Home       Bibelkreis.ch

Frage 856

Ich suche Informationen über die "Ortsgemeinde-Bewegung". Meines

Wissens nach soll sich der Strom-Verlag von Witness Lee und dessen

Irrlehren distanziert haben, was lehrt und praktiziert diese Bewegung

noch, was über das Maß der gesunden Lehre hinausgeht ?

Liebe Grüße

Fritz


Lieber Fritz

da mal was von der Website:

 

WL  


Lieber Hans-Peter,

danke für Deinen Hinweis, den Artikel kenne ich und habe dadurch  erfahren, dass es diese zwei Gruppen gibt. Er endet mit dem Satz:
Es bleibt abzuklären, wieweit sich die europäischen Gemeinden von den Lehren von Witness Lee getrennt haben, bzw. welches ihre heutigen Glaubensinhalte sind.

Weiss da jemand mehr darüber

Gruß Fritz


30.01.03

 

Lieber Fritz
 
Vor ca. 2 Jahren war ich einige mal in einem Hauskreis von der "Gemeinde".
Da wurde auch dieses Beten - Lesen praktiziert, da kommt so eine sonderbare Atmosphäre auf,
entweder man macht mit, oder man fühlt sich als Aussenseiter.
Seit einem Jahr kommt ein Bruder in unsere Versammlung, welcher von diesem Hauskreis wegging,
weil seine Frau Probleme mit der Psyche bekam. War irgendwie überfordert.
Ansonsten sind zu diesen Hauskreis etliche hinzugekommen und haben nun einen Raum angemietet.
Dieser Bruder nannte mir folgende Adresse:     http://home.germany.net/100-411810/gemeinde.htm
Daraufhin habe ich den Artikel "Die Ortsgemeinde", (Witness Lee WL)  von  Patrick Tschui nach Karlsruhe gesandt
mit der Bitte um Stellungnahme. 
Hier die Antwort:

 
Lieber Kurt,                                                                         vom 16.10.02
 
ich freue mich über deine direkte Anfrage und möchte versuchen, auf einige Aussagen aus der mitgeschickten Anlage einzugehen. Wie in dem Text erwähnt, haben sich die Gemeinden in Europa Mitte der Achziger Jahre von Witness Lee aufgrund einiger Fehlentwicklungen distanziert.
Dabei sind die Gemeinden sehr bewusst auf den Herrn selbst, der das Haupt des Leibes ist (Kol.1:18), ausgerichtet und nicht auf bestimmte geistige Führer, wobei die Erfahrungen mit Witness Lee sicher einen starken Einfluss hatten.
Das Bestreben der Gemeinden ist es, den Herrn ganz vor Augen zu haben und in sein Bild umgestaltet zu werden, dass er ungehindert zum Ausdruck kommen kann.
Die Bibel zeigt, dass es der Wunsch Gottes ist, durch uns Menschen ein Gegenüber zu haben, das ihm völlig entspricht. Wie Eph.5: 23-32 es verdeutlicht, soll die Gemeinde heute dieses Gegenüber für ihn sein und braucht dafür eine gewisse Zubereitung.
 
Dieses Werk tut Gott durch seinen Geist, der in uns Wohnung gemacht hat und der mit dem Wort Gottes immer zusammenwirkt. (Eph. 6:17-18) Der Geist bestätigt das Wort und schafft uns überhaupt erst den Zugang, es als das lebendige Sprechen Gottes zu erfassen (Joh14:26, 16:13).
 
 Das ist auch der Grund, weshalb wir das Wort als Gebet zum Herrn sprechen. Wir wollen uns nicht einfach nur Gedanken über mögliche Auslegungen einer Textstelle machen, sondern durch das betende Lesen des Wortes den Geist des Herrn darin ergreifen und zu uns sprechen lassen.   
 
Da wir in der Bibel auch sehen, dass die heutige Situation der Zerstreuung der Christen in viele Denominationen nicht Gottes Willen entspricht, treffen wir uns auch nicht als die "soundso Gruppe" sondern einfach als die Gemeinde. Dabei schließen wir alle wiedergeborenen Gläubigen mit ein und betrachten sie als Teil der Gemeinde, auch wenn sie sich nicht mit uns treffen. 
 
Ich bin jetzt gar nicht so sehr auf Witness Lee und seine Ansichten eingegangen, sondern habe mehr versucht die Ausrichtung der Gemeinden ein bisschen zu verdeutlichen. Die meisten Lehrmeinungen aus dem mitgeschickten Text (auf die ich jetzt nicht eingegangen bin) sind mir bisher unbekannt gewesen, und werden in der Gemeinde auch nicht vertreten.
 
"Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen Heiligen. Amen" Offb.22:21
Mit freundlichem Gruß,
Daniel 
 
 
Ich hoffe es hilft dir weiter
Herzliche Grüsse
 
Kurt R.
 

Lieber Fritz Lieber Kurt

in die Brüderversammlung Frauenfeld  a.d. Thurstrasse und in den HBKR Hertenstrasse kommt eine Schwester. deren Mutter geht  in die  Ortsgemeinde Zürich. Die glauben allen ernstes, dass man in die Ortsgemeinde gehen muss, sonnst  wäre man nicht errettet.  Diesen Unsinn glauben alle Sondergruppen wie römisch katholische Kirche, Neu Apostolen und ZJ.
Man muss auch aúfpassen wenn man sie öffentlich  angreift. Sie kommen schnell mit dem Kadi. Auch wenn man ein Buch schreiben will über dieses Grüppchen,  versuchen sei eine  einstweilige Verfügung zu erwirken. Wenn also plötzlich Störungen in WWW. Bibelkreis.ch auftreten, dann könne WL dahinterstehen.....

Warten wir`s ab, es wollten mich schon ganz Andere mundtot machen.

30.01.03 
Hans Peter