. in} Heiligem Geiste und Feuer taufen;

Apg 1,4 Und als er mit ihnen versammelt war, befahl er ihnen, sich nicht von Jerusalem zu entfernen, sondern auf die Verheißung des Vaters zu warten - die ihr von mir gehört habt;

Apg 1,5 denn Johannes taufte zwar mit Wasser, ihr aber werdet mit {W. in} Heiligem Geiste getauft werden nach nunmehr nicht vielen Tagen.

Apg 11,15 Indem ich aber zu reden begann, fiel der Heilige Geist auf sie, so wie auch auf uns im Anfang.

1Kor 12,13 Denn auch in {d.h. in der Kraft des} einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geiste getränkt worden.

Siehe auch:
  Wesen, Werk und Gaben des Heiligen Geistes

 


(*) 14.12.02

 

Anmerkung von Martin aus Kleinhäusern.

Deutlicher wäre es eventuell, an Stelle von "Taufe"  mit dem Heiligen Geist von der "Ausgiessung" des Heiligen Geistes zu sprechen

Apg 2,17 "Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, daß ich von meinem Geiste ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure Jünglinge werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Träume haben; {Eig. mit Träumen träumen}

Apg 2,18 und sogar auf meine Knechte und auf meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geiste ausgießen, und sie werden weissagen.

 

Wie Hartmut Mohncke mit recht bemerkt

"Was 1. Kor 12,13 angeht - dieser Vers spricht von der Bildung des einen Leibes.  Allerdings liegt m.E. hier die Betonung nicht auf dem EINEN ZEITPUNKT, sondern  auf dem EINEN GEIST, durch den der EINE LEIB zustande gebracht wurde. Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, daß wir die Geistestaufe heute  nicht mehr erleben, wiewohl wie an ihren Auswirkungen teilhaben dürfen."

Zur  Ausgiessung des Heiligen Geistes in Apg 10 berichtet dazu  Petrus später in Jerusalem von seinem Erlebnis in Cäsarea, und sagt  folgendes:

"Indem ich aber zu reden begann, fiel der Heilige Geist auf sie, SO WIE AUCH AUF UNS im Anfang. Ich gedachte aber an das Wort des Herrn, wie er sagte: Johannes taufte zwar mit Wasser, ihr aber werdet mit Heiligem Geist getauft werden" (Apg 11,16"

Petrus erinnert sich in dem Moment bei Kornelius an die Verheißung des Herrn Jesus (Apg 1,5). Ist das nicht ein deutliches Zeichen dafür, daß die Heiden (auch) in dieser Sache den Juden in nichts nachstanden.