Home       Bibelkreis.ch

Skandal bei Zeit - Ruf;  IABC;  A. Jansen    
SIGNAL SBAP


Hölle

 

Frage 837

Hallo lieber Leser

Das ganze Chaos und der ganze Ärger über Herr Dalliard wäre ganz einfach zu lösen! Herr Dalliard würde öffentlich Stellung beziehen.

Würde er sagen, dass er EIN Allversöhner ist:

Dann wären die Leute von Signal die Hände gebunden und gleichzeitig vor den Kopf gestossen. Dies wiederum würde eine öffentliche Reaktion von den Herren von Signal nach sich ziehen. Würden sie es nicht tun, dann würden sie sich damit einverstanden geben. Dies würde aber viele andere Leute die mit dem Signal sympathisieren vor den Kopf stossen. Dies hätte zur Folge, dass sie sich traurig vom Signal abwenden. Würden sich die Sympathisanten nicht davon abwenden, dann würden auch sie diese unbiblische Lehre bejahen. Das alles hätte zur Folge, dass die Christen wüssten, was denn die Sympathisanten über die Irrlehre der Allversöhnung denken. Weiter wüssten dann die Christen, was Signal dazu denkt und was Gregor Dalliard dazu denkt. Dann wäre alles öffentlich, uns alle wüssten wer jetzt genau was über diese Lehre denkt.

Doch dies könnte für Dalliard böse Folgen haben. Wäre Signal nicht einverstanden damit, würden sie sich wohl von ihm abwenden. Würde Herr Dalliard etwas dazu sagen, dann könnte dies auch für das Signal Konsequenzen haben, denn dann müssten auch sie Stellung beziehen, würden sie es nicht, würden sie sich selber disqualifizieren. Also ist es das Beste, wenn Herr Dalliard den Stein nicht anstösst (nichts dazu sagt), denn sonst könnte der Stein weit fallen und vieles auslösen.

Würde er sagen, dass er KEIN Allversöhner ist:

Dann müsste er seine Aussagen kommentieren, die er gemacht hat, die scheinbar seine Allversöhnungs- Lehre bestätigen. Dies wiederum würde bedeuten, dass er in der Zukunft nicht einfach wieder über diese Lehre positiv sprechen könnte, sonst wäre er als Lügner entlarvt, da er dann ja selbst gesagt hätte, er seine kein Allversöhner.

Doch warum sagt er nichts? Würde mir ein H.P. auf seiner Seite dies vorwerfen, würde ich eine öffentliche Stellungsnahme abgeben, denn ich will auf keinen Fall mit dieser Irrlehre verbandelt sein. Dann würde dies eintreffen, dass alle Leute wüsste, was ich denke. Ich meinerseits müsste dann auf der Hut sein, was ich von mir gebe, denn dann wäre ich als Lügner entlarvt, wenn ich etwas anderes sagen würde. Doch würde ich diese Lehre der Allversöhnung anhangen, dann würde ich mich hüten, jemals etwas dazu (zu den Vorwürfen von H.P. ) zu sagen oder gar öffentlich Stellung dazu zu beziehen. Warum? Ganz einfach! Würde ich sagen, dass ich ein Allversöhner bin, dann würde sich ein Teil der Christen von mir abwenden. Zudem wären sie ja gewarnt. Dies will ich ja nicht, will ich doch diese Lehre verbreiten, hätte ich sie dann.

Nur schon DASS Herr Dalliard nichts dazu sagt, ist äusserst merkwürdig und nicht gerade biblisch. Also disqualifiziert er sich so m. E. in aller Öffentlichkeit selbst. Oder nicht?

Gruss Michael

08,07,03

Ich wurde angeschrieben, dass Signal und IABC nun auch eingesehen haben, dass Herr Dalliard ein Irrlehrer sei. Damit kann ich nun alle Hinweise auf Signal und IABC entfernen.

 


 

Lieber Michael

Das Dilemma der "Signalleute" ist nicht,  dass sie nicht wissen dass Dalliard ein Allversöhner ist sondern dass sie es eben wissen  und es ableugnen.   Was sagst oder denkst Du von solchen Menschen?

Ich schreibe doch nichts über Allversöhner und Lügner in der Protestantischen und Katholischen Kirche. Ich gehe doch nicht im Königreich der Himmel jäten, aber ich stelle bloss, was innerhalb von wirklichen Gläubigen (so hoffe ich immer noch) geschieht. S K A N D A L O N !!

 

In IHM
Hans Peter

 

08,07,03

Ich wurde angeschrieben, dass Signal und IABC nun auch eingesehen haben, dass Herr Dalliard ein Irrlehrer sei. Damit kann ich nun alle Hinweise auf Signal und IABC entfernen.

 


9.1.03

Sali HP

Ich weiss nicht, was die Signal-Leute wissen. Ich nehme es zwar an sie wissen sehr genau was Gregor Dalliard lehrt. Nur, liegt das Problem einerseits darin, dass das Signal nicht Stellung bezieht und auch Herr Dalliard nicht. Sie sind so weit ich sehe wie glatte Fische, die zwar nichts sagen, aber sehr wohl im Stillen oder an ihren Anlässen ihre Meinung sagen. So wissen aber Aussenstehende nicht, was sie Signal und Dalliard diesbezüglich denk. Somit können Signal und Dalliard ev. ihre Lehren weiter verbreiten...

Es wäre ganz einfach biblisch, wenn man allen reinen Wein einschenkt und wenn Dalliard KLAR, SEHR KLAR sagen würde, was er lehrt und was nicht. Dann ist es fassbar und man kann es anhand der Schrift prüfen. Wenn er aber nichts sagt, müssen die Brüder von Signal dies ja auch nicht.

Ich weiss nicht ob ich jetzt Dalliard und den Leuten von Signal unrecht tue, dies wegen den glatten Fischen, auf jeden Fall wäre es besser, Herr Dalliard würde einmal öffentlich klar Stellung beziehen.

Gruss Michael

 

08,07,03

Ich wurde angeschrieben, dass Signal und IABC nun auch eingesehen haben, dass Herr Dalliard ein Irrlehrer sei. Damit kann ich nun alle Hinweise auf Signal und IABC entfernen.

 

23.09.04 Nachtrag:

Herr Dalliard, der angeblich von der römischen Babylonskirche exkommunizierte  (wer`s  glaubt, ist selber schuld...) "Priester",  "lehrt" nun ja auch noch,  dass der Heilige Geist nicht Gott sei.

Wer die Unterlagen zu dem Irrlehrer Dalliard nicht hat, kann sie bei mir anfordern
Hans Peter

Trinität